Winter-Berchtesgaden-Skitour

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Ausflug

Der Baum- und Waldkundepfad im Karlspark

 von Regina

Unterwegs mit Kindern: Baum-und Waldkundepfad im Karlspark Bad Reichenhall

Herbstzeit mit Kindern bedeutet Blätterzeit. Sie werden gesammelt, in die Luft geworfen und im Garten zu großen Haufen zusammengerecht. Unvermeidlich, dass dann rgendwann die Frage kommt: „Mamaaa, was ist das für ein Blatt??“ Und trotz intensiver Recherche im Oberstübchen, wo irgendwo noch das Grundschulwissen/ Allgemeinwissen hätte sein sollen, muss ich gestehen, dass ich die Antwort schlichtweg nicht weiß…

Wie gut, dass mir dann letztens bei einer Besorgung in Bad Reichenhall das große Schild am Eingang des Karlsparks aufgefallen ist: Baum-und Waldkundepfad stand darauf. Das sollte die Lösung sein! Also die Kinder eingepackt und ab zum Karlspark in Bad Reichenhall, um ihre Baum-/ Blätterfragen in Zukunft beantworten zu können und natürlich auch, um ein bisschen gute Herbstluft zu tanken.

Der Lehrpfad zieht sich durch den ganzen Park, es gibt viele Hinweisschilder, auf denen die Baumart ganz genau beschrieben ist – inklusive Bilder der Blätter und Früchte. Die Jungs schauen selber, ob sie die abgebildeten Bäume sehen und endlich kann ich auf die Frage: „Was ist das für ein Baum?“ ganz souverän antworten!weiterlesen

Neue Aktionen für Jugendliche im Nationalpark

 von Sarita
Aktionen für Jugendliche

Aktionen für Jugendliche

Auch im neuen Schuljahr veranstaltet der Nationalpark Berchtesgaden verschiedene Sonderaktionen für Jugendliche ab 13 Jahren wie zum Beispiel kreative Workshops, Arbeitsaktionen und Ausflüge in den Nationalpark. Infos zu aktuellen Jugendaktionen werden über einen E-Mail-Verteiler ausgesendet oder auf der Facebook-Seite des „Nationalparkzentrums Haus der Berge“ bekannt gegeben.

Informationen zu den aktuellen Programmen gibt es unter umweltbildung@npv-bgd.bayern.de oder unter der Rufnummer +49 8652 9686-118. Hier können sich Interessierte auch in den Mailverteiler eintragen lassen.

Die nächste Aktion ist eine Wanderung durch den herbstlichen Nationalpark zur Priesbergalm am Samstag, den 20. Oktober 2018.

Christian Thiel

Im Berchtesgadener Land gibt es einige wunderschöne Badeseen, Freibäder und Badeplätze an Flüssen.  Egal ob Thumsee, Königssee, Abtsdorfer See oder Höglwörther See jeder See hat seinen Reiz. Wer jedoch ein wenig Abwechslung sucht und neue Badeplätze rund um das BGL entdecken möchte, findet im Umkreis von einer Autofahrstunde viele weitere Möglichkeiten. Die angegebenen Fahrzeiten beziehen sich immer auf den Ausgangspunkt Piding.

Seen2

Die Seen im Chiemgau

Der Chiemsee ist natürlich der Klassiker unter den Seen im Chiemgau. Er bietet nicht nur zahlreiche Bade- und Einkehrmöglichkeiten, sondern mit der Schifffahrt und den beiden Inseln Fraueninsel und Herreninsel weitere Highlights die einen Tagesausflug rechtfertigen. Wer es gerne sportlich angeht kann den Chiemsee auch mit dem Fahrrad umrunden (ca. 60 km). Ein Geheimtipp ist die  Sundownerbar in Übersee. Mit lässiger Musik, gemütlichen Loungemöbeln und toller Beleuchtung kann man direkt am See den Abend genießen. Der Chiemsee liegt etwa 37 km und 22 Autominuten von Piding entfernt

Chiemsee mit Schiff, Quelle: Chiemsee-Alpenland Tourismus

Chiemsee mit Schiff © Chiemsee-Alpenland Tourismus

weiterlesen

Seit 60 Jahren Buslinie zum Kehlstein

 von Sarita

Am 17. Mai 1952 fuhren erstmals Postbusse auf den Kehlstein

 

2012 steht die Saisoneröffnung genau am 17. Mai (Vatertag) bevor und die Kehlsteinstraße wird wieder für den Linienverkehr frei gegeben. Damals wurden die Gäste mit einem Mercedes O 3500 der Deutschen Bundespost (Kraftpostreisedienst) planmäßig von der Abfahrtsstelle Hintereck zur Kehlsteinwendeplatte gefahren. Das Bild zeigt einen Wagen der zweiten Bauserie und stammt aus der Sammlung von Volkhard Stern.

Mercedes O 3500 (c) Volkhard Stern

Mercedes O 3500 (c) Volkhard Stern

Danke an Jürgen Stich, der sich auf seiner Website kehlsteinbus.de speziell mit Deutschlands höchster Busline beschäftigt!

 

Das Kehlsteinhaus oder Eagle’s Nest ist nicht nur mit dem Bus sondern auch zu Fuß erreichbar. Startpunkt der Tour ist der Ofner Boden an der Roßfeldstraße. Oben angekommen genießt man den Ausblick auf die Berge und kann sich bei einer Brotzeit auf der Terrasse oder im neu renovierten Restaurant stärken.

 

Sarita BGLT