Ausflugstipps

Der Wald-Idyll-Pfad

„Weck mich auf, wenn der Winter vorbei ist“ denken sich wohl mittlerweile einige von uns und man möchte sich am liebsten nur noch im Bett verkriechen …Genau so ging es auch mir letzte Woche. Die Regenwolken hingen tief über Bad Reichenhall und jegliche Motivation fehlte mir – bis mich vormittags meine Freundin Susanne anrief und wir uns zu einem gemütlichen Nachmittags-Spaziergang verabredeten.

Ein guter alter Spruch lautet: es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Also rein in die Wanderschuhe. Ausgestattet mit einem Bad Reichenhall-Regenschirm in der Hand ging es für uns beide nach Bayerisch Gmain zum Wald-Idyll-Pfad am Maisweg.


Gestartet sind wir am Wanderzentrum in Bayerisch Gmain. Das ist übrigens auch der Startpunkt für viele Bergtouren im Lattengebirge.

Schon nach wenigen Metern spürten wir von dem Regenwetter nichts mehr. Nicht nur, weil wir so viel gequatscht haben, sondern auch weil die Bäume neben dem Weg den Regen fernhielten. Kurz darauf folgte schon das erste Highlight auf dem gut ausgebauten Weg. Ein Holzbrunnen. Jederzeit bietet er einen kühlen Schluck, der vor allem in den Sommermonaten goldwert ist!

Wer jetzt mal kurz durchatmen möchte kann es sich an einem der vielen kleinen Rastplätze gemütlich machen. Durchatmen könnt ihr hier an vielen Stellen, schaut doch mal ganz genau bei den Stationen. Dort findet ihr sogar den ein oder anderen Hinweis, der wirklich zum Lächeln einlädt! Hat ihn schon jemand gefunden? 🙂


In unserem wasserdichten Seesack haben wir eine kleine Brotzeit eingepackt, die darf ja schließlich nicht fehlen.

Die unterschiedlichen Stationen auf dem Weg, die uns über Natur und Geschichte informierten, bieten für die großen und kleinen Entdecker viel zu erleben. Für Kinder ist dieser familienfreundliche Weg wirklich ideal. Die Kleinen spielen im Wasser und die Großen relaxen auf der Wellness-Schaukel. Kann doch eigentlich kaum besser sein, oder?

Entlang des Weißbaches führte uns der Weg weiter. Wir erreichten meine Lieblingsattraktion, die Römerbrücke. Sie ist ein absoluter Hingucker! Die Ruhe wurde nur kurz von einem Zug unterbrochen. Unterhalb der Brücke spürt man dafür die Nähe zur Natur umso mehr. Dieser kurze Rundwanderweg bietet total viel Abwechslung auf einer Länge von knapp 3km und er ist für die ganze Familie geeignet. Ihr könnt sogar den Kinderwagen mitnehmen!

Also, lasst euch von Regen nicht die Stimmung verderben! Geht raus an die frische Luft und habt Spaß.

Eure Paula

Aufgewachsen bin ich im schönen Rheinland-Pfalz in der Schuhstadt Pirmasens. Aber: Ich war schon immer ein Kind der Berge. Vor knapp drei Jahren kam ich ins Berchtesgadener Land. Eigentlich nur beruflich für eine bestimmte Zeit, aber wie sagt man so schön? Es kommt immer anders als man denkt. Nun bin ich hier und das soll auch noch lange so bleiben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.