Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Thumsee

So schön war „Der Thumsee brennt“

 von Sepp
Thumsee brennt © BRK BGL

Thumsee brennt © BRK BGL

Thumsee brennt – Das Konzert Highlight in der Alpenstadt Bad Reichenhall

Es ist das musikalische Highlight in der Alpenstadt Bad Reichenhall: Thumsee brennt! Nachdem das Open-Air der Bad Reichenhaller Philharmonie, wegen des Wetters um eine Woche verschoben wurde, war es am vergangenen Samstagabend soweit: Zum 15. Mal fand das Sommernachtskonzert unter freiem Himmel am Thumsee statt.

Zwar waren Gewitter angekündigt, doch je später der Abend wurde, umso schöner wurde auch das Wetter. Etwa 5000 Menschen versammelten sich auf der Madlbauerwiese an der Nordseite des Sees, wo die Philharmonie ihre Bühne aufgebaut hat.

Thumsee brennt auf der Madlbauerwiese © BRK BGL

Thumsee brennt auf der Madlbauerwiese © BRK BGL

Mit dem Einbruch der Dämmerung feuerte die Bad Reichenhaller Philharmonie unter der Leitung von Christian Simonis dann ein musikalisches Feuerwerk ab. Die Musik und das Traumwetter veranlassten einige der begeisterten Zuschauer zu einem spontanen Tanz auf der Wiese. Nach dem musikalischen Feuerwerk brannten die Pyrotechniker dann das tatsächliche Feuerwerk über dem Thumsee ab.

Das Feuerwerk bei "Thumsee brennt" 2017 © BRK BGL

Das Feuerwerk bei „Thumsee brennt“ 2017 © BRK BGL

weiterlesen

Herbstwanderung See – Burg – Kirche

 von Sepp
Es wird Herbst am Thumsee

Es wird Herbst am Thumsee

Ich habe das traumhafte Herbstwetter der letzten Tage zu einem kleinen Spaziergang in Bad Reichenhall genutzt. Vom Thumsee ging es über die Burgruine Karlstein zum Pankrazkircherl im Reichenhaller Stadtteil Karlstein.

Startpunkt meines Spaziergangs ist der Parkplatz am Westufer des Thumsees. Ich gehe auf der Südseite des Sees entlang und genieße den Blick auf den auf der anderen Seeseite gelegenen Seewirt, dessen Fassade sich im ruhigen Wasser des Thumsees spiegelt.

Seewirt Thumsee

Seewirt Thumsee

Zahlreiche Gäste sitzen auf der Terrasse am See und genießen die Sonnenstrahlen. Das werde ich auf dem Rückweg auch machen. Doch ich habe noch einen kleinen Weg vor mir. Ich gehe weiter am Ufer entlang durch den Wald, der sich noch nicht ganz entschieden hat, ob schon Herbst ist oder doch noch Sommer: Grün ist zwar die vorherrschende Farbe, doch einzelne Bäume haben schon ihr grünes Sommerkleid gegen herbstlichere Farben getauscht.weiterlesen

Michael

Sommerlauf zum »Dötzi«

 von Michael

Sommer in der Alpenstadt Bad Reichenhall

Was für ein Sommertag in der Alpenstadt Bad Reichenhall!

Vor zwei Tagen haben wir schon bei Traumwetter einen Berglauf auf die Reiteralm unternommen. Heute ist wieder sehr warmes Kaiserwetter angesagt. Eigentlich ein Badetag – aber wir sollten ein bisschen unsere Laufmuskeln trainieren – ein Event steht ja an …  So entscheiden wir uns zu einem Kompromiss, der sich schließlich als optimal heraus stellt. weiterlesen

