Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Hotel

Das Schwarze Alpenschwein kehrt nach Bayern zurück

 von Sepp
Das schwarze Alpenschwein © Berghotel Rehlegg

Das schwarze Alpenschwein © Berghotel Rehlegg

Die Population des Schwarzen Alpenschweine ist auf wenige Tiere reduziert. Doch auf Initiative des Ramsauer Hotelier Hannes Lichtmannegger vom Berghotel Rehlegg und Dr. Peter Loreth von der Biospährenregion Berchtesgadener Land wird das Schwarze Alpenschwein nach über hundert Jahren wieder in Bayern gezüchtet.

Einst waren Schwarze Alpenschweine auf Bergweiden gang und gäbe. Die robusten, freilandtauglichen Tiere fraßen Gräser und Kräuter, trotzten dem harten Klima und lieferten bestes Fleisch. Mit modernen Mastrassen konnte das Alpenschwein jedoch nicht mithalten. Heute ist die Population auf wenige Tiere reduziert. Es wäre akut vom Aussterben bedroht, würden sich engagierte Menschen nicht für seinen Erhalt einsetzen. Der Ramsauer Hotelier Hannes Lichtmannegger ist so einer. Auf seine Initiative wird das Schwarze Alpenschwein nach über hundert Jahren wieder in Bayern gezüchtet.

Berghotel Rehlegg Ramsau

Berghotel Rehlegg im Bergsteigerdorf Ramsau

Aneinandergeschmiegt stehen die drei Ferkel in der Ecke des Stalles, den Franz Kuchlbauer vom Kederbachlehen in der Ramsau dick mit Stroh aufgefüllt hat. Als er eine Kiste mit Salat und Äpfeln einstreut, vergessen die Tiere ihre Schüchternheit. Gierig hauen sie rein. Der kleine Eber wühlt sich mit seiner Schnauze ratzfatz durch die Leckereien. Seine beiden Gefährtinnen lassen sich das saftige Grünzeug genüsslich munden. Klein und struppig schaut das Trio aus. Der Eber und eine Sau sind schwarz, die andere ist gefleckt. Ihre Schlappohren hängen lustig nach vorne und verdecken die Augen.weiterlesen

Der neue Klosterhof Bayerisch Gmain

 von Sepp
Grundsteinlegung Klosterhof Bayerisch Gmain

Grundsteinlegung Klosterhof Bayerisch Gmain

Von einer kunstvoll gestalteten Lithographie als Grundstein, der Präsentation der alten Handwerkskunst des Schindelspaltens bis hin zur Aktionskunst mit den alten Ziegeln des Vorgängerbaus – das Motto „Kunst bauen“ zieht sich mit verschiedenen Facetten durch die Grundsteinlegung des Klosterhofs in Bayerisch Gmain und will damit bei seinen zukünftigen Gästen und Mitarbeitern neue Begeisterung wecken. Am 12. Juni 2015 wurde der Grundstein des neuen Klosterhofs im Rahmen einer Festveranstaltung in Bayerisch Gmain gelegt. Die Erweiterung und Neugestaltung des Klosterhofs ist eines der größten Hotelprojekte im Landkreis und gilt allgemein als Leuchtturmprojekt in der Region. Bereits bei der Grundsteinlegung unterstreichen die Verantwortlichen mit einem anspruchsvollen Programm voller frischer Ideen ihren zukünftigen Anspruch. Die drei Säulen des neuen Klosterhof-Konzeptes sind schon allseits fassbar: Premium, Kunst und Kultur, Medizin. Bei strahlendem Sonnenschein war für alle Gäste die Premium-Lage mit dem freien Blick auf drei Gebirgszüge bereits erlebbar. Die schon gebauten sichtbaren Bereiche des Hotel-Wellnesstraktes mit übergroßformatigen Fensterfronten ließen die exklusive Bauweise erkennen. Und der mit einer Edelstahl – Widmung versehene Grundstein wurde von einem Kran mit einer im Wind wehenden Klosterhof-Fahne an seinen zukünftigen Platz in der Bodenplatte getragen. Er wird auch in Zukunft an präsenter Stelle immer für Gäste und Besucher sichtbar sein. Das ist auch dieses Grundsteines würdig, handelt es sich doch bei der Deckplatte um einen speziell für diesen Anlass gestalteten Lithographie-Stein des bekannten Münchner Künstlers Wolfgang Gerner. Das in den Hotelfarben eingefärbte Kunstwerk nimmt das zukünftige Logo des Klosterhofs auf: die keltische Triskele, ein Zeichen für die Sonne und das Leben. Fachkundige Erläuterungen zum Stein und zum ebenfalls anwesenden Künstler gab die Leiterin der Kunstakademie von Bad Reichenhall Frau Dr. Brigitte Haussmann. Kunst und Kultur seien ein wichtiger Aspekt des ganz besonderen Klosterhof-Lebensgefühls erklärten die Inhaber Henrike und Dr. Andreas Färber in ihrer emotionalen Rede. „Begeisterung Leben –“weiterlesen

