Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Alpenstadt
Christian Thiel

Sonnenuntergang am Zwiesel

 von Christian
Sonnenuntergang

Die Sonne ist schon kurz vor dem Verschwinden

Am vergangenen Sonntag, den 13.12.2015 habe ich mich kurzfristig entschlossen auf den Zwiesel zu gehen. Das Wetter war gut und da es in den vergangenen Wochen kaum geschneit hat, ist es ohne Probleme möglich auch in diesen Höhenlagen zu wandern. Eigentlich wollte ich spätestens mittags starten, irgendwie ließ mich allerdings die Couch nicht so recht aus und den Podestplatz von Felix Neureuther wollte ich auch nicht verpassen. Um 13:45 dann schnell alles nötige zusammengesucht und ab zum Wanderparkplatz am Listwirt.weiterlesen

Höhenmetertage in Bad Reichenhall

 von Sepp
Höhenmetertage: Trailrunning in Bad Reicehnhall

Höhenmetertage: Trailrunning in Bad Reicehnhall

Ganz heimlich hat sich die Alpenstadt Bad Reichenhall in den letzten Jahren zum Zentrum des Trailrunnings im Berchtesgadener Land entwickelt. Die relativ neue Bergsport-Variante Trailrunning zieht immer mehr berg- und laufbegeisterte Sportler in ihren Bann. Und Bad Reichenhall bietet für die Trailrunner die besten Voraussetzungen: Rund um die Stadt erheben sich die Berge mit zahlreichen Trails, wie gemacht für rasante Aufstiege und halsbrecherische Abstiege. Einen ersten Höhepunkt erreichte das Trailrunning Fieber in diesem Jahr mit dem Dötzi Skyrace: Sogar das Bayerische Fernsehen berichtete über die Rekordjagd auf den Dötzenkopf, die Trailrunner aus ganz Europa anlockte.

Auf dem Dötzenkopf über Bad Reichenhall

Auf dem Dötzenkopf über Bad Reichenhall

Mit den Salomon 4 Trails im Sommer dieses Jahres war dann die Weltelite der Trailrunner zu Gast im Berchtesgadener Land, die Alpenstadt Bad Reichenhall war Zielort der ersten und Startort der zweiten Etappe.

Zum Beginn der kommenden Trailrunning Saison haben sich zwei der profiliertesten Reichenhaller Trailrunner, Philipp Reiter und Stephan Repke, wieder etwas einfallen lassen, um den Freunden der schmalen Pfade ihr bevorzugtes Lauf-Revier zu zeigen: Die Höhenmetertage! Vom 25. bis 28 Mai werden  „Zauberlehrling“ Phillip Reiter, „Gripmaster“ Stephan Repke und  „Die Rakete aus Graz“ Tom Wagner Einsteiger und Fortgeschrittene fit machen für die kommende Bergsaison.weiterlesen

Fred Ulrich Bad Reichenhall

energico 5. Philharmonisches Konzert 2015

 von Fred

philharmonisches-konzert-05-plakat

Samstag, 26.09.2015, Theater im Kurgastzentrum Bad Reichenhall!

“Energisch” ist wohl kaum der Begriff, den man als Erstes mit Mendelssohns berühmtem “Ein Sommernachtstraum” in Verbindung bringt. Dabei sprüht diese außergewöhnliche Sammlung musikalischer Ideen geradezu vor Kraft und Frische. Gleichermaßen bewegend wie mitreißend schöpft Mendelssohn hier aus dem Vollen seiner faszinierenden Kompositionskunst.

Dass die Tuba weit mehr ist als “nur” ein Begleitinstrument beweist auf der Königin der tiefen Töne in eindrucksvoller Weise Josef Steinböck. Der Tubist des Mozarteum Orchesters und Professor an der Münchner Hochschule für Musik und Theater ist ein Solist auf seinem Instrument im besten Sinne des Wortes und weiß schmelzendes Timbre mit höchster Virtuosität zu verbinden. Das Konzert für Tuba und Orchester von Ralph Vaughan Williams ist nicht nur eines seiner beliebtesten Konzerte, sondern zugleich ein Eckpfeiler im Tuba-Repertoire.

Ludwig van Beethovens 3. Sinfonie, die “Eroica” trägt bereits im Namen, was sie musikalisch bedeutet. Zur Heldenhaftigkeit gehören bei Beethoven nicht nur Wucht und Leidenschaft, sondern auch Tiefgang, Schmerz und Verletzlichkeit. Ursprünglich Napoleon zugedacht, wandte sich Beethoven wieder von ihm ab, weil er im Kaisertum die Ideale von Revolution und Freiheit verraten sah. Daraus gewinnt die Eroica ihre Vielschichtigkeit, ihre tiefe Bewegung, aber auch ihre strahlende Kraft und ihr überwältigendes Pathos. Die musikalische Energie fließt in jeder Note und lässt den Zuhörer fast atemlos zurück.