Fred Ulrich Bad Reichenhall

Kult Open Air „Der Thumsee brennt“

 von Fred
Thumsee brennt

Thumsee brennt – Das Kult Open Air in der Alpenstadt Bad Reichenhall

Die Alpen haben viele Gipfel, aber nur einen Höhepunkt. Am Samstag, 16. Juli 2016 um 20 Uhr heißt es wieder: Der Thumsee brennt, ein Genuss für alle Sinne: Rund um die Bad Reichenhaller Philharmonie verdichten sich Schmankerl für Auge,Ohr, Leib und Seele zu einem ganz besonderem Sommerfest. Auf den weiten Wiesen, oberhalb des in der untergehenden Sonne glitzernden Thumsees, mit Blick über die Open-Air-Bühne bis zum Predigtstuhl, umrahmt von schroffen Felsen und bewaldeten Gipfeln treffen sich seit über zehn Jahren die Fans von Bayerns wohl spektakulärste Freilichtbühne. Wie ein griechisches Theater thront die Madlbauerwiese in der Mitte dieser Traumlandschaft oberhalb der Alpenstadt Bad Reichenhall, die jeden Sommer zum Konzertsaal wird.weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Ein Tag im Leben eines Komparsen

 von Lisa

Am Vortag zum Filmdreh, für den ich mich als Statistin beworben haben, am Fronleichnamstag in Bad Reichenhall, kommt eine sms mit der Startzeit: 5:45 Uhr. Ein böser Scherz? Nein. Start 5:45 am „Parkplatz Kulturhaus“, was nur das Königliche Kurhaus in Reichenhall sein kann. Bestätigen oder Absagen? Nach kurzer Rücksprache mit Freundin Karin: Wir ziehen das durch! 4:15 Uhr Aufstehen, wenigstens sind die Straßen frei. Am Parkplatz vor dem Kurhaus wartet schon eine lange Schlange vor der Maske, wo 2 Friseurinnen in einem Einsatzwagen und eine dritte draußen in einem Plastikpavillon schon eifrig Zöpfe flechten und Brennscheren vorheizen.

5:45 Uhr: Warten auf Frisur und Maske

5:45 Uhr: Warten auf Frisur und Maske

Der Film, „The Trapp Family“, spielt in den Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Komparsen mit rot-blau-gefärbten Haaren, Tattoos und Piercings waren erst gar nicht zugelassen. Alle anderen erscheinen ungeschminkt und mit natürlich aussehendem Haar. Die Sache mit dem „ungeschminkt“ verursacht fast eine Meuterei unter den Damen. Einige haben ihr privates Schminktäschchen dabei und kündigen an, sich notfalls selbst zu versorgen, wenn sie kein anständiges Make-up bekommen.

103 Komparsen, davon mehr als 50 Prozent Frauen, das heißt, erstmal drei Stunden warten! Zum Trost gibt es Kaffee und Brezen. Ein Teil wird schon in Bussen zur Alten Saline gefahren und eingekleidet. Wir haben alle unsere Kleider und Anzüge schon zwei Wochen zuvor anprobiert und mit Nummern versehen bekommen. Also rein in die Ballkleider und Festtagsdirndl, Männer in Smoking und Anzug oder in die selbst mitgebrachte Tracht.

Konzertbesucherinnen aus den 30er-Jahren

Konzertbesucherinnen aus den 30er-Jahren

Die Szene, die gedreht wird, heißt „Concert Hall“ – ja, es wird am Ende Englisch gesprochen in diesem Film, den ein holländischer Regisseur mit Starbesetzung – Mathew Mc Fadyen, vielen bekannt aus „Stolz und Vorurteil“, und Yvonne Catterfeld – zunächst für den amerikanischen Markt produziert. Denn dort – und in Ostasien – sitzen bekanntlich die größten Fans der Trapp-Familie.weiterlesen

Michael

Laufrunde Jochberg

 von Michael
Lauf durch die Weißbachschlucht

Lauf durch die Weißbachschlucht

Unser traditioneller Vatertagslauf fiel flach wegen Regen (Weicheier!!). Jetzt haben wir ihn nachgeholt: Vom Parkplatz am Seemösl beim Thumsee den schönen Weg über dem See bis zum Wegscheid, hinunter in die wildromantische Weißbachschlucht, durch sie in den Ort Weißbach/Alpenstraße. Die Schlucht ist sagenhaft schön zu laufen!