TV-Tipp: Die Rehlegger Kräuterfee

 von Sepp
Berghotel Rehlegg Ramsau

Das Berghotel Rehlegg Ramsau, dahinter blühen Blumen und Kräuter an der Liachtei-Leit’n

Auf einer Anhöhe über dem Ortszentrum des Bergsteigerdorfes Ramsau thront das Berghotel Rehlegg, ein 4 Sterne Superior Hotel und eine der besten Adressen für einen Wanderurlaub im Berchtesgadener Land. Markant ist auch die steile Wiese, die sich hinter dem Hotel empor streckt. Die Einheimischen nennen das Feld Liachtei-Leit’n. Liachtei ist die bayerische Abkürzung von Lichtmannegger – so heißt nämlich die Hoteliers Familie, die das Rehlegg seit Generationen betreibt – und Leit’n ist im Berchtesgadener Dialekt der Begriff für eine steile landwirtschaftlich genutzte Wiese.

Die Liachtei Leit’n wird aufgrund ihrer Steilheit nicht mehr intensiv landwirtschaftlich genutzt, sondern nur noch einmal im Jahr abgemäht. So gedeihen auf der Wiese viele Wildblumen und Kräuter, die man sonst nur auf den höher gelegenen Almwiesen antrifft, zum Biespiel Wiesen-Bockshorn und Glockenblume.weiterlesen

Die besten Hotels Deutschlands

 von Sepp

Die Travellers‘ Choice Awards von Tripadvisor

Bereits zum 13. Mal vergibt dieses Jahr Tripadvisor, die Reise-Website den Travellers‘ Choice Award für Hotels. In den erlesenen Kreis der Gewinner kommt nur, wer es schafft, seine Gäste auf konstant hohem Niveau zufriedenzustellen. Bei diesem Award zählt nämlich das Urteil derer, die es am besten wissen müssen: das der Gäste, die dort empfangen, bewirtet und beherbergt wurden. Anhand tausender Bewertungen hat Tripadvisor nun die besten des Jahres gekürt. Unter den Top 10 der besten Hotels Deutschlands finden sich neben den üblichen Verdächtigen wie dem Swissòtel Dresden oder Schloss Elmau auch zwei Hotels aus dem Berchtesgadener Land: Das Berghotel Rehlegg in Ramsau sowie das Alpenhotel Zechmeisterlehen in Schönau am Königssee. Und auf Rang 11 folgt das Alm- & Wellnesshotel Alpenhof, ebenfalls in Schönau am Königssee.

 

Auf Platz 7: Best Western Plus Berghotel Rehlegg

Auf einer Anhöhe in unmittelbarer Nähe zur weltberühmten Pfarrkirche Sankt Sebastian liegt das Berghotel Rehlegg in der Nationalparkgemeinde Ramsau.

Berghotel Rehlegg Ramsau

Berghotel Rehlegg Ramsau

Der Blick auf den gegenüberliegenden Watzmann ist allgegenwärtig im Vier-Sterne-Superior Hotel von Familie Lichtmannegger.

