Winter-Berchtesgaden-Skitour

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Kunsthandwerk

Der größte Berchtesgadener Christbaum

 von Sepp
Der größte Berchtesgadener Christbaum vor dem AlpenCongress

Der größte Berchtesgadener Christbaum vor dem AlpenCongress

Der Berchtesgadener Advent ist dieses Jahr um eine Attraktion reicher: Auf dem Platz vor dem AlpenCongress steht der größte Berchtesgadener Christbaum aller Zeiten. 12 Meter hoch ist der Baum, der mit überdimensionalen Berchtesgadener Christbaumschmuck geschmückt ist. Werni Prünster hat Arschpfeifenrössel, Schaukel- und Steckenpferd, Sterne, Grillenhäuserl und weitere Figuren in liebevoller Handarbeit nachgebildet.

Heute wurde der Baum geschmückt: Mitarbeiter des Berchtesgadener Bauhofes und die Drehleiter der Feuerwehr Berchtesgaden unterstützen Werni Prünster beim Schmücken des Baumes.

Werni Prünster hängt die großen Figuren auf

Werni Prünster hängt die großen Figuren auf

Die zwischen 50 Zentimeter und einem Meter großen Figuren sind der Berchtesgadener War nachempfunden, dem traditionellen Holzkunsthandwerk, das seit 1911 auch als Christbaumschmuck verwendet wird. Da Figuren dieser Größe aus Holz zu schwer für den Baum sind, hat Werni Prünster Styropor verwendet und die Formen mit mehreren Schichten Lack überzogen. Das Arschpfeiffenrössl und die weiteren Schmuckstücke sind so nicht nur leicht, sondern auch wetterfest.

Ein überdimensionales Arschpfeiffenrössl

Ein überdimensionales Arschpfeiffenrössl

Insgesamt zieren etwa 50 Christbaumanhänger den Baum und erweisen der traditionellen Berchtesgadener Handwerkskunst eine beeindruckende Referenz.weiterlesen

Ursula

Zu Besuch bei der Töpferin

 von Ursula
Töpferin Rita Schuhmacher

Töpferin Rita Schuhmacher

Rita Schuhmacher vom Untersberglehen

Allen, die handwerkliche Qualität und individuelles Design schätzen, möchte ich einen Besuch in Maria Gern ans Herz legen. Hier ist die Werkstatt der Töpfermeisterin Rita Schumacher. Sie hat schon früh ihren eigenen Stil entwickelt. Das weiße Steinzeug verziert sie mit blauer Engobenmalerei. Die im Ursprung bäuerlichen Muster fließen bei jedem Stück neu aus ihrer Pipette. Florale Verzierungen, Vögel, Bänder und Punkte finden sich spielerisch auf ihren Stücken, keines ist wie das andere.

Weißes Steinzeug mit blauer Engobenmalerei

Weißes Steinzeug mit blauer Engobenmalerei

Das auf 1280° Celsius gebrannte Steinzeug ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch äußerst langlebig und spülmaschinenfest. Und damit nicht nur für die Vitrine, sondern vor allem den täglichen Gebrauch zu empfehlen.

Rita Schumacher ist im Untersberglehen aufgewachsen. Hier lebte ihre Familie im eigenen „Sacherl“, einen kleinen, ursprünglichen Bergbauernhof. Ein Balken in der alten Stube ist auf das Jahr 1799 datiert. Rita Schumacher ist hierher zurückkehrt. Wo einst harte Arbeit in der Landwirtschaft für ein karges Leben ausreichte, genügen ihr heute die Einnahmen ihres Kunsthandwerks.

Rita Schuhmacher bei der Arbeit in ihrem Garten

Rita Schuhmacher bei der Arbeit in ihrem Garten

Dieses ist nur direkt am Hof zu bekommen. Einheimische kennen und schätzen ihre Arbeiten, Urlauber entdecken diese oft auf dem Weg Richtung Untersberg. Denn genau am Hof beginnt der kürzeste Aufstieg hinauf aufs Stöhrhaus.

üppig bewachsene Wand des Untersberglehens

üppig bewachsene Wand des Untersberglehens

Der Ausstellungraum ist gefüllt mit Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens: Tassen und Kannen, Teller und Schalen, Vasen und Vorratstöpfe. Mir haben es besonders die Hennen und Gockel angetan, die entweder als Malerei auf ihren Arbeiten zu sehen sind oder direkt aus dem Ton zu Schalen oder Gartenschmuck geformt wurden. Dem kleinen Eierbecher kann ich nicht widerstehen, legt die Henne doch wie ihr lebendes Pendant das Köpfchen leicht schief. Ab jetzt gönne ich mir jeden Sonntag darin ein Ei von glücklichen Hühnern! (Wer hier eine kleine Ferienwohnung bucht, kann übrigens jeden Tag vom weiß-blauen Geschirr der Hausherrin essen.)weiterlesen

Kürbis, Kunst und Handwerk am Florianiplatz

 von Sepp
Der Florianiplatz in der Altstadt von Bad Reichenhall

Der Florianiplatz in der Altstadt von Bad Reichenhall

Traditionell lädt die Initiative Altstadt am letzten Sonntag im September auf den Florianiplatz, dem Herz der Altstadt Bad Reichenhall zum Kürbis,Kunst und Handwerksmarkt ein. Der Kürbis, Kunst und Handwerksmarkt am Sonntag, den 27. September 2015 von 11 Uhr bis 17 Uhr ist bereits die 15. Auflage des beliebten Altstadtfestes.

