Der Speicherteich am Jenner
Ausflugstipps,  Berge

Wander- und Radwege am Jenner während der Bauphase

Der Speicherteich am Jenner
Wander-Tipp während der Bauphase: Der Speicherteich am Jenner

Momentan wird die Jennerbahn neu gebaut: Eine neue Kabinenbahn wird dann ab nächstem Jahr Wanderer auf den Gipfel des aussichtsreichen Berges über dem Königssee bringen. Bis dahin ist der Berg eine Großbaustelle, neben der neuen 10er Kabinenbahn entstehen auch zwei neue 6er Sesselbahnen und die zugehörigen Funktionsgebäude. Die Wander- und Radwege am Jenner sind aber auch während der Bauphase passierbar.

Allerdings erfordert das Wandern und Radlfahren während der Bauphase besondere Vorsicht, die Jennerbahn hat deswegen folgende Hinweise für Euch:

  • Die ausgewiesenen Wanderwege können genutzt werden
  • Bei Begehung der Baustraße ist mit Schwerlastverkehr zu rechnen
  • Auch auf den Radwegen ist besondere Vorsicht geboten
  • Bei der Umgehungspassage im Bereich der Mittelstation kann es zu kurzzeitigen baubedingten Behinderungen kommen
  • Der Zugang zum Gipfelweg ist nur südseitig ausgewiesen und über die Königsbachalm begehbar
  • Änderungen vorbehalten!
Wander- und Radwege während der Bauphase der Jennerbahn
Wander- und Radwege während der Bauphase der Jennerbahn

Im Sommer 2018 wird die neue Jennerbahn fertiggestellt sein, bis dahin könnt Ihr nur Ihr zu Fuß oder mit dem Rad am Jenner unterwegs sein. Zum Beispiel auf den folgenden Wegen:

Mein persönlicher Tipp: Besucht unbedingt mal den Speicherteich unterhalb der Mittelstation. Dort könnt Ihr auf hölzernen Liegen den Watzmannblick genießen! Auf der Website der Jennerbahn findet Ihr die Infos zum Wandern während der Bauphase auch zum Download.

Wanderbus vom Königssee zum Jenner

Als Ersatz für die Jennerbahn fährt in den Sommermonaten immer montags und donnerstags ein Wanderbus vom Parkplatz Königssee zum Hinterbrand.

Viel Spaß bei der Baustellenbesichtigung und: Seid vorsichtig, Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

6 Kommentare

  • Manfred Köster

    Moin Sepp, das heißt, wenn wir uns mit dem Taxi zum P Hinterbrand fahren lassen, geht es vor der Mittelstation links ab über den Kraukaserhang.
    Dann weiter über die Baustraße zur Mitterkaser-Alm (offen?) und dann weiter über den alten Stufen-Weg links Richtung Stahlhaus.
    Wir sind um 14:28 an Berchtesgaden Bhf.
    Können wir ( 4 Männer bis 73 Jahre) das am 10.Sept. bis zum Dunkelwerden schaffen?
    Gruß aus 27299 Etelsen
    manfred köster

    • Sepp

      > Servus Manfred, ja das sollte reichen: Von Hinterbrand bis zum Stahlahus solltet Ihr es bis zum Einbruch der Dunkelheit locker schaffen 😉 Liebe Grüße, Sepp

  • Daniela Quellmalz

    Hallo Sepp,
    nun trennen uns nur noch eine Nacht und 87 km vom schönen BGL.
    Wir wollen uns ein E-Bike ausleihen. Können wir damit auch zur Priesbergalm fahren?
    Wir freuen uns schon auf eure Alm und wie du weißt auf euren leckeren Schüsselkäse.
    Alles Gute für euch und liebe Grüße an deine Eltern.
    Bis bald!
    Freundliche Grüße
    Volker und Dany

    • Sepp

      Servus, also bis kurz vor die Preisbergalm könnt Ihr mit dem E-Bike fahren, dann könnt ihr in wenigen Minuten die Alm zu Fuß erreichen. LG

  • Thomas

    Hallo Sepp, wir sind grad in BGD und wollen auch auf den Jenner. Kommt man trotz Baustelle auf den Gipfel und wenn über welchen Weg? Vorab vielen Dank für die Info.

    Gruß Thomas

    • Sepp

      Servus Thomas, man kann über die Königsbergalm aufsteigen. Der Weg zum Gipfel ist je nach Bauphase gesperrt. Die Wege zur Mittelstation sind ganz normal begehbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.