Ausflugstipps

Das neue Roßfeldrennen

Legendäre Oldtimer am Roßfeld

Nur noch zwei Monate bis zur Premiere des Internationalen Edelweiß Bergpreises Roßfeld Berchtesgaden – und schon jetzt herrscht in der Marktgemeinde Berchtesgaden am Fuße des Watzmanns große Vorfreude.

Oldtimer in Berchtesgaden vor Watzmann © Kurenbach
Oldtimer in Berchtesgaden vor Watzmann © Kurenbach

Und nicht nur hier: Über alle Grenzen hinweg freuen sich Fans und Freunde klassischer Automobile auf die Reminiszenz an die legendären Europameisterschafts-Bergläufe am Roßfeld. Schon jetzt steht fest: In Sachen Exklusivität kann sich das „neue Roßfeldrennen“, wie es von den Einheimischen liebevoll genannt wird, spielend mit internationalen Spitzenveranstaltungen messen

 

  • Edles Blech: 150 Renn- und Tourenwagen am Start
  • BMW, Mercedes, Audi & Porsche öffnen ihre „Schatzkammern“
  • Walter Röhrl, Hans Herrmann, Jochen Mass, Dieter Quester, Prinz Leopold von Bayer uvm. hautnah erleben

 

Werke präsentieren ihr „Familiensilber“

Nachdem zuletzt bereits Ex-Formel 1-Star Jochen Mass im Mercedes-Benz SSK von 1928 und der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl ihr Kommen zugesagt hatten – letzterer wird am Steuer des legendären Audi Sport Quattro S1 Platz nehmen, mit dem er 1987 das berühmte Bergrennen „Pikes Peak“ gewonnen hatte – ist die Liste berühmter Namen und unbezahlbarer Rennfahrzeuge nochmals länger geworden.

Audi Quattro S1 beim Pikes Peak 1987 © Audi
Audi Quattro S1 beim Pikes Peak 1987 © Audi

„Ich freue mich ganz besonders, dass die Werke nicht nur ihre Museen für uns öffnen, sondern gleich eine ganze Reihe seltener, exklusiver und spektakulärer Renn- und Tourenwagen samt namhafter Fahrer nach Berchtesgaden schicken“, so Veranstalter Joachim Althammer. „Wenn Marken wie BMW, Porsche, Mercedes oder Audi ihr Familiensilber aus dem Tresor holen, ist das schon eine enorme Auszeichnung.“

 

Chromjuwelen mit prominenten Fahrern

Eines der wohl spektakulärsten Fahrzeuge wird der Chevron BMW B21, der ab 1972 bei der Europäischen Markenmeisterschaft für zweisitzige Sportwagen eingesetzt wurde. Bereits das allererste Rennen konnte Dieter Quester damals am Salzburgring gewinnen. Kein Wunder also, dass Österreichs Motorsport-Haudegen es sich nicht nehmen läßt, die 300 PS starke Flunder auch höchstpersönlich aufs Roßfeld zu pilotieren.

Chevron BMW B21 beim Rossfeldrennen
Chevron BMW B21

Mit Prinz Leopold von Bayern wird Ende September eine weitere Motorsport-Legende mit dabei sein: „Poldi“, wie er von seinen Fans genannt wird, geht standesgemäß mit einem BMW 700 RS von 1961 an den Start. Der nur 600 Kilogramm leichte und schnelle „Spider“ wurde speziell für den Einsatz bei Bergrennen entwickelt und verfügt über einen aufwändigen Gitterrohr-Rahmen und eine extrem leichte Alu-Karosserie.

BMW 700 RS von 1961
BMW 700 RS von 1961

Als weitere Schmuckstücke aus der BMW-Welt in München werden u. a. einer von nur 200 gebauten BMW 1800 TI/SA aus 1965 mit Ex-DTM-Pilot Marc Hessel

BMW 1800 TI/SA
BMW 1800 TI/SA

sowie ein BMW 2002 Ti Rallye aus 1969 am Start sein. Am Roßfeld wird das Fahrzeug, das 1971 Rallye-Europameister wurde, vom Chefredakteur der Austro Classic Wolfgang Buchta fachgerecht bewegt.