Ein philharmonisches Konzert wie ein Kraftwerk!

Die Bad Reichenhaller Philharmonie spielt unter der Leitung von Tiberiu Soare, Chef der Rumänischen Nationaloper und des National Radio Orchestra.

Wanderherbst auf dem Predigtstuhl

 von Sepp
Wanderherbst auf dem Predigtstuhl

Wanderherbst auf dem Predigtstuhl

Für den Wanderherbst auf dem Predigtstuhl haben sich die Betreiber der Seilbahn einiges einfallen lassen, um Wanderer anzusprechen, die zwar den mühsamen und zeitraubenden Aufstieg scheuen, aber die Natur auf dem Hausberg der Alpenstadt Bad Reichenhall dennoch genießen wollen. Dazu wurden zwei Wanderrouten ausgewählt, die auch von Familien und alpinunerfahrenen Gästen begangen werden können. Die dritte Route bietet bereits eine größere Herausforderung. Geführte Gipfelwanderungen und ein Fotowettbewerb runden das Angebot für den Wanderherbst 2015 ab.

Der Bad Reichenhaller Hausberg steigert mit drei eigens beschriebenen Wanderrouten seine Attraktivität für Urlauber und Einheimische. Die blaue Familien- und Genießerroute führt vom Bergrestaurant Predigtstuhl auf den Gipfel und über die Almhütte in der Schlegelmulde wieder zurück.  Die Gehzeit beträgt ca. 30 bis 40 Minuten. Dieser Weg eignet sich auch für Personen, die über keine  Bergerfahrung verfügen. Die rote Route ist sportlicher und biegt gleich nach dem Bergrestaurant nach  rechts talwärts auf den Moosensteig ab. Über die nicht bewirtschaftete Obere Schlegelalm geht es dann über die Schlegelmulde auf den Predigtstuhlgipfel. Die Gehzeit beträgt ca. eine Stunde. Trittsicherheit  und gutes Schuhwerk sind zu empfehlen.

Die schwarze Route eignet sich für alpinerfahrene Berg- und Naturliebhaber. Trittsicherheit,  Schwindelfreiheit und Bergschuhe sind hier zwingend erforderlich. Von der Almhütte auf der  Schlegelmulde geht es über den Hochschlegel und danach im weiten Bogen von Süden her auf den  Karkopf. Gute zwei Stunden sollte man für diese Tour einplanen. Traumhafte Fernblicke in den Berchtesgadener Talkessel sind dafür garantiert. Die rote und schwarze Route lassen sich kombinieren und wer eine weitere Stunde Zeit hat, kann noch den Abstecher zum Dreisesselberg unternehmen un die  Bad Reichenhaller Gipfeltour vollenden.

Neue Kreationen rund um „Wild.Wein.berg“ und „Brotzeit & Bier“

Während die Almhütte auf der Schlegelmulde zu Bier & Brotzeit einlädt, steht das Speisen im Bergrestaurant unter dem Motto „Wild.Wein.berg“. Feinschmecker und Gourmets können sich wieder
auf die Kreationen von Peter Golab und Dennis Hackenberg freuen.

Die Bergstation mit Bergrestaurant auf dem Predigtstuhl

Die Bergstation mit Bergrestaurant auf dem Predigtstuhl

Die Qualität der Küche ist ein Alleinstellungsmerkmal des Bergrestaurants auf dem Predigtstuhl Bad Reichenhall, davon sind dien Eigentümerfamilien Aicher und Posch überzeugt. „Wer auf unserer einmaligen Aussichtsterrasse Platz nehmen will und keinen großen Hunger hat, für den gibt es natürlich auch süße Verführungen und herzhafte Schmankerl“, verrät Marga Posch. Für sie ist es wichtig, dass sich Wanderer überall willkommen fühlen.weiterlesen

Kürbis, Kunst und Handwerk am Florianiplatz

 von Sepp
Der Florianiplatz in der Altstadt von Bad Reichenhall

Der Florianiplatz in der Altstadt von Bad Reichenhall

Traditionell lädt die Initiative Altstadt am letzten Sonntag im September auf den Florianiplatz, dem Herz der Altstadt Bad Reichenhall zum Kürbis,Kunst und Handwerksmarkt ein. Der Kürbis, Kunst und Handwerksmarkt am Sonntag, den 27. September 2015 von 11 Uhr bis 17 Uhr ist bereits die 15. Auflage des beliebten Altstadtfestes.

