Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

TV-Tipp: Das Beste aus 2014

 von Sepp

BR Bayerntour – Das Beste aus 2014

Am Mittwoch, 10. Dezember um 20.15 Uhr lässt Carolin Reiber das „Bayerntour-Jahr“ mit den spannendsten Geschichten und schönsten Orten aus 2014 Revue passieren. Darunter sind auch die beiden Beiträge aus der Ramsau, die im vergangenen Februar ausgestrahlt wurden. Für die Aufzeichnungen der Moderationen zur Best-Of Sendung ist das Bayerntour-Team Ende November wieder in die spätherbstliche Ramsau zurückgekehrt.


Vom Chiemgau bis in den bayrischen Wald, von Oberbayern bis nach Unterfranken war Carolin Reiber, die beliebte Moderatorin des Bayernischen Fernsehens, in diesem Jahr mit ihrer „Bayerntour“ unterwegs und hat den Zuschauern jeden Monat einen interessanten Ort Bayerns  und dessen Bewohner vorgestellt.

Michael Hippel, Philip Naßhan, Carolin Reiber, Julius Kolb, Thomas Katze

Michael Hippel (Aufnahmeleitung), Philip Naßhan (Redaktion), Carolin Reiber (Moderation), Julius Kolb (redaktionelle Mitarbeit), Thomas Katze (1. Kamera)

Ponytour und Bratlschießen in der Ramsau

„Bayerntour – Das Beste aus 2014“ am 10. Dezember, 20:15 Uhr, beginnt mit dem Besuch bei Toni aus der Ramsau, der bei einer Ponytour mit seinen Freunden zeigt, was sein Heimatort alles zu bieten hat. Außerdem nimmt er die Zuschauer mit zum Ramsauer Trachtenverein, dessen Vorsitzender ein waschechter „Fischkopf“ ist. Weitere interessante Beiträge aus dem vergangenen Jahr folgen, so zum Beispiel die Geschichte von Anni und Alois aus Hilgerreith bei Grafenau, die ohne Heizung, Bad und Auto leben oder vom Jungwinzer Benedikt Baltes der sich mit seinem Klingenberger Traditionsweingut einen Traum erfüllt hat. Mit dem zweiten Beitrag aus Ramsau endet „Das Beste aus 2014“. BR-Reporter Rudolf Gilk hat im Februar das „Bratlschießen“ zwischen den Nachbargemeinden Ramsau und Bischofswiesen hautnah miterlebt. Das Eisstockturnier entscheidet jedes Jahr darüber, wer im Anschluss den Braten, „S’Bratl“, für alle Teilnehmer im Wirtshaus Auzinger zahlen darf.

 

Moderation und Interviews an beliebten Ausflugszielen

Carolin Reiber zeigt in dieser Sendung wiederum Ramsau mit den beliebten Ausflugszielen Zauberwald, Nationalpark, Hintersee und die typische Ortsansicht, den Malerblick. Das BR-Team um Produktionsleiter Philip Naßhan drehte am 27. und 28. November unter anderem bei Familie Schwab im Berggasthof Gerstreit. Dort unterhält sich die Moderatorin bei strahlendem Sonnenschein mit den beiden Bergführern Heinz Zembsch und Nina Schlesener und spricht mit Franz Kuchlbauer über seinen Urgroßvater, den legendären „Kederbacher“,  der als Erster die berühmte Watzmann Ostwand, die längste Kletterwand der Ostalpen, im Jahr 1881 bestieg.

Carolin Reiber im Gespräch mit Ihren Gästen

Carolin Reiber im Gespräch mit Ihren Gästen

Berchtesgadener Land weckt Urlaubsgefühle

Nach dem Dreh erzählt uns Carolin Reiber, dass speziell der Besuch in Ramsau im vergangenen Februar, ein Highlight der Bayerntour darstellte. Das spiegelte sich auch in den Einschaltquoten wieder. Die Zuschauer verbinden das Berchtesgadener Land mit Urlaubsgefühlen und freuen sich, wenn sie die Schauplätze im Fernsehen schon einmal selbst besucht haben.

Moderatorin Carolin Reiber nach dem Dreh mit Ihren Gästen

Moderatorin Carolin Reiber nach dem Dreh mit Ihren Gästen

Auch die Moderatorin selbst komme immer wieder gerne hierher. Das Produktionsteam hätte sich zwar Schnee gewünscht, „aber die Ramsau ist zu jeder Jahreszeit schön“, fügt Frau Reiber hinzu. So auch an diesem Tag. Denn während im Tal der graue November-Nebel hängt, bietet die Terrasse des Berggasthofes einen fantastischen Ausblick über die Wolken und auf die umliegenden Berggipfel.

Ausblick auf der Gerstreit

Ausblick auf der Gerstreit

Bayerisches Fernsehen, Mittwoch, 10.12.14, 20:15 – 21 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*