nicht kategorisiert

Berggeschichten am Predigtstuhl

Drahtseilakt am Predigtstuhl

Über Jahre lag das imposante Gebäude auf dem Berg hoch über Bad Reichenhall im Dornröschenschlaf. Doch plötzlich tut sich etwas auf dem Predigtstuhl:  Völlig überraschend kauft der Unternehmer Max Aicher gemeinsam mit der Familie Posch aus Schneizlreuth die geschichtsträchtige Predigtstuhlbahn samt Hotel. Eine „Super-Wahnsinns-Investition“ schreibt eine Zeitung, aber monatelang weiß keiner, wie es weitergehen wird.

Die Predigtstuhlbahn
Die Predigtstuhlbahn

Gerüchte machten sich breit und verunsicherten die Bevölkerung in dem ohnehin angeschlagenen Kurort. Ist die in die Jahre gekommene Seilbahn womöglich nur der Schüssel zu dem umstrittenen Großprojekt „Pumpspeicherwerk“, das Aicher seit Jahren in Bad Reichenhall durchsetzen will?  Das jedenfalls meint der Ortsvorsitzende vom Bund Naturschutz und Stadtrat Michael Nürbauer, der das Geschehen am Predigtstuhl skeptisch beobachtet.  Oder will der gebürtige Bad Reichenhaller, der als knallharter Stahlunternehmer bekannt ist,  tatsächlich seiner Heimatstadt mit der Sanierung des maroden Betriebs helfen? Und sich selbst damit ganz nebenbei am Predigtstuhl ein Denkmal setzen? Dazu würde die medienwirksame Installation des überdimensionierten, goldenen Gipfelkreuzes mit Helikopter und großem Festakt anlässlich des 85jährigen Jubiläums der Seilbahn passen.

 

Seilbahn, Hotel und Alm am Predigtstuhl

Aber wie sieht es mit den kostspieligen Renovierungsarbeiten aus, die bei Bahn, Hotel, Restaurant und Alm-Gaststätte anstehen?

Schlegelmulden-Alm am Predigtstuhl
Schlegelmulden-Alm am Predigtstuhl

Wird es gelingen, aus dem verstaubten Juwel eine florierende touristische Attraktion zu machen, die auch der Kurort im Tal dringend bräuchte, um zumindest wieder ansatzweise zu altem Glanz zurückzufinden? Ein Jahr lang hat das Bayerische Fernsehen das Geschehen am Predigtstuhl begleitet und die Interessen der verschiedenen Akteure beleuchtet.

 

Den Film von Peter Solfrank könnt Ihr am 9. März um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen sehen!

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.