Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Harfe
Rosi Fürmann
Holzganter mit Baumstämmen am Seegatterl, Gemeinde Reit im Winkl, Chiemgau, Oberbayern

Holzganter mit Baumstämmen am Seegatterl im Chiemgau – Gemeinde Reit im Winkl – Foto: (c)Roha-Fotothek Fürmann

Alpenländisches Neujahrskonzert am Freitag 1. Januar 2017 um 16 Uhr im Theater im Kurgastzentrum in Bad Reichenhall: Der bekannte Volksmusikant Hansl Auer lädt ein zu einem musikalischen Spaziergang des Weihnachtsfestkreises durch das Berchtesgadener Land, den Rupertiwinkel und den Chiemgau. Mit vielen Musik- und Gesangsgruppen – unter anderem den Rothen Diandln, den Chiemgauer Musikanten und der Antoniberg Musi – führt er durch die Zeit um Weihnachten bis hin zu den Heiligen Drei Königen.

die Harfe und die Ziach (Harmonika), sehr typische und beliebte Musikinstrumente der Volksmusik im bayer- österreichischen Raum, findet Verwendung als Solo- und Gruppeninstrument

Die Harfe und die Ziach (Harmonika), sehr typische und beliebte Musikinstrumente der Volksmusik im bayer- österreichischen Raum, findet Verwendung als Solo- und Gruppeninstrument – Foto: RoHa-Fotothek Fürmann

Hansl Auer wird den Zuhörern darüber hinaus kleine Einblicke geben in das Weihnachts- und Dreikönigsbrauchtum mit Kunsthandwerk, Kletzeigehen, Krampei und dem Maskenschnitzer, dem traditionellen Schnalzen, Eisstockschießen und dem Schlittenfahren.weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Lesung mit Musik im Werk 34

 von Lisa

Diesmal keine Eigenwerbung für meine Lesung am Mittwoch, 25.09. um 19 Uhr aus dem 2013 erschienenen Krimi „Eisprinzessin“, sondern ein bisschen Werbung für meine musikalische Begleitung und für den Lesungsort, für alle, die noch nie dort waren.

 

Werk 34 ist das Mehrgenerationenhaus in Berchtesgaden, in der Bergwerkstraße 34 (neben der Feuerwehr). Dieses selbst verwaltete und ehrenamtlich geleitete Haus bietet auf drei Ebenen – Werkstattkeller/Disko, Bistro mit Kiosk im Erdgeschoss und Wohnzimmer im ersten Stock – ein tolles Programm für Jung und Alt, vom gemeinsamen Frühstück über Singen, Brettspiele, Flohmärkte, Theatergruppen usw.

 

Den musikalischen Rahmen für die Lesung gestaltet Jessica Picha, stolze 19 Jahre jung, an einer Harfe, die eine Mischung aus Irischer und Böhmischer Harfe und eigenhändig mit Schnitzarbeiten verziert ist. Denn Jessica ist im 3. Lehrjahr an der Schnitzschule Berchtesgaden in Ausbildung. Zur Lesung wird sie eigene Kompositionen und irische Instrumentalstücke spielen.

Bei der Vorbereitung zur Lesung haben wir festgestellt, dass Jessica in Ingolstadt geboren ist – der Stadt, in der auch mein 3. Kommissar-Stefan-Meißner-Krimi spielt. Zufälle gibt es!

 

Der Eintritt zur Lesung mit Musik im Werk 34 ist frei!