Trailrun in Weißbach

Trailrun in Weißbach

Am Weißbach entlang durch den Ort bis zum nördlichen Ortsende, dort über die »Himmelsleiter« 420 Stufen hinauf zum Solebehälter.weiterlesen

Wunderschönes Bad Reichenhall

 von Sepp

Bad Reichenhall ist bekannt als die Bayerische Gesundheitsstadt. Doch die Stadt und ihr Umland hat noch viel mehr zu bieten: Die umliegenden Berge sorgen nicht nur für das schonende und reizarme Klima in der Alpenstadt, sondern bilden auch teilweise hochalpine Ausflugsziele für Wanderer und Bergsteiger. Im obigen Bild von Klaus Schelbert seht ihr die in den Fels gehauene Kapelle am Hochstaufen. Die Kapelle liegt nur wenige Meter neben dem Reichenhaller Haus und ein paar Meter unterhalb des Gipfels und wurde im Jahr 1929 eingeweiht. Bei einer Bergtour auf den Hochstaufen kommt man zwangläufig hier vorbei: Der Weg zum Gipfel führt direkt zwischen Kapelle und Staufenhaus hindurch.

Auf der anderen Seite des Reichenhaller Beckens erhebt sich das Lattengebirge: Seit 1928 macht die Predigtstuhlbahn den Predigtstuhl zum bekanntesten Gipfel im Bergmassiv. Von der Talstation der Seilbahn unweit des Stadtzentrums befördert die Seilbahn ihre Passagiere in etwas über 8 Minuten zur Bergstation. Auf dem Predigtstuhl kann man dann umherwandern und die Höhenluft genießen, oder man kehrt im Bergrestaurant direkt an der Bergstation ein: Liebevoll restauriert versprüht das denkmalgeschützte Ensemble aus Bergstation, Hotel und Restaurant heute wieder den Flair der goldenen Zwanziger Jahre.

Ebenfalls im Lattengebirge befindet sich der Dötzenkopf: Mit seinen 1001 Metern Höhe gilt er gerade mal so als Eintausender, doch die Aussicht am Gipfel ist die eines ganz Großen. Die gesamte Stadt Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain kann man von hier überblicken. Der Aufstieg zum Dötzenkopf von Bayerisch Gmain ist nicht nur bei Genusswanderern beliebt, auch die heimischen Trailrunner haben am Dötzenkopf ihre Trainingsstrecke gefunden.weiterlesen

Ein Winternachtstraum

 von Sepp

Winterwandern am Hintersee

Der Hintersee in Ramsau ist zu jeder Jahreszeit eine Ausflug wert, besonders aber im Winter entfaltet er seine besondere Magie. Nach einer Winterwanderung durch den Zauberwald präsentiert sich am See ein Winterwunderland. Dirk Weber hat eine wunderschöne Abend-Stimmung eingefangen:

 Abend an der Scharitzkehl

Im Winter ist die Scharitzkehl-Alm am Obersalzberg beliebtes Ziel für Langläufer! Besonders die sportlichen Skater fühlen sich hier wohl, denn das gesamte Loipennetz ist auch für den freien Stil präpariert. Die meisten Langläufer hier oben werden gar nicht mitkriegen, vor welch fantastischer Kulisse sie hier laufen. Anton Maltan hat auf diesem Bild eine fantastische Stimmung an der Scharitzkehl festgehalten:

 Der winterliche Thumsee

Im Sommer ist der Thumsee mein Lieblings Badesee, er ist zwar kühler als manch anderer See, aber wärmer als die Bergseen in den Hochlagen. Doch auch im Winter ist der See bei Bad Reichenhall einen Ausflug wert. Zwischen steil aufragenden Felswänden und Grashängen liegt der Thumsee ganz still, die schneebedeckte Eisfläche verströmt auch schon ein richtig romantisches Winter-Flair. Charly Maier hat die wunderbare Stimmung perfekt eingefangen:

Der Königssee

Natürlich darf in dieser Hitparade der Winterromantik der Königssee nicht fehlen. Anstatt Sankt Bartholomä oder eine andere bekannte Perspektive zeige ich Euch lieber dieses Bild von Bea Mazur, das ich entdeckt habe: Es zeigt die Seelände, also die einzig zugängliche Uferseite des Königssee mit den Hotels und Geschäften. Wo tagsüber viel Trubel herrscht, ist am Abend Ruhe eingekehrt, die stimmungsvolle Beleuchtung und die schneebedeckten Dächer der Bootswerften sorgen für einen spannenden Kontrast. Und der Untersberg im Hintergrund scheint über den See zu wachen.

