Berge

„Open Air-Semester“ im Nationalpark

Für Studenten vieler Fachrichtungen

Ab sofort können sich Studenten aller Fachrichtungen um ein „Open-Air-Semester“ im Nationalpark Berchtesgaden bewerben. Ob Lehramts-, Geographie-, Biologie- oder Kulturwissenschaftsstudium: Wer gerne in der Natur arbeitet und Spaß hat am Umgang mit Kindern und Jugendlichen, den erwartet im kommenden Jahr im Nationalpark Berchtesgaden ein spannendes Arbeitsfeld. Eine Bewerbung für das so genannte „Praktikum für die Umwelt“ ist ab sofort möglich.

Praktikantin im Einsatz
Praktikantin im Einsatz

Praktikum für die Umwelt im Nationalpark Berchtesgaden

Konzepte für Veranstaltungen entwickeln und umsetzen, öffentlichkeitswirksame Aktionen durchführen sowie Sonderveranstaltungen und Projekte betreuen –praktischen Erfahrungen sind für Studenten ebenso wichtig wie Einblicke in das Schutzgebietsmanagement und den Naturschutz. „Hier können junge Menschen unglaublich viel mitnehmen für ihre Zukunft, sowohl in persönlicher als auch beruflicher Hinsicht“, erläutert Julia Herzog vom Nationalpark Berchtesgaden die Vorzüge der kleinen „Auszeit“ für den Naturschutz. Oft eröffnet das Praktikum den Studenten neue Perspektiven. Europarc Deutschland, der Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Deutschland sowie die Commerzbank ermöglichen auch 2013 wieder rund 50 Studierenden ein drei- bis sechsmonatiges Praktikum zwischen April und September in einem der 25 teilnehmenden Großschutzgebiete. Das von der UNESCO ausgezeichnete Projekt hat in den vergangenen 20 Jahren über 1.300 Studierenden ein Open-Air-Semester ermöglicht. Für viele Praktikanten war das der Einstieg in ihr späteres Berufsleben. Die Commerzbank sorgt für die Unterkunft und ein Praktikantengehalt, die fachliche Betreuung der Praktikanten übernehmen die Mitarbeiter der Schutzgebiete.

 

Anmeldung bis 15. Januar 2013 möglich

Eine Bewerbung für das „Praktikum für die Umwelt“ ist ausschließlich online möglich unter www.praktikum-fuer-die-umwelt.de. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2013. Informationen gibt es auch bei der Nationalparkverwaltung im Sachgebiet Umweltbildung unter der Rufnummer +49-8652-9686-126.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.