Suite im Rehelgg

Suite im Rehelgg

Aber nicht nur die traumhafte Lage macht das Rehlegg bei seinen Gästen so beliebt, besonders gelobt wird der große Wellness-Bereich mit Dampfbad, Infrarotkabine und vielem mehr.

Außenpool Berghotel Rehlegg

Außenpool Berghotel Rehlegg

Ein Tripadvior-User schreibt in seiner Berwertung des Rehlegg: „Wer im Berghotel Rehlegg zu Gast sein darf, schwebt während des gesamten Aufenthaltes auf Wolke 7 – und noch lange danach zuhause! Die Atmosphäre ist herzlich-engagiert, man fühlt sich vom ersten Moment an „zuhause“

 

Auf Platz 10: Alpenhotel Zechmeisterlehen

Platz 10 der besten Hotels Deutschlands bei den Travellers‘ Choice Awards erreicht das Alpenhotel Zechmeisterlehen in Schönau am Königssee.weiterlesen

Ausgezeichnete Hotels

 von Sepp

HolidayCheck Award 2015

Das neue Jahr ist noch keinen Monat alt, schon vergibt das Bewerungsportal HolidayCheck seinen begehrten Award und kürt somit die beliebtesten Hotels des vergangenen Jahres. Die Auszeichnung wird dabei anhand von 1.014.000 Bewertungen vergeben, die Urlauber im Jahr 2014 abgegeben haben! Das Resultat ist für die Hotels in Berchtesgaden sehr erfreulich. In der Kategorie Ausgezeichnete Hotels für Ihren Aktivurlaub in Deutschland konnten sich drei heimische Beherbergung-Betriebe unter den beliebtesten in ganz Deutschland platzieren.

 

Ausgezeichnete Hotels für Ihren Aktivurlaub

Mit einer Gesamtbewertung von 5,8 von 6 und einer Weiterempfehlungsrate von 99% konnte das Alm-& Wellnesshotel Alpenhof in Schönau am Königssee die Urlauber überzeugen.

Alm-& Wellnesshotel Alpenhof in Schönau am Königssee

Alm-& Wellnesshotel Alpenhof in Schönau am Königssee

Besonders gelobt wird beim Alpenhof die Bescheidenheit und Zurückhaltung des Hotelchefs Stefan Zapletal.

 

Ebenfalls in Schönau am Königssee liegt das Alpenhotel Zechmeisterlehen. Eine Weiterempfehlungsrate von 100% sowie eine Gesamtbewertung von ebenfalls 5,8 zeigt, dass sich die Gäste im Zechmeisterlehen mehr als wohl fühlen.weiterlesen

Jobmesse am Explorer Hotel

 von Sepp

Explorer Hotel in Schönau am Königssee

Zwanzig neue Ganzjahres-Arbeitsplätze für die Region rund um Schönau am Königssee werden durch die Eröffnung des neuen Explorer Hotel Berchtesgaden geschaffen. Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen gibt es am 23.8.2014 von 10 bis 17 Uhr bei der hauseigenen Jobmesse direkt am Standort des neuen Explorer Hotels in der Hofreitstraße in Schönau am Königssee, unweit des Schornbades.

Fotomontage: Explorer Hotel Berchtesgaden

Fotomontage: Explorer Hotel Berchtesgaden

„Begeisterung für das Berchtesgadener Land und den Sport in der Natur sollten zukünftige Mitarbeiter mitbringen“, so Hotelmanager Torsten Neumann. „Denn wir suchen Urlaubsberater, die unsere Gäste begeistern und verantwortungsvoll und selbstständig arbeiten möchten“. Die Explorer Hotels richten sich an sportlich-aktive Gäste jeden Alters, die ihren Urlaub vorwiegend aktiv an der frischen Luft verbringen wollen. Das Explorer Hotel Berchtesgaden bietet jedem Interessierten gute Karrierechancen in der Hotellerie und schafft attraktive Arbeitsplätze in den Bereichen Service, Rezeption, Housekeeping und Haustechnik. Dazu bildet das Explorer Hotel auch zur/m Hotelkauffrau/-mann aus.