BMW 2002 Ti Rallye
BMW 2002 Ti Rallye

Oldtimer-Spektakel mit Volksfest-Charakter

Doch nicht nur auf dem Asphalt, auch abseits der Strecke wird beim Internationalen Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden vom 27. bis 29. September 2013 jede Menge geboten: Bereits am Freitag, den 27. September bietet sich den Zuschauern die Möglichkeit, die Boliden und ihre Piloten im Rahmen der Fahrzeugpräsentation in der Fußgängerzone von Berchtesgaden zu bestaunen. Das Rahmenprogramm umfasst u. a. ein Autokino am Parkplatz Königsee, Demonstrationsfahrten von 25 Motorrädern aus den 1920er-Jahren, Autogrammstunden, historische Busse, Einsatzfahrzeuge und Renntransporter, die allesamt im historischen Fahrerlager versammelt sind.

 

Alle Informationen unter www.rossfeldrennen.de

 

Veranstalter:

Edelweiß Classic Stiftungs-GmbH
GF Joachim Althammer
Salzburger Str. 8 . D-83404 Ainring
Tel.: +49 (0)8654 – 5892936 . Fax: +49 (0)8654 – 5891949
Mobil: +49 (0)172 – 7696911
www.rossfeldrennen.de
joachim.althammer@rossfeldrennen.de

 

„Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“

Diese motorsportliche Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen findet vom 27. bis 29. September 2013 erstmals statt und wird künftig jedes Jahr immer am letzten September-Wochenende durchgeführt. Schirmherr: Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer,  Botschafter dieser Veranstaltung: der zweifacher Rallye-Weltmeister Walter Röhrl. Zugelassen sind: Vorkriegsrennwagen ohne Baujahrsbeschränkung (bevorzugt: 1925-1928), Sport-, Touren-, Renn- und Formelwagen, deren Typen bereits zwischen 1958 und 1973 teilgenommen haben, historisch bedeutende Bergrennfahrzeuge (im Ausnahmefall auch jüngeren Baujahres). Teilnehmerzahl: 150 Fahrzeuge.

 

Über die „EdelweißClassic“

Durch einen unverschuldeten Unfall 1993 musste sich Joachim Althammer (Jahrgang 1959) mit einem Leben als Behinderter auseinandersetzen. Es war die Geburtsstunde der EdelweißClassic – eine Veranstaltung, die einerseits die große Leidenschaft von Joachim Althammer betrifft und die gleichzeitig einen reinen Benefiz-Charakter hat. Vor seinem Unfall waren seine Hobbys Motorrad und Oldtimer. Die wirklich großen Gewinner der EdelweißClassic sind immer viele geistig behinderte Menschen im Landkreis BGL, denn alle Nettoeinnahmen und Spenden gehen an eine Behinderteneinrichtung im Berchtesgadener Land  für die Realisierung eines konkreten Projekts. Mit dem Verkauf der Tombolapreise, Fotos und Aquarelle der Teilnehmerfahrzeuge und Spenden kamen in den vergangenen Jahren bereits über 500.000,– € für verschiedene Einrichtungen zusammen, die sich um diesen Personenkreis kümmern.

 

Die Lebenshilfe für geistig Behinderte, Berchtesgadener Land e.V.

Die Lebenshilfe BGL ist ein Zusammenschluss von Eltern und Angehörigen von Menschen mit einer geistigen Behinderung sowie von Förderern der Arbeit für behinderte Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land. Sie wurde 1970 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, im gesamten Landkreis BGL bedarfsgerechte Angebote für Menschen mit Behinderungen und deren Familien aufzubauen. Für die Betreuten aus dem südlichen Landkreis besteht seit Jahren der Bedarf nach einem Wohnheim im Raum Berchtesgaden und es ist endlich gelungen, ein geeignetes Grundstück zu erwerben. Die Baumaßnahme muss zu einem wesentlichen Teil aus eigenen Mitteln finanziert werden und wird in den nächsten Jahren eine Mammutaufgabe für die Lebenshilfe BGL darstellen. Mehr Infos unter: www.lebenshilfe-bgl.de

 

Presseaussendung © Drivestyle

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.