nicht kategorisiert

Trotz Handicap auf den Berg

Chronisch krank auf den Berg

Ein Bergprojekt mit jungen Asthmatikern, Diabetikern und adipösen Jugendlichen zeigt, wie man junge Patienten zu mehr Bewegung und Sport motivieren kann. Rund eine Million chronisch kranke Kinder gibt es in Deutschland. Alleine mit Medikamenten ist es für diese jungen Patienten nicht getan. Für Asthma-, Diabetes- und Adipositas-Patienten sind in der Regel Bewegung und Sport eine große Hilfe bei der Bewältigung der Krankheit. Dadurch können Kondition, Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein gesteigert werden, was sich sowohl physisch als auch psychisch positiv auswirkt. Kindern und Jugendlichen mangelt es aber allzu oft an der Motivation. Computer und Fernsehen bieten einfach bequemere Beschäftigung.

 

Bergprojekt des CJD Berchtesgaden

Wie man sie dennoch zum Sport und nach draußen locken kann, zeigte jetzt ein Projekt des CJD Berchtesgaden . Ein Dutzend Jugendlicher mit Asthma, Diabetes und Adipositas aus ganz Deutschland wurde mit einer sportlichen Herausforderung konfrontiert, die für diese „Stadtkinder“ ein echtes Abenteuer darstellt: Nach einem Vorbereitungstraining sollten sie einen 2.500 m hohen Alpengipfel erklimmen.

CJD Bergjrojekt
CJD Bergjrojekt

„Ohne eine entsprechende Vorbereitung ist das für Jugendliche mit derart schweren Gesundheitsproblemen natürlich kaum zu bewältigen“, erklärt Projektleiter Torsten Vetters. „Über Monate haben wir deshalb mit den Jugendlichen im Rehabilitationszentrum des CJD Berchtesgaden trainiert.“ Der Gipfelsturm zum Abschluss war durch schlechtes Bergwetter dann zwar etwas eingeschränkt, die beabsichtigte langfristige Wirkung durch eine positivere Einstellung zu Bewegung und Sport wurde aber sehr gut erreicht. „Das ist bei allen Teilnehmern zu spüren“, freut sich die Therapeutin Karoline Schurr, die das Bergteam sportwissenschaftlich betreute.

 

TV-Tipp: Sat.1 Bayern am 30. August

Das Projekt wurde von einem Fernsehteam begleitet. So entstand eine Reportage, die am Samstag, 30.8. um 17:00 Uhr bei SAT.1 Bayern im Magazin Lebensformen zu sehen sein wird.

 

Pressemeldung des CJD Berchtesgaden

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.