Berge

Höhenluft und Panoramablick: Die Wandersaison hat begonnen

Die richtige Ausrüstung macht den Unterschied
Die richtige Ausrüstung macht den Unterschied

Die Sonne scheint und der Berg ruft. Doch um die Wanderung in den Bergen voll auskosten zu können, ist die richtige Ausrüstung nötig. Das gilt sowohl für die Kleidung, für die Schuhe als auch für weiteres Zubehör; eine gute Vorbereitung ist deswegen absolut empfehlenswert.

Wandern in den Bergen: Die Ausrüstung macht den Unterschied

Berg-Fans wissen, dass die Alpen nicht nur im Winter ein wunderbares Urlaubsziel sind. Aktuell ist das Frühjahrswandern angesagt: Endlose grüne Weiten, Berg und Tal, atemberaubende Aussicht und Höhensonne machen Regionen wie das Berchtesgadener Land zu einer absoluten Traum-Destination.

Der Online-Handel hat diesen Trend längst erkannt und kümmert sich um die richtige Ausstattung, und zwar für alle Jahreszeiten. In Shops wie xspo.de gibt es Ski-Ausrüstung für den Winter und Outdoor-Equipment für Frühling und Sommer. Aktuell sind Sommerschlafsäcke sehr beliebt, da sie mit ihren geringen Packmaßen ideal ins Gepäck passen, dafür aber eine Übernachtung unter dem Sternenhimmel ermöglichen. Da es nachts in den Bergen recht frisch werden kann, ist das Material auf niedrige Temperaturen ausgelegt, sodass es im Inneren immer warm genug bleibt.

Schuhe in der Hauptrolle

Doch das wichtigste Utensil ist nach wie vor das Schuhwerk. Die Schuhe sind beim Wandern entscheidend für das Wohlbefinden – und je nach Route auch für die Sicherheit. Rutschfeste Sohlen sind ein Muss, ebenso wie eine verstärkte Seitenpartie, um die Knöchel zu stabilisieren. Gleichzeitig passen sich gute Trekking-Schuhe den Temperaturen an: An heißen Tagen sorgen sie für Ventilation, an kalten Tagen halten sie die Füße warm, und wenn es regnet, weist das Obermaterial die Feuchtigkeit ab.

Wer also durch die bayerischen Gebirgslandschaften wandern möchte, der sollte nicht am falschen Ende sparen. Und an den Schuhen schon gar nicht: Wie die Erfahrung gezeigt hat, sind hochpreisige Schuhe dank ihrer Verarbeitung langfristig sogar die günstigere Alternative, da die Abnutzung viel geringer ausfällt.

Der Sonne mit Respekt begegnen

Darüber hinaus sollten auch vermeintliche Kleinigkeiten nicht vernachlässigt werden. Zum Beispiel der Sonnenschutz: Die Höhensonne scheint so stark, dass auch an kühleren Tagen schnell ein Sonnenbrand entstehen kann. Die Haut möchte vor der UV-Strahlung geschützt werden und auch das geschieht nicht mit Discount-Sonnenmilch für den Tag am Strand, sondern mit spezieller Creme, die exakt für diesen Zweck entwickelt wurde. Und das gilt sogar schon im Vorgebirge, etwa bei der Wanderung um einen der Seen im Alpenvorland. Auch dort hat es nämlich bereits 1.000 Höhenmeter; die Wirkung der Sonne ist folglich um ein Vielfaches stärker, als man es aus der Stadt gewohnt ist.

Bild: ©istock.com/michelangeloop

Ich bin seit 1994 im Tourismus tätig, anfangs in der Region Berchtesgaden-Königssee. Seit 1997 befasse ich mich mit den sog. “Neuen Medien”, Jetzt halte ich als Content Managerin die Markenwebsites für das Bergerlebnis Berchtesgaden und die Alpenstadt Bad Reichenhall aktuell. Durch Schulungen, Weiterbildung und die Zusammenarbeit mit unserer Agentur bleiben wir auch in den Sozialen Netzwerken immer am Ball. Ich freue mich auf weitere, interessante Erfahrungen, die ich gerne mit Euch teile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.