Kultur

Die schönste Kirche zum Heiraten

Pfarrkirche Ramsau gewinnt Hochzeitsaward 2014

Beim Hochzeitsaward 2014 gab es einen erfreulichen Gewinner in der Kategorie Schönste Kirche zum Heiraten: Eine Experten-Jury, unter anderem besetzt mit dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V. Jürgen Rast und der Vorsitzenden des Bundes deutscher Hochzeitsplaner e.V. Friederike Mauritz, wählte die Ramsauer Pfarrkirche Sankt Sebastian zur schönsten Kirche zum Heiraten. Die Plätze zwei und drei belegten die Herz-Jesu Kirche in Koblenz und der Hamburger Michel. (mehr zum Hochzeitsaward 2014)

Ramsau (ja wau).jpg
Ramsau (ja wau)“ von Softeis – work of Softeis. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

 

Die Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau

Die Pfarrkirche Sankt Sebastian liegt im Ortszentrum des Dorfes Ramsau und ist eines der berühmtesten Motive in ganz Bayern. Waren es früher die Landschaftsmaler, die der ursprünglich spätgotischen, nach diversen Umbauten barocken Kirche zu überregionaler Bekanntheit verhalfen, ist die Kirche heute bei Fotografen und Touristen ein absolutes Muss. Besonders berühmt ist die klassische Ansicht mit dem Ertlsteg, der kleinen Brücke mit nur einem Handlauf im Vordergrund und dem Massiv der Reiteralpe im Hintergrund. Dieses Motiv ziert sogar eine 500 Teile Puzzle von Ravensburger.

Ramsau02.jpg
Ramsau02“ von NikaterEigenes Werk. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.

 

Stille Nacht und die Ramsau

Aber nicht nur wegen ihres pittoresken Äußeren hat die Pfarrkirche Ramsau viele Menschen beeindruckt, auch das berühmteste Weihnachtslied der Welt „Stille Nacht, heilige Nacht“ hat hier seine Spuren hinterlassen: Im Jahr 1815 wurde der Salzburger Joseph Mohr zum Priester geweiht. Seine erste Station als Geistlicher führte ihn nach Ramsau, wo er eineinhalb Monate als Pfarrgehilfe wirkte. Nur etwa ein Jahr danach verfasst Joseph Mohr den Text zu Stille Nacht, heilige Nacht! Kurz vor Weihnachten 1818 bat er den Oberndorfer Lehrer Franz Xaver Gruber um eine passende Komposition, um seinen Text musikalisch zu untermalen. Am 24. Dezember 1818 führte der Komponist und Aushilfs-Organist Franz Xaver Gruber das nun komplette Lied Stille Nacht, heilige Nacht in der Kirche St. Nikolaus in Oberndorf (Nachbarort der Stadt Laufen an der Salzach) das erste Mal auf.

 

Einen schönen Ort zum Heiraten kann man sich wirklich nicht vorstellen, Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

7 Kommentare

  • Maria Gossner

    Ich finede die heimatlichen Erinnerungen sehr schoen, obwohl ich sehr weit von Deutschland entfernt bin, freue ich mich immer wenn irgentetwas aus meiner Heimat auftaucht,wie Musik usw. Ich vermisse meine Heimatlichen und ich wuenschte mehr davon zu sehn.
    Maria.

  • Jürgen Lange

    Liebe Blog-Autoren,
    sei wenigen Tagen ist ein Ölgemälde des Brandenburger Malers Karl Säwert (1888-1958) in meinem Besitz, es zeigt den Malerwinkel mit der Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau. Im Hintergrund das Massiv der Reiteralpe im Vordergrund die Ramsauer Ache und der Ertlsteg. Auf dem o.a. Bild ist der Ertlsteg noch ohne den Stützpfeiler in der Mitte der Brücke gemalt. Aufgrund diese Einzelheit kann man bestimmen vor welchem Zeitpunkt das Bild gemalt worden ist. Können Sie mir bitte mitteilen, in welchem Jahr der Steg mit dem Stützpfeiler versehen wurde. Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank

  • Esge

    Liebe Blog-Autoren,

    Ich plane im August 2018 in Berchtesgaden in Zweisamkeit standesamtlich
    zu heiraten.
    Ich bin dabei die Vorbereitungen zu treffen und habe in google Ihren Blog gefunden.

    Für den „Tag“ würde ich Sie, als erfahrene ortskundige Autoren, gerne herzlich um Rat und Hinweis bitten, und zwar zu folgenden Themen:
    – bezahlbare gute Lokal-Hochzeitsphotograf/in
    – geeignete, schöne Photoaufnahme-Orte (Außenaufnahme)
    – schöne ruhige Übernachtungsmöglichkeit

    Für Ihre Rückmeldung bedanke ich mich im Voraus !

    Herzliche Grüße
    Esge (w)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.