Winter-Berchtesgaden-Skitour

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Übernachtung
Scheibstein Gipfel © Ann-Kathrin Helbig

Scheibstein Gipfel © Ann-Kathrin Helbig

In den Sommermonaten ist der Schneibstein einer der beliebtesten und am einfachsten zu besteigenden Berge in den Berchtesgadener Alpen. In den Wintermonaten sehr beliebt bei Skitourengehern und in der Zwischenzeit steht er im Bann der Schneeschuhwanderer. Wer bei Schneeschuhwandern an gemütliches umher gestapfe im Schnee denkt, der wird hier das Gegenteil erfahren. Für die nun beschriebene Schneeschuhtour benötigt es eine gute Kondition, Erfahrung im Tiefschnee und ganz viel Freude am Gehen.

Am Besten man nimmt sich für die Tour 2 Tage Zeit. Das Auto kann Großparkplatz Königssee abgestellt werden oder man fährt bis zur Endstation der Buslinie 841 „Königssee“. Je nach Konditon kann es auch vom Parkplatz Hinterbrand losgehen (1.100m). Als Ausrüstung empfiehlt sich ein Rucksack an dem man die Schneeschuhe fest machen kann, zudem gehört auch bei Schneeschuhtouren im alpinen Gelände eine Lawinenausrüstung mit LVS-Gerät, Schaufel und Sonde. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, dass Skistöcke mit einer fixen Länge besser bei solchen Touren sind als zusammenklappbare Trekkingstöcke.

Komplett ausgestattet folgt man nun ab der Talstation der Jennerbahn der Beschilderung Stahlhaus/Schneibsteinhaus. Je nach Schneelage kann die Tour bis zu 4 Stunden dauern. Der Weg verläuft entlang einer breiten Forststraße wodurch man sich in recht sicherem Gelände bewegt. Gerade im Frühjahr und Frühwinter muss man oft auch die Schneeschuhe bis Königsbachalm noch am Rucksack lassen. Dann wenn der Tiefschnee kommt, ist oft nur eine schmale Spur vorhanden. Fast alle guten Schneeschuhe haben eine Aufstiegshilfe, die man bei Steigung einstellen sollte. So kommt man bequemer und schneller bergauf. Definitv ist die Schneeschuhtour bis zum Stahlhaus ein Klassiker. Der Aufstieg dauert nicht zu lange und die Landschaft ist einzigartig schön! Auch der Gedanke an einen hausgemachten Kaiserschmarrn motiviert unheimlich immer wieder dorthin aufzusteigen. Auf Höhe des Schneibsteinhauses überwindet man dann noch den letzten Aufschwung. Und schon öffnet sich der Blick zum Schneibstein und der Alpenvereinshütte.

Aufstieg zum Stahlhaus © Ann-Kathrin Helbig

Aufstieg zum Stahlhaus © Ann-Kathrin Helbig

Aufstieg zum Stahlhaus © Ann-Kathrin Helbig

Aufstieg zum Stahlhaus © Ann-Kathrin Helbig

Matratzenlager © Peter Pruckner

Matratzenlager © Peter Pruckner

Das Stahlhaus ist die einzige Berghütte in den Berchtesgadener Bergen, in der man das ganze Jahr einkehren und übernachten kann. Die Berghütte wird jetzt schon seit vielen Jahren von Peter Pruckner geführt, dessen Kaiserschmarrn vor einigen Jahren als einer der besten ausgezeichnet wurde. Auch mit Knödelgröstel, Braten und Suppen kann man sich hier stärken. Da ab hier nun der anstrengste Teil der Tour startet, empfiehlt sich eine Übernachtung im Stahlhaus. Gerade in den Wintermonaten gibt es noch Plätze in den Zimmern und Lagern. Bitte vorher auf dem Carl von Stahlhaus anrufen +49-8652-6559922.weiterlesen

Ursula

Auf der Au, da tut sich was!

 von Ursula
Alpinhotel Berchtesgaden Oberau

Alpinhotel Berchtesgaden Oberau

Alpinhotel Berchtesgaden eröffnet

Letzten Donnerstag wurde das neue Alpinhotel Berchtesgaden in der Oberau feierlich eröffnet: Alexandra Fegg-Höllbacher und ihr Mann Stefan Höllbacher strahlten über das ganze Gesicht. Allein das ist schon bemerkenswert, waren doch gerade erst die letzten Arbeiter abgerückt. In den letzten zwölf Monaten hatten die beiden, ihre Familie und die Mitarbeiter eine unglaublich anstrengende Zeit. Genau vor einem Jahr brannte es im damaligen Familienbetrieb „Hotel Post“, nicht nur die Gäste, auch Alex und Stefan hatten kein Dach mehr über dem Kopf. Wer das Haus heute sieht, kann nur den Hut ziehen.

Absolut einladend präsentiert sich das zum „Alpinhotel Berchtesgaden“ umbenannte Haus jetzt. Die moderne, und gleichzeitig zum Ort und zur alpinen Umgebung passende Architektur überzeugt bereits von außen. Gehacktes Lärchenolz, rustikal und doch gradlinig, prägt das einladende Hotel. Zur Haustür eingetreten wird dieser Stil konsequent fortgeführt. Als Rezeption dient eine liebevoll aufbereitete Hobelbank, an den Wänden hängen beeindruckende Großaufnahmen vom Bergerlebnis Berchtesgaden

In den Bergen – für die Berge

Man sieht sofort, dass die Berge den Gastgebern besonders am Herzen liegen. Und damit überzeugt auch der Blick auf die Website des Alpinhotels, die den Gästen die von Stefan Höllbacher mitinitiierte Salewa Klettersteigschule, die eigene Skischule, den Skitourenpark am Obersalzberg und persönliche Beratung bei der Planung von Bergtouren ans Herz legt. weiterlesen

Gewinnspiel zum Skitouren-Festival

 von Sarita
Gewinnspiel Skitouren-Festival

Gewinnspiel Skitouren-Festival

Das Berchtesgadener Land Skitouren-Festival vom 27. bis 29. Januar 2012 verspricht für Einsteiger, Fortgeschrittene und ambitionierte Skitourengeher ein unvergessliches Erlebnis zu werden. Bei unserem Gewinnspiel gibt es 2 Festival-Pakete im Gesamtwert von über 300 Euro zu gewinnen! Teilnahmeschluss ist am Mittwoch, 25. Januar 2012, 12 Uhr.

 

Preis:
2 Übernachtungen inkl. Festival-Karte für das Skitouren-Festival für 2 Personen

 

Wie kann ich mitmachen?

Einfach auf der Berchtesgadener Land Website Frage richtig beantworten, Anwort ins Formular eintragen und absenden.

 

Viel Glück!

Sarita BGLT