Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Stoißer Alm

Almabtrieb von der Stoißeralm

 von Sepp

Nach einem für Mensch und Tier unfallfrei verlaufenen Almsommer auf der Stoißeralm (1275 m ü.M.) auf dem Teisenberg richten die Sennerinnen schon seit Wochen den traditionellen Kopfschmuck für den Almabtrieb (Samstag, 22. Sept.).

Fuikln auf der Stoißeralm

Sie kranzen mit den Bauern der Almgenossenschaft ab 12.30 Uhr die Tiere auf der Stoißeralm auf, verlassen mit ihren Tieren die Alm um ca 14.30 Uhr und werden gegen 15.30 Uhr in Klötzl – Seiberstadt ankommen. Es fährt ein Bus auf die Alm. Auskünfte hierfür bei Ehrenlechner unter Tel. 08666-7184.

Almabtrieb von der Stoißeralm

Almabtrieb von der Stoißeralm

Bild und Text © RoHa Fotothek Fürmann

Bergmesse auf der Stoißer Alm

 von Sepp

Zwei Bergmessen auf der Stoißer Alm am 9. und 16. September

Am Sonntag,  den 9. September findet auf der Stoißer Alm eine Bergmesse der Oberbergkirchener statt und am Sonntag, den 16. September feiern die Fridolfinger ihre Bergmesse auf der Stoißer Alm an der Kapelle Maria auf den Almen.

Kapelle Stoisser Alm: Maria auf den Almen

Kapelle Stoisser Alm: Maria auf den Almen

Beginn der Messe ist jeweils um 11 Uhr. Es fährt ein Bus auf die Alm. Auskünfte hierfür bei Ehrenlechner unter Tel. 08666-7184.

 

Danke an Roha-Fotothek Fürmann

Almkirtag auf der Stoißer Alm

 von Sepp

Die Almbauern der Stoißer Alm auf dem Teisenberg laden zusammen mit der Kolpingsfamilie Teisendorf für Sonntag, 12. August zum Almkirtag ein. Die heilige Messe um 11 Uhr zelebriert Pfarrvikar Horst Kress und die Musikkapelle Teisendorf sorgt für den musikalischen Rahmen zum Almkirtag.

Almkirtag auf der Stoißer Alm

Almkirtag auf der Stoißer Alm

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Außerdem fährt ein Bus auf die Alm; Auskünfte hierfür bei Ehrenlechner unter Tel. +49-8666-7184

 

Danke an Rosa Fürmann für Bild und Text!

Stoißeralm von Seiberstadt

 von Sepp

Wandertipp im Bike-Eldorado

Bekannt ist die Stoißeralm vor allem als Paradies für Mountainbiker. Ob von Anger oder von Teisendorf, an dieser Alm auf dem Teisenberg kommt kein Biker aus dem Rupertiwinkel vorbei. Doch auch für Wanderer ist die Stoißeralm ein echter Tipp.

 

Aufstieg von Seiberstadt, Teisendorf

Wie so viele Radfahrer kann man die Stoißeralm auch zu Fuß bequem noch nach Feierabend erreichen: Von Seiberstadt in Teisendorf, erreicht man die Alm bei rascher Gehweise in circa einer Stunde. Bei diesem Aufstieg bietet sich ein Ausblick nach Norden über den Waginger See bis zum Chiemsee.

Blick zum Chiemsee

Blick zum Chiemsee

Oben angekommen bietet sich der kurze Abstecher zum Gipfelkreuz an,

Blick vom Stoißeralm-Kreuz Richtung Salzburg

Blick vom Stoißeralm-Kreuz Richtung Salzburg

bevor man bei der Stoißeralm-Hütte auf ein kühles Wieninger Bier und den – nach Meinung der vielen Stammgäste – besten Kaiserschmarrn einkehrt und von der Terrasse den Blick bis ins Salzburger Land genießen kann.weiterlesen

Stoißer Alm öffnet am 28. April

 von Sepp

Beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker

Am kommenden Samstag, den 28. April, eröffnet die Stoißer Alm nach der Winterpause wieder. Nicht nur Wanderer schätzen die Stoißer Alm, besonders beliebt ist sie bei Mountainbikern: Man kann die Alm auf vielen Wegen erreichen, die bekanntesten führen von Anger aus an der Stoißer Ache entlang auf die Stoißer Alm und von Teisendorf über den Milchstraßen Radweg.

Stoißer Alm auf dem Teisenberg ©Roha-Fotothek Fürmann

Stoißer Alm auf dem Teisenberg ©Roha-Fotothek Fürmann

Welchen Weg man auch wählt, ob zu Fuß oder mit dem Rad, die Stoißer Alm bietet immer einen fantastischen Ausblick auf das nördliche Berchtesgadener Land und die Bergwelt der Berchtesgadener und Salzburger Alpen.

 

Also wenn Ihr euer Mountainbike noch eingewintert habt, holt es aus dem Keller: Frühlingszeit ist Mountainbikezeit!

 

Euer Sepp BGLT

 

Ein Dank für das wunderbare Bild von der Stoißer Alm geht an Roha-Fotothek Fürmann

Almabtrieb von der Stoißer Alm

 von Sepp

Abschied nehmen von der Alm


Mit wunderbaren Fuikln und Daxbuschn gekranzt ging es für 51 Stück Jungvieh zurück in den heimischen Stall

 

r.f.:  Bei herrlichem Frühherbstwetter ging es für 51 Stück Jungvieh von der Stoißeralm (1334 ü.M) auf dem Teisenberg zurück in die heimischen Ställe der Freidlinger Almgenossenschaft. 16 Bauern hatten den Sommer über Jungvieh den beiden Sennerinnen Angelika (aus dem Allgäu) und Veronika (aus Salzburg) auf der Alm anvertraut.

Almabtrieb von der Stoißeralm - Teisenberg

Almabtrieb von der Stoißeralm - Teisenberg

Die Stoißer Alm

 

Aus der Not heraus durch den Wegfall des Schafweiderechtes am Teisenberg im Jahre 1926 gezwungen, kauften die Freidlinger Bauern kurzentschlossen 1928 das Gebiet auf der Stoißeralm vom damaligen Besitzer Korbinian Pointner – Hinterstoißerbauer am Stoißberg – der durch den Verkauf seines Anwesens  mit dem dazugehörigen Almgebiet auf dem Teisenberg den Kauf eines Anwesens in Teisendorf Espannhausen finanzierte. weiterlesen