Der Kürbis, eine Riesenbeere hat sich in den letzten Jahren zum Gemüseliebling entwickelt. Zahlreiche Kochbücher und Sterneköche haben sich seiner angenommen und so wird Schmackhaftes aus ihm gezaubert. Beim Kürbis, Kunst und Handwerksmarkt zieht er jährlich seine Liebhaber an. Als Eintopf oder Auflauf, traditionelle Kürbissuppe, Kürbisstampf, eingelegt und als Marmelade der Oberstadler Frauen oder als Bowle präsentiert er sich am Florianiplatz. weiterlesen

Bei uns dahoam

 von Sepp

Echte Volksmusik und alte Bräuche

Alte Bräuche werden gepflegt im Berchtesgadener Land, die Traditionen werden hochgehalten und eine besonders schöne Volksmusik wird hier gespielt: In den Rauhnächten räuchert man die Höfe aus, um böse Geister zu verscheuchen, das neue Jahr wird hoch auf dem Berg von Böllerschützen begrüßt

Weihnachtsschützen in Berchtesgaden

Weihnachtsschützen in Berchtesgaden

und der Winter mit lautem „Goaßlschnalzen vertrieben. In der Berchtesgadener Schnitzschule wird die alte Handwerkskunst an kommende Generationen weitergegeben, aber auch der Spagat zur modernen Kunst versucht. Dagegen kommt die einst weit verbreitete Berchtesgadener War, zu der feinbemalte Spanschachteln und hölzerne Spielzeugfiguren gehörten, nur noch aus der Museumswerkstatt. Handgefertigte Lederhosen sind dagegen noch längst nicht museumsreif, wobei die Kunden keineswegs nur Touristen sind.

Der Lederhosenmacher bei der Arbeit

Der Lederhosenmacher bei der Arbeit

Vor allem Einheimische, die  zum Kirchgang und an Festtagen noch regelmäßig Lederhose tragen, bilden die Kundschaft der Berchtesgadener Lederhosenmacher  – unter Ihnen auch der berühmte Hackl Schorsch, der in dieser Gegend daheim ist.

 

BR-Alpha sendet Volsmusiksendung

BR Alpha sendet am Sonntag, den 15. September um 14:15 Uhr die Sendung „Bei uns dahoam – Aus dem Berchtesgadener Land„, die erstmals bereits im Jahr 2000 ausgestrahlt wurde. Volksmusikkenner werden viele der Mitwirkenden erkennen:

  • Almhäuslmusi
  • Königsseer Gitarren- und Fleitelmusi
  • Locksteinmusi
  • Ramsauer Dreigesang
  • Ramsauer Weisenbläser
  • Wimhäusl Dirndl.
Almhäuslmusi auf BR Alpha

Almhäuslmusi auf BR Alpha

Liebhaber echter Volksmusik schalten am Sonntag Nachmittag BR Alpha ein!

 

Euer Sepp BGLT

Arschpfeiffenrössl

 von Sepp

Der Berchtesgadener Advent steht vor der Tür

Es ist nicht mehr lange hin: Am 29. November öffnet der Berchtesgadener Advent wieder seine Tore. Das kühle Wetter der letzten Tage und der Schnee auf den Bergen haben bei so manchem schon Adventsstimmung aufkommen lassen.

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Wie jedes Jahr steht auch 2012 der Berchtesgadener Advent im Zeichen des traditionellen Kunsthandwerks, der Berchtesgadener War.

Das Arschpfeiffenrössel

Als Erkennungszeichen des Berchtesgadener Advents dient wie immer das Arschpfeiffenrössl, das in seiner größten, allerdings nicht käuflich erwerbaren Ausführung als Dekoration des Adventsmarktes über 2 Meter groß ist, normalerweise aber lediglich auf etwa 15 Zentimeter Höhe über Reiter kommt.

Arschpfeifenrössl beim Berchtesgadener Advent

Arschpfeifenrössl beim Berchtesgadener Advent

Auch wenn die Süddeutsche Zeitung uns Berchtesgadenern eine sprachliche Derbheit bei der Namensgebung  attestiert, ist die Bezeichnung  Arschpfeiffenrössl bei genauerer Betrachtung höchst pragmatisch gewählt. Das Arschpfeiffenrössl ist nämlich nicht nur traditioneller Berchtesgadener Christbaumschmuck, sondern auch beliebtes Souvenir für Touristen. Diese schätzen den – im Berchtesgadener Dialekt „Oasch…“ ausgesprochenen – Namen des kleinen Werkstücks sehr, vermittelt er doch wunderbar eine Ursprünglichkeit und Direktheit, die in unser heutigen sprachlich manchmal überkorrekten Welt überaus selten geworden ist. Dazu sind dies auch zwei Eigenschaften, die dem Berchtesgadener an Sich gerne nachgesagt werden!

Arschpfeifenrössl Berchtesgadener War

Arschpfeifenrössl Berchtesgadener War

Gott sei Dank sind die Erfinder des kleinen hölzernen Spielzeugpferdes mit dem musikalischen Hinterteil nicht der Versuchung erlegen, das Arschpfeiffenrössl in die Standardvarietät zu zwängen! Oder wollt Ihr Euch ein Popoflötenpferd an den Christbaum hängen? Oder einen Hintern-Klarinetten-Gaul? Ich jedenfalls nicht, nein Danke!

Euer Sepp BGLT