Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Hochgern

Trailrunning im Chiemgau: Das war der CTR18

 von Sarah

Hochgern: Die höchste Erhebung des CTR18

Am letzten Wochenende fand erstmalig der Chiemgau trailrun statt: Eine Laufveranstaltung in ihrer Premiere – ein Resümee.

Bereits gegen Ende letzten Jahres wurde ich durch social media auf solches Event im Chiemgau aufmerksam; regte es insbesondere mein Interesse aufgrund der Nähe zum Berchtesgadener Land an. Das Event, initiiert und konzipiert von Dominik Hartmann, sollte seinen Startschuss am fünften Mai in Marquartstein finden.

Mit einer vorangemeldeten und letztlich präsenten Teilnehmeranzahl von rund 540 Personen war der Chiemgau trailrun bereits mehrere Tage vor dessen Beginn ausverkauft. Dabei reisten die LäuferInnen aus neun verschiedenen Nationen an um an einer der drei gebotenen Distanzen teilzunehmen.

Zur Auswahl standen eine kurze Distanz von zirka acht Kilometern mit knapp 250 Höhenmetern; eine mittlere Strecke über zwanzig Kilometer inklusive 1.300 Höhenmetern sowie eine Marathondistanz mit vierundvierzig Kilometern und 2.300 Höhenmetern.

Sollte die kürzeste der drei Distanzen insbesondere über die trails am Rande Marquartsteins verlaufen, so führten die mittlere, wie auch die lange Distanz über den Hochgern. Solcher bietet mit einer Gesamthöhe von 1748 Metern einen weitläufigen Blick auf den darunter liegenden Chiemsee sowie den Chiemgau selbst und eröffnete den LäuferInnen während des Streckenverlaufs immer wieder imposante Ausblicke in die Ferne.weiterlesen

Waldi

Bergtour auf den Hochgern

 von Waldi

Die ersten Schneefälle sind gewesen und so entschlossen wir uns, in die Chiemgauer Berge zu fahren,da diese nicht über 1800 Meter hinausragen.

Gipfel des Hochgern

Gipfel des Hochgern

Ausgangspunkt war Marquartstein.

Hier starteten wir beim „Wanderparkplatz“ und wanderten auf gemütlicher Forststraße ca 1 Stunde zur Agergschwendalm.Nach einer weiteren knappen Stunde kamen wir auf einem Bergpfad am „Hochgernhaus“ an. Hier lockte eine sonnige Terasse zur Rast, aber wir entschlossen uns zum Weitergehen. Der Steig führte über Hänge und dann auch schneebedeckt zum Gipfel. Hier benötigten wir noch mal 40 Minuten.

Bllick auf den Chiemsee vom Hochgern

Bllick auf den Chiemsee vom Hochgern

Eine herrliche Aussicht auf den Chiemsee und die umliegenden Berge überzeugten uns, dass auch die „Landler“-berge schön sind.

Eine schöne Tour, für jedermann tauglich.

 

Berg Heil, Eure Waldi