St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Kaiserschmarrn
Sepp Wurm

Kaiserschmarrn am Jenner

 von Sepp

Donnerstag gibt`s Kaiserschmarrn

Bis zum Ende der Wintersaison gibt`s jeden Donnerstag  von 11 bis 14 Uhr  im Bergrestaurant am Jenner verschiedene Variationen vom Kaiserschmarrn! Die süße Mehlspeise wird frisch im gußeisernen Pfandl zuebreitet, bei entsprechender Witterung direkt auf der Sonnen-Terrasse.

Bergrestaurant am Jenner mit Sonnenterrasse

Bergrestaurant am Jenner mit Sonnenterrasse

Zum Beispiel könnt Ihr euren Kaiserschmarrn

  • nach Großmutter’s Art
  • mit frischen Blaubeeren
  • mit frischen Äpfeln
  • mit Zwetschgen-Röster
  • leicht beschwipst

genießen! Eine Portion kostet jeweils 8,80 Euro!

 

Des Kaiser`s Schmarrn

Wie so viele Legenden ist die Geschichte des Kaiserschmarrns sagenumwoben und nicht eindeutig geklärt. Es kursieren viele Mythen über die genaue Entstehung. Eines haben sie alle gemeinsam: Kaiser Franz Josef I. (1830 – 1916) mochte den süßen Kaiserschmarren sehr gerne.weiterlesen »

Sepp Wurm

Watzmann Überschreitung: Teil 1

 von Sepp
Watzmannhaus

Das Watzmannhaus

Nachdem der Sommer uns Bergsteiger und Wanderer wettertechnisch das ein oder andere Mal im Stich gelassen hat, verwöhnt uns der Herbst bisher mit einem Tag schöner als der vorherige. Seinen Höhepunkt fand der goldene Wanderherbst am vergangenen Wochenende: Temperaturen über 20° und eine traumhafte Fernsicht lockten die Bergsteiger wieder hinauf. So auch mich! Und da am Wochenende das beste Bergwetter des ganzen Jahres herrschte, machte ich nicht nur irgendeine Bergtour, sondern die bekannteste in den Berchtesgadener Alpen: Die Watzmann Überschreitung. Da traf es sich gut, dass wir ausgerechnet für dieses Wochenende ein Treffen mit dem Hüttenreferenten des DAV München Oberland am Watzmannhaus vereinbart haben. So können wir noch einen gemütlichen Hüttenabend verbringen und sparen uns auch noch einen Teil des Aufstiegs.

Wir haben also alle Zeit der Welt und brechen erst Mittags zu unserer Bergtour auf. Ganz gemütlich steigen wir von Hammerstiel über die Stubenalm auf.

Stubenalm

Stubenalm

Es herrscht wirklich perfektes Bergwetter: Die Temperatur ist ideal zum Gehen, so kommen wir zügig voran. An der Mitterkaseralm machen wir eine größere Pause, legen uns auf die Wiese und genießen die Sonne.

Mitterkaseralm am Watzmann

Mitterkaseralm am Watzmann

Über den steilen Weg geht`s schließlich weiter zur Falzalm,wo der kleine Watzmann (Watzmannfrau) markant ins Blickfeld rückt.weiterlesen »

Ann-Katrin

Das Carl-von-Stahl Haus

 von Ann-Kathrin

Ein Hüttenportrait: das Stahl Haus

Schon viel wurde in Blogs oder anderen Internetforen viel über Berg- und Wandertouren geschrieben. Doch was wäre die schönste Bergtour ohne eine Einkehr oder einen Stützpunkt zur Übernachtung. Heute stelle ich einen solchen Stützpunkt vor: Das Carl-von-Stahlhaus.

Carl-von-Stahl Haus

Carl-von-Stahl Haus

Peter Pruckner auf der kleinen Reibn

Hüttenwirt Peter Pruckner

Das Carl-von-Stahl Haus liegt auf 1736 m ü. A. Seinen Namen verdankt es Carl Stahl. Zum ersten Weltkrieg wurde die Jagd am Torrener Joch betrieben und das von keinen geringeren als der Krupp-Dynastie.  Deren Vertreter standen den Alpentouristen aufgeschlossen  gegenüber und tauschten schließlich Grundbesitz am Torrener Joch gegen  die Jochalm mit dem Alpenverein; dieser Tausch war für den Hüttenbau  sehr vorteilhaft, da das Joch wesentlich günstiger gelegen war. Die  Sektion Salzburg hatte sich mit anderen Hüttenprojekten übernommen und  kein Geld mehr für einen neuen Hüttenbau. Da fand sich ein Auswanderer  aus Österreich, Carl Stahl, der als Industrieller in Amerika in der  Textilbranche zu einem Vermögen gekommen war. Er spendete der Sektion  Salzburg das für den Hüttenbau notwendige Geld. Die Einweihung  seiner Hütte am 22. Juli 1923 erlebte er selbst nicht mehr, jedoch kam  seine Witwe. Aber nicht nur die Vergangenheit der Hütte ist interessant, auch die Gegenwart! 40 Jahre lang war Helmut Pfitzer, genannt „Heli“, Hüttenwirt auf dem Stahlhaus. Seit 2012 ist nun Peter Pruckner der Pächter des Hauses.

 

Hausmannskost und typische Almgerichte

Der erfahrene Alpinist und Hüttenwirt ist nicht nur Pächter der Hütte, sondern sorgt auch für das leibliche Wohl seiner Gäste.

Peter Pruckner und ein Teil seines Teams

Peter Pruckner und ein Teil seines Teams

Die gute Küche bietet frisch gekochte Hausmannskost und typische Almgerichte. Ein Auzug aus der Speisekarte: Kaspressknödelsuppe, Speckknödelsuppe, Spinatknödelsuppe, klassische Wildgerichte, Schweinebraten, diverse Kuchen und Süßspeisen. Ausgezeichnet wurde der Kaiserschmarren, welcher als Peter Pruckner noch Hüttenwirt in Oberösterreich war, als bester Oberösterreichs! Ich selbst komme auch immer sehr gerne zum Stahlhaus, vor allem auch wegen des Essens und des netten und herzlichen Teams!

der Kaiserschmarrn

der Kaiserschmarrn

Aufstiege zum Carl-von-Stahl Haus

Das Stahlhaus ist in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden zu erreichen, von einfach bis schwer. weiterlesen »