Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Bayerisch Gmain

Eine Magische Wanderung…

 von Sepp

…auf den Spuren der Wintersonnenwende

Buchautor Rainer Limpöck stellt für den 21. Dezember eine magische Wanderung vor, die ein einzigartiges mystisches Erlebnis verspricht: Ausgehend vom Dorfzentrum Großgmain führt der Spazierweg über die Plainburgstraße, den Wolfschwangweg zur Hochburgerhöh, die um 13 Uhr erreicht sein sollte. Die Hochburgerhöhe bietet schließlich auf Höhe des zum Untersberg gelegenen Waldrandes die Möglichkeit, den Sonnendurchgang am Teufelsloch im Lattengebirge zu beobachten. Ein Naturschauspiel der besonderen Art, das zur Wintersonnenwende bei Großgmain seinen Höhepunkt erfährt. Wer dem Sonnenstand folgt kann dann eine halbe Stunde lang, von 13:15 Uhr bis 13:45 Uhr, dieses aktive „Sonnenauge“ des Lattengebirges beobachten und sich von diesem Anblick verzaubern lassen. Der Rückweg kann dann am Weißbach entlang bis zum Dorfzentrum als Rundweg abgeschlossen werden.

 

Von Großgmain nach Bayerisch Gmain

Das nächste Etappenziel im nahen Bayerisch Gmain ist nun entweder als anschließender Spaziergang oder per Auto erreichbar.

Bayerisch Gmain im Winter

Bayerisch Gmain im Winter

Man orientiert sich am Hotel Klosterhof auf der Sonnenhöhe. Von hier führt ein beschilderter Waldweg abwärts nach Sankt Zeno. Nach wenigen Minuten erreicht man zunächst eine Wegkreuzung, an der eine Bank steht. Neben dieser Bank führt ein unscheinbarer Pfad tiefer in den Wald. Nach ein paar Meter steht man dann allerdings bereits vor einer Art mächtigen Menhir, einen geologisch bezeichneten erratischen Block. Wer auf seine Rückseite blickt, erkennt in einer großen Schale des Steins eine meist mit Wasser gefüllte Herzform, die ihm schließlich auch seinen Namen „Herzstein“ gegeben hat. Die Stille des Kirchholzes, in dem er so versteckt liegt, und die zentrale Lage im Reichenhaller Talbecken trägt zu seiner Kraftausstrahlung bei. Die steingewordene Herzensenergie erinnert uns an den nahen Untersberg, der geomantisch als ein Herzchakra der Erde wirkt.weiterlesen

2 Virtuosen laden zum Konzert

 von Sepp

Opernhighlights … Evergreens und mehr ….

Am Freitag, 14. September  2012, 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus von der Flue in Bayerisch Gmain erwartet Sie ein besonderer Hörgenuß.

 

EMIKO UCHIYAMA

international bekannte, japanische Marimbaphonistin

 

WOLFGANG NAVRATIL-GERL

Solotrompeter des Mozarteumorchesters Salzburg

 

Wolfgang Navratil-Gerl führt Sie persönlich durch das Programm und erzeugt somit eine sehr intime Konzertatmosphäre.

 

Es freut sich auf Ihren Besuch – der Kulturkreis Großgmain!

EINTRITT FREI – SPENDEN ERBETEN

Viel Vergnügen bei einem besonderen Konzert wünscht

 

Eure Babsi BGLT