St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Kuchen
Rosi Fürmann

der ehemalige Gutshof der Brauerei Wieninger in der Ramsau – gelegen an der ehemaligen Salzstraße zwischen Anger/Höglwörth und Teisendorf

Weißbierfest in der Ramsau – idyllisch gelegen an der ehemaligen Salzstraße zwischen Anger/Höglwörth und Teisendorf!

Sonntag – 30. Juli 2017 von 10.00 bis 19.00 Uhr  – veranstaltet von den Högler Schnalzern – nur bei schöner Witterung

Ein Genuss für den Gaumen mit Kulinarischem für den Mittagstisch und bei Kaffee und Kuchen und ein musikalischer Hochgenuss für den ganzen Tag!

Ein Prost mit Weißbier

Um 10 Uhr zelebriert die Geistlichkeit einen Feldgottesdienst unter freiem Himmel mit den Kirchenbläser der Bergschützenkapelle.weiterlesen »

Lisa-Graf-Riemann

Kuchen mit Butter, aber halb so süß

 von Lisa
Das Café Eckerbrunn in der Schönau

Das Café Eckerbrunn in der Schönau

Wo es den gibt? Bei Thomas und Kati Seifried in Schönau am Königssee. Wer bisher immer nur am Café »Eckerbrunn« vorbeigefahren ist, sollte unbedingt einmal stehenbleiben und ein Stück von Thomas’ Spezialkuchen und -torten kosten. Lohnt sich wirklich!

Was ist das Besondere an seinen Kuchen?

  1. Sie werden ausschließlich mit Butter gebacken, nicht mit anderen Fetten oder Margarine
  2. Thomas verwendet aus Überzeugung kein Backpulver und auch keine andere Chemie. Gelernt hat er das in einem Betrieb in Freiburg. Seitdem verzichtet er komplett auf nicht natürliche Backtriebmittel. Es geht auch gut ohne, sagt er. Menschen, die nach Kuchengenuss häufig Probleme haben, Völlegefühl, Sodbrennen, Kratzen im Hals, sollten mal ein Stück Kuchen bei ihm probieren. Vielleicht erleben Sie einen ungeahnten Genuss, ganz ohne Reue. Thomas backt auch Kuchen für Allergiker, zum Beispiel einen Guglhupf mit Dinkelmehl
  3. Thomas’ Kuchen enthalten viel weniger Zucker als üblich und sind trotzdem noch süß, aber nicht pappsüß.
Konditor Thomas Seifried

Konditor Thomas Seifried

Am meisten Zucker schluckt noch der Johannisbeerbaiser, den wir bestellt haben, weil die Beeren so säuerlich sind. Der Mandarinen-Mandelkuchen dagegen ist nicht zu süß, dafür sehr nussig und saftig. Ein Gedicht! Der Milchkaffee dazu hat eine große Haube auf. Serviert wird er von Thomas’ Frau Kati, mit der man auch sofort Italienisch parlieren könnte, denn sie stammt aus Bella Italia, aus der Gegend um Venedig. Doch das hört man schon fast nicht mehr.weiterlesen »