 

Stärkung der regionalen Infrastruktur

Den Nutzen, den die Explorer Hotels für die Region haben ist, dass sie keine zusätzliche Infrastruktur schaffen sondern Wertschöpfung bei den bestehenden Infrastrukturanbietern generieren. Für den Bau der bisherigen drei Hotels wurden überwiegend Dienstleister aus der Region herangezogen. Der bewusste Verzicht auf ein hoteleigenes Restaurant stärkt die ortsansässigen Betriebe und auch das Sport- und Freizeitangebot wird mit regionalen Partnern realisiert.weiterlesen

Best Western Plus Berghotel Rehlegg

 von Sepp

Berghotel Rehlegg gehört zu besten Ferienhotels weltweit

Das Best Western Plus Berghotel Rehlegg in Ramsau ist in diesem Jahr als eines der beliebtesten Ferienhotels der Welt ausgezeichnet worden. Dafür erhielt das Urlaubs- und Wellnesshotel im Berchtesgadener Land zum erneuten Male den TUI Holly Award.

Berghotel Rehlegg **** S, Ramsau

Berghotel Rehlegg **** S, Ramsau

Der Reiseveranstalter TUI zeichnet jährlich die besten und beliebtesten Ferien- und Urlaubshotels der Welt mit dem Hotelpreis TUI Holly aus. Das Best Western Plus Berghotel Rehlegg in Ramsau bei Berchtesgaden wurde nun erneut mit dem begehrten TUI Holly 2014 geehrt. Das Vier-Sterne-Ferien- und Wellnesshotel inmitten des malerischen Berchtesgadener Landes erhielt Bestnoten und sicherte sich damit in diesem Jahr einen Platz unter den Top 100 der weltweit beliebtesten Urlaubsressorts.

Berghotel Rehlegg

Berghotel Rehlegg

Nur insgesamt sechs deutsche Ferienhotels erhielten die begehrte Auszeichnung. Das Ranking der führenden internationalen Ferienhotels ist das Ergebnis der größten Kundenumfrage in der deutschen Touristikbranche: So bewerten jährlich eine halbe Million TUI-Urlauber anhand eines detaillierten Fragebogens alle Hotels aus dem TUI-Programm. Zu den Kriterien zählen unter anderem Service, Freundlichkeit der Mitarbeiter, Sauberkeit und die Einrichtung des Hotels.

 

Natur und Wellness im Berchtesgadender Land

Das Best Western Plus Berghotel Rehlegg bietet ein einzigartiges Wellness- und Fitnessangebot inmitten des bayerischen Bergpanoramas um den imposanten Watzmann. Nahezu völlig umgeben von den Berchtesgadener Alpen warten 87 regional eingerichtete Zimmer und Suiten auf die Gäste.weiterlesen

Ursula

Auf der Au, da tut sich was!

 von Ursula
Alpinhotel Berchtesgaden Oberau

Alpinhotel Berchtesgaden Oberau

Alpinhotel Berchtesgaden eröffnet

Letzten Donnerstag wurde das neue Alpinhotel Berchtesgaden in der Oberau feierlich eröffnet: Alexandra Fegg-Höllbacher und ihr Mann Stefan Höllbacher strahlten über das ganze Gesicht. Allein das ist schon bemerkenswert, waren doch gerade erst die letzten Arbeiter abgerückt. In den letzten zwölf Monaten hatten die beiden, ihre Familie und die Mitarbeiter eine unglaublich anstrengende Zeit. Genau vor einem Jahr brannte es im damaligen Familienbetrieb „Hotel Post“, nicht nur die Gäste, auch Alex und Stefan hatten kein Dach mehr über dem Kopf. Wer das Haus heute sieht, kann nur den Hut ziehen.

