Kultur

Rorate im Advent

Frühmorgens in Berchtesgaden…

Früjmorgens am Berchtesgadener Advent
Früjmorgens am Berchtesgadener Advent

Bei uns ist es ein alter Brauch, dass man in der Adventszeit zu sehr frühen Stunde in die Kirche zu den Engelämtern oder auch – der gebräuchlichere Name  – zum „Rorate“ gegangen wird. So ist in Berchtesgaden in der Pfarrkirche St. Andreas jeden Freitag um 6.30 Uhr eine Rorate.

Der Marktbrunnen, noch im Dunkeln
Der Marktbrunnen, noch im Dunkeln

Rorate in der Pfarrkirche St. Andreas

Die ganze Kirche wird nur mit Kerzen beleuchtet und die Gottesdienstteilnehmer haben selber ein Kerzchen dabei, so dass ein wunderschönes Flair entsteht und man so richtig in Adventstimmung kommt. Gemeinsamer Gesang bei den Fürbitten und das uralte Lied „Tauet Himmel den Gerechten“ macht die „Rorate“-Messe immer wieder zu einem Erlebnis.

Rorate in der Pfarrkirche St. Andreas, Berchtesgaden
Rorate in der Pfarrkirche St. Andreas, Berchtesgaden

Mir geben diese Gottesdienste sehr viel und wenn man die vielen Besucher sieht, dann kann man erahnen, dass es auch vielen anderen so geht.

 

Besucht doch mal das Rorate und eine schöne Adventszeit noch! Eure Waldi

Waltraud Hopfinger Ich bin eine gebürtige Ramsauerin, habe eine kleine Pension, vier Kinder und einen Mann, bin sehr heimatverbunden und liebe die Berge und die Natur. Ich schreibe über verschiedenen Bergtouren bzw.Wanderungen, auch Mountainbike-Touren kenne ich viele und kann darüber schreiben. Über Kräuter kann ich auch etwas berichten. Ich habe Lust am schreiben und teile gerne meine Erlebnisse mit Ihnen. Waltraud Hopfinger.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.