Der Kürbis, eine Riesenbeere hat sich in den letzten Jahren zum Gemüseliebling entwickelt. Zahlreiche Kochbücher und Sterneköche haben sich seiner angenommen und so wird Schmackhaftes aus ihm gezaubert. Beim Kürbis, Kunst und Handwerksmarkt zieht er jährlich seine Liebhaber an. Als Eintopf oder Auflauf, traditionelle Kürbissuppe, Kürbisstampf, eingelegt und als Marmelade der Oberstadler Frauen oder als Bowle präsentiert er sich am Florianiplatz. weiterlesen

Sommer in der Alpenstadt

 von Babsi Graßl
Solebrunnen und Gradierwerk im Reichenhaller Kurpark

Solebrunnen und Gradierwerk im Reichenhaller Kurpark

Die bayerische Band Spider Murphy Gang singt in ihrem Lied „Sommer in der Stadt“ über einen schönen warmen Sommertag in München: „I renn zur Gaudi durch’n Brunna am Stachus. Geh durch d’Fuaßgängerzone patschnaß“ oder „I schlürf an Eiskaffee im Rialto“ sind nur einige der Unternehmungen, von denen erzählt wird. Bad Reichenhall ist zwar nicht die Landeshauptstadt, es hat aber auch im Sommer einiges zu bieten. Vor allen Dingen für die, die eher etwas wasserscheu sind und bei den hohen Temperaturen, die wir momentan haben, gerne im Tal bleiben, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, um sich einen gemütlichen Nachmittag in der Kurstadt zu vertreiben. Ich habe mich gestern gemeinsam mit meiner Schwester auf eine Parktour durch Bad Reichenhall begeben und war ganz erstaunt, wie ruhig die Stadt war. Erholung pur gegenüber den viel besuchten Freibädern und Seen in der Region.

Los geht´s natürlich bei dem Klassiker unter den Reichenhaller Stadtparks – dem Königlichen Kurgarten. Der Eingang zum Kurgarten befindet sich rechter Hand des wunderschönen, neubarocken Königlichen Kurhauses. Vorbei am Musikpavillon und an  tollen Blumen- und Palmenarten geht es zu einem kleinen Platz, an dem ein Dutzend Strandkörbe zum Sonnenbad einladen. Weiter in Richtung Gradierwerk, das im Jahr 1910 entstanden ist und das noch heute Kurgäste anlockt, geht es zum Solebrunnen, der die Mitte des Kurgartens ziert. An schwülen Sommertagen sitzt es sich dort besonders gut. Dieser Brunnen, und das wissen nur sehr wenige, stand übrigens bis 1948 auf dem Obersalzberg. Die Kurparkrunde endet wieder am Eingang. Vorher werfen wir aber noch einen Blick auf das altehrwürdige Kurhaus, das noch heute für viele feierliche Anlässe, wie Bälle oder Hochzeiten, gemietet werden kann.

Blick auf die Rückseite des Reichenhaller Kurhauses

Blick auf die Rückseite des Reichenhaller Kurhauses

weiterlesen

Kurgarten-Beleuchtung Bad Reichenhall

 von Sepp
Kurgartenbeleuchtung Bad Rreichenhall

Kurgartenbeleuchtung Bad Reichenhall

Nächster Termin der Kurgartenbeleuchtung: Dienstag, 1. August 2017!

Ein buntes Lichtermeer, erzeugt durch tausende Kerzen und Lampions, verwandelt heute Abend den Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall in einen sommerlichen Lichtertraum für Jung und Alt.

Die musikalische Umrahmung der stimmungsvollen Sommernacht vor dem ehrwürdigen Alpensole-Gradierhaus übernehmen die Bad Reichenhaller Philharmonie und die Stadtkapelle Freilassing. Für das leibliche Wohl sorgen fünf Gastronomiestationen. weiterlesen

StadtLesen Bad Reichenhall

 von Sepp
StadtLesen in Bad Reichenhall

StadtLesen in Bad Reichenhall

Zum dritten Mal wurde die Alpenstadt Bad Reichenhall zur StadtLesenStadt gekürt und ist damit Teil der 25 Städte umfassenden Tour. StadtLesen – das Lesefestival bei freiem Zu- und Eintritt – wird von Donnerstag, 11. Juni bis Sonntag, 14. Juni 2015 von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit Lesevergnügen in die Fußgängerzone bringen.

Familienlesetag beim StadtLesen in Bad Reichenhall

Familienlesetag beim StadtLesen in Bad Reichenhall

Rund 3000 Bücher aus den aktuellen Verlagsprogrammen stehen zum Schmökern bereit – einfach ein Buch der Wahl schnappen, in ein Lesemöbel versinken und die Faszination Buch mitten in der Stadt erleben.weiterlesen