Kultur

2. Philharmonisches Konzert 2013

Am Samstag, 23.02.2013 um  19.30 findet im Theater im Kurgastzentrum das 2. Philharmonische konzert der Saison 2013 statt. Die Bad Reichenhaller Philharmonie spielt unter der Leitung ihres Chefdirigenten Prof. Christoph Adt ein abwechslungsreiches Programm.

2. Philharmoinisches Konzert Bad Reichenhall

 

Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-Moll
Carl Reinecke: Konzert für Flöte und Orchester D-Dur op. 283
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2

Andrea Lieberknecht, Flöte
Bad Reichenhaller Philharmonie
Dirigent: Christoph Adt

Frische und Kraft vom schwedischen Mozart, Virtuosität der Jahrhundertwende und der junge Beethoven – kraftvolle Begegnung.

 

Joseph Martin Kraus gilt als „der schwedische Mozart“. Zwar wurde er in Kur-Mainz geboren, erlangte aber Berühmtheit als schwedischer Hofkapellmeister und Direktor der Königlich Schwedischen Musikakademie. Seine klare Musiksprache begeistert durch die ideale Verbindung von kräftigem Ausdruck und eleganter Ausformung.

 

Carl Reinecke konnte in seinem langen Leben viele namhafte Komponisten seiner Zeit kennenlernen. Zu seinen Förderern zählten Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Hector Berlioz oder Johannes Brahms. Mit der Münchener Flötenprofessorin Andrea Lieberknecht kann die Bad Reichenhaller Philharmonie eine der besten Flötistinnen der Welt begrüßen. Auf allen bedeutenden Bühnen zuhause, konnte sie unzählige internationale Wettbewerbe für sich entscheiden. Lieberknecht ist derzeit eine der international gefragtesten Solisten der großen Orchester, bei Solistenkollegen und herausragenden Ensembles. Die absolute Beherrschung ihres Instrumentes lässt sie nie in technische Virtuosität abgleiten, vermag sie diese doch mit Gefühl, Leidenschaft und emotionaler Spannung aufs Beste zu verbinden.

 

Beethoven selbst leitete die Uraufführung seiner zweiten Sinfonie im April 1803 in Wien. Sie gilt als wichtiges Zeugnis seiner inneren Kämpfe zu Beginn seiner Ertaubung. Ihre fast überschäumend positive Grundaussage erklärt sich mit Beethovens Hoffnung auf eine mögliche Heilung. Dieser Charakter zeigt trotz seines fortgeschrittenen Alters bei aller musikalischen Reife einen jungen, frischen und temperamentvollen Beethoven. An einen Freund schrieb Beethoven damals: Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen, ganz niederbeugen soll es mich gewiss nicht.

Mein Name ist Fred Ullrich, seit Anfang 2000 in Bad Reichenhall, bin Musiker bei der Bad Reichenhaller Philharmonie, liebend gern in den Bergen unterwegs, alle sportlichen Möglichkeiten des Berchtesgadener Landes nutzen wollend, organisiere und moderiere Auftritte mit musikalischen Ensembles und genieße es, hier zu leben. Ich werde Euch natürlich über die Musik, sonst aber von allem etwas berichten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.