 Der Watzmann von Maria Gern aus

Ihr alle kennt das Bild: Der Watzmann mit der Wallfahrtskirche Maria Gern im Vordergrund. Viele Fotografen haben sich an diesem Motiv versucht, auch Achim Sieger. Und das mit großem Erfolg: Der Watzmann im Abendrot ist ein echter Hingucker:weiterlesen

Die Pankrazkirche in Karlstein

 von Sepp
Sankt Pankraz Kirche Bad Reichenhall

Sankt Pankraz Kirche Bad Reichenhall

Wer schon mal von der Alpenstadt Bad Reichenhall in Richtung Thumsee gefahren ist, hat sie bestimmt schon mal gesehen: Die katholische Wallfahrtskirche Sankt Pankraz, meist nur Pankrazkirche oder Pankraz Kircheerl genannt, auf dem Felssporn oberhalb von Karlstein. Der Felsen, auf dem die Kirche steht ist der Burgruine Karlstein vorgelagert und fällt in Richtung Bad Reichenhall steil ab, so dass die Kirche äußert markant über dem Talgrund thront.

Die Kirche Sankt Pankraz wurde in ihrer heutigen Form in den Jahren 1687 bis 1689 gebaut. Die Wirtschaftskraft des Stiftes Sankt Zeno sowie die Spenden der zahlreichen Wallfahrer ermöglichten den Neubau einer Kirche sowie den Abriss des bisherigen Gebäudes. Um die Bauarbeiten und speziell die Materialversorgung an dieser exponierten Stelle zu erleichtern, wurde extra für den Bau ein Aufzug gebaut. In ihrer wechselvollen Geschichte erlebte die Kirche Höhen und Tiefen: 1815 stand die Pankrazkirche wegen angeblicher Baufälligkeit kurz vor dem Abriss, kurz danach galt sie als reichste Kirche des gesamten Dekanats. 1973 wurden zahlreiche Kunstgegenstände aus der Kirche zur Beute von Kirchenräubern. Die letzte umfassende Renovierung der Pankrazkirche erfolgte dann in den Jahren 1981 und 1982.

Pankrazkirche in Karlsetin, Bad Reichenhall

Pankrazkirche in Karlsetin, Bad Reichenhall

Heutzutage finden nur noch selten Messen in Sankt Pankraz statt, doch der wunderbare Ausblick vom  der Kirche vorgelagerten Kreuz lockt viele Wanderer und Spaziergänger auf den Pankrazfelsen.

Kreuz vor der Pankrazkirche

Kreuz vor der Pankrazkirche

Von Norden her (Schmalschlägerstraße) führt ein Weg nach Sankt Pankraz, die etwa 150 Meter Höhendifferenz werden auf diesem Weg über 300 Treppenstufen überwunden.  Beliebt ist auch die Wanderung vom Thumsee, gerne kombiniert mit dem Abstecher zur Burgruine Karlstein. Auch der Bad Reichenhaller Burgenweg, ein Themenweg zu allen Burganlagen rund um die Stadt führt nach Karlstein und zur Pankrazkirche.

Euer Sepp

Quellen: St.Pankraz (Karlstein) – Wikipedia

Christoph

Traumfrühstück am Thumsee

 von Christoph

Nachdem der alte Seewirt am Thumsee im neuem Glanz erstrahlt, mussten wir ihn genauer unter die Lupe nehmen. Dabei erlebten wir ein wunderbares Frühstück am See.

Seewirt am Thumsee Blick von der Terrassee

Der Blick geht von der Terrasse über den ganzen See.

Es ist einfach nur herrlich auf der Terrasse zu sitzen, den Blick und die Sonne zu genießen und dabei zu Frühstücken. Von 9 bis 11 Uhr gibt es täglich eine feine Frühstückskarte.

weiterlesen