Winter-Berchtesgaden-Skitour

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Bergbauernmilch hilft bei Wassermangel am Stahlhaus

 von Sepp
Bergabauernmilch Tankwagen am Jenner Speicherteich

Bergabauernmilch Tankwagen am Jenner Speicherteich

Wassertransport mit Milchlaster und Unimog

Die sommerlich-heißen Temperaturen der letzten Wochen sorgten auch am Carl von Stahl Haus am Torrener Joch auf über 1.700 Höhenmeter für Wassermangel. Während das Wasser im Normalfall als Regen von oben kommt, gesammelt und aufbereitet wird, fand es angesichts der langen Trockenperiode einen neuen Weg: 6.300 Liter Trinkwasser wurden mit einem Milchtankwagen der Bergbauernmilch und einem Unimog der Zimmerei Aschauer auf die Alpenvereinshütte der Sektion Salzburg transportiert.

Das Trinkwasser der Gemeinde Schönau a. Königssee wurde mit dem Milchtankwagen der Molkerei Berchtesgadener Land vorbei am Jenner Speicherteich hinauf zur Königsbachalm auf 1.190 Höhenmeter transportiert.

Der Milchlaster auf dem Weg zur Königsbachalm

Der Milchlaster auf dem Weg zur Königsbachalm

An der Königsbachalm wurde das Wasser in Behälter umgefüllt und die letzten gut 500 Höhenmeter mit einem geländegängigen Unimog der Zimmerei Aschauer aus Schönau a. Königssee zum Carl-von-Stahl-Haus befördert.

An der Königsbachalm übernimmt ein Unimog den Weitertransport

An der Königsbachalm übernimmt ein Unimog den Weitertransport

Der Milchfahrer wurde so zum Wasserlieferanten und stellte schließlich die Wasserversorgung der Berghütte auf 1.736 m Höhe sicher. Am Carl-von-Stahl-Haus wurde das Trinkwasser schließlich über eine Pumpe in die Wassertanks der Berghütte befördert.

Der Unimog am Carl von Stahl Haus

Der Unimog am Carl von Stahl Haus

Mittlerweile hat es wieder ordentlich geregnet und die Wasserspeicher des Stahlhauses sind gut gefüllt.

Danke an die Milchwerke Berchtesgadener Land in Piding für die Bilder!

Euer Sepp

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*