Absolut einladend präsentiert sich das zum „Alpinhotel Berchtesgaden“ umbenannte Haus jetzt. Die moderne, und gleichzeitig zum Ort und zur alpinen Umgebung passende Architektur überzeugt bereits von außen. Gehacktes Lärchenolz, rustikal und doch gradlinig, prägt das einladende Hotel. Zur Haustür eingetreten wird dieser Stil konsequent fortgeführt. Als Rezeption dient eine liebevoll aufbereitete Hobelbank, an den Wänden hängen beeindruckende Großaufnahmen vom Bergerlebnis Berchtesgaden

In den Bergen – für die Berge

Man sieht sofort, dass die Berge den Gastgebern besonders am Herzen liegen. Und damit überzeugt auch der Blick auf die Website des Alpinhotels, die den Gästen die von Stefan Höllbacher mitinitiierte Salewa Klettersteigschule, die eigene Skischule, den Skitourenpark am Obersalzberg und persönliche Beratung bei der Planung von Bergtouren ans Herz legt. weiterlesen

Carolin Reiber in Ramsau

 von Sepp

Bayerntour in der Nationalparkgemeinde Ramsau

Diese Woche war Carolin Reiber mit einem Team des Bayerischen Fernsehens in Ramsau.

 Ramsaus Tourismuschef Fritz Rasp, Carolin Reiber, Hotelier Hannes Lichtmannegger ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Ramsaus Tourismuschef Fritz Rasp, Carolin Reiber, Hotelier Hannes Lichtmannegger ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Für eine Folge der Sendereihe Bayerntour hat man mehrere Tage in der Nationalparkgemeinde am Fuße des Watzmanns gedreht. Sendetermin ist Mittwoch, der 5. Februar um 20:15 Uhr.

Redakteur Philip Naßhan und Produktionsleiter Thomas Hock ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Redakteur Philip Naßhan und Produktionsleiter Thomas Hock ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Muikalisch im Berghotel Rehlegg

Die Innenaufnahmen zur Bayerntour wurden zum großen Teil im Berghotel Rehlegg gedreht. Viele Ramsauer Bürger waren als vertreter der Gemeinde und der Vereine vor Ort.

Dreharbeiten im Berghotel Rehlegg ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Dreharbeiten im Berghotel Rehlegg ©Mag. Kathrin Thoma-Bregar/PRESSE.TEXT

Auch Rodellegende Schorsch Hackl gab sich die Ehre. Zwar feierte er seine sportlichen Welterfolge als Bischofswiesener, seine Wurzeln reichen jedoch in die Ramsau zurück.weiterlesen

Sommerurlaub im Alpensport-Hotel

 von Sepp

3 oder 4 Nächte Sommerurlaub im Alpensport-Hotel Seimler

Nur etwas über 2 Kilometer vom historischen Ortszentrums Berchtesgaden entfernt, liegt das Alpensport-Hotel Seimler. Die freundlich, entspannte Atmosphäre des Hotels und die einzigartigen Naturschönheiten des Berchtesgadener Landes werden Sie verzaubern!

Alpensport-Hotel Seimler, Berchtesgaden

Alpensport-Hotel Seimler, Berchtesgaden

Das Alpensport-Hotel Seimler bietet viele Annehmlichkeiten, um aus Ihrem Sommerurlaub ungetrübte Sommerferien zu machen. Die gemütlichen Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Kabel-TV, Fön, Radiowecker und Telefon ausgestattet, das Hotel verfügt über ein Hallenbad sowie eine Sauna. Nehmen Sie sich Zeit und verbringen Sie Ihren Sommerurlaub in den Berchtesgadener Alpen. Die beeindruckende Kulisse von Watzmann & Co. bildet nicht nur den Rahmen für zahlreiche Wander- und Sportmöglichkeiten, auch zahlreiche Ausflusgziele und Sehenswürdigkeiten prägen das Berchtesgadener Land.

 

Die OberbayernCard

Mit der OberbayernCard erhalten Sie Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land, unter anderem in die RupertusTherme, das Schornbad am Königssee, die Lokwelt Freilassing, einmal Maut an der Rossfeld-Panoramastraße und vieles mehr.weiterlesen