Seit 1926 wirksam: Lagubo Latschengummibonbon
Alpenstadt

Grünes Gold aus Bad Reichenhall

LAGUBO: Kleine Bonbons mit herausragender Wirkung

Seit 1926 wirken LAGUBO Latschengummibonbons aus der Alpenstadt Bad Reichenhall mit einer weltweit einzigartigen Kombination aus Latschenkiefernöl, Gummi arabicum und den Heilpflanzen der Alpenregion außergewöhnlich wohltuend bei Husten und Heiserkeit.

Die Latschenkiefer als Arzneipflanze „erfand“ der Apotheker Mathias Mack in Bad Reichenhall. Als Hochgebirgspflanze umgibt die Latschenkiefer dort den kompletten Talkessel. 1856 destillierte Mack erstmals das Öl aus den frischen Nadeln und Ästen. Seine wissenschaftliche Arbeit fand große Beachtung, das Öl wurde auf Weltausstellungen in Wien, Philadelphia, Paris und London prämiert und „in Folge des medizinischen Wertes“ in das Österreichische Arzneibuch aufgenommen. Neben der Alpen-Sole wurde das Latschenkiefernöl ein einzigartiger Bestandteil bei Kuranwendungen im Badeort Bad Reichenhall.

Die Hochland-Latschenkiefer wirkt Husten- und schleimlösend, hemmt Wachstum von Bakterien. Anwendung: Bronchitiden und Katarrhe der oberen und unteren Atemwege

Nach dem 1.Weltkrieg entwickelte der Inhaber der Kronen-Apotheke die Reichenhaller Latschengummibonbons – LAGUBO: „Gegen Erkrankungen der Luftwege, Heiserkeit etc.“ Von 1926 an stellte er neuartige Pastillen aus Gummi arabicum her, in die das ätherische Öl in kleinen Tröpfchen eingearbeitet und später durch Lutschen langsam freigesetzt wurde. Zusätzlich nutzte er die traditionelle, heilende und helfende Wirkung von Heilpflanzen, die im Talkessel Bad Reichenhalls heimisch sind: Thymian, Spitzwegerich und Primel unterstützen die wohltuende und beruhigende Wirkung der Latschengummipastillen.

Apotheker Stefan Niklas: Seit 2011 der Mann hinter LAGUBO

2011 übernahm der Bad Reichenhaller Apotheker Stefan Niklas die Rezeptur von LAGUBO und führt die Tradition im Sinne des Erfinders in der Marien- Apotheke weiter. Die Herstellung der Bonbons erfolgt nach arzneimittelrechtlichen Bestimmungen, so dass eine hohe pharmazeutische Qualität der Ausgangsstoffe und des Produktes gewährleistet sind. Seit 2019 wird das geschmacklich feinere Latschenkiefernöl in Bioqualität eingesetzt. Dadurch konnten die Pastillