Berge

Alpenblumen, Teil 2

Heute gibts den zweiten Teil über die Alpenblumen im Berchtesgadener Land:

iEuropäische Trollblume
Die Trollblume ist giftig und geschützt, also Finger weg!

Auf dem Foto seht ihr eine kleine Fliege auf der Blüte einer Europäischen Trollblume sitzen. Die Blüten der Trollblume sind recht geschlossen. Daher gelangen nur kleine Fliegen zum Bestäuben hinein. Die legen ihre Eier dort ab, die schlüpfeden Larven fressen zwar einen Teil des Samens, aber nicht allen und so haben beide etwas davon – Blume und Fliege. Schon immer wieder veblüffend, mit welchen Tricks die Natur arbeitet. Die Europäische Trollblume ist geschützt und zudem auch giftig.

Storchschnabel
Oft zu finden ist der Storchschnabel.

Keine Rarität in den Bergen ist der Storchschnabel. Die munter blühende Pflanze findet man oft. Aber es müssen ja nicht immer die Besonderheiten sein. Freude machen auch  die fleißig vor sich hin blühenden Arten.

Vergissmeinnicht
Die hellblauen Blütenblätter und der gelbe Ring sind typisch für das Vergissmeinnicht.

Manchmal wundert sich der Laie wie ich und denkt, Vergissmeinnicht findet man nur in Gärten. Nein, auch in den Bergen ist es anzutreffen.

 

Teil 1 über die Alpenblumen findet ihr hier->

 

Servus und bis bald!
Christoph

Wenn Christoph Merker nicht gerade Bücher in der Bücherstube in Berchtesgaden verkauft oder für die regionalen Zeitungen als Reporter unterwegs ist, sitzt er vor seiner Staffelei und malt. Oder er werkelt in seinem kleinen Garten und manchmal kann man ihm auf seiner Lieblingslaufstrecke, dem Königsseer Fußweg, etwas außer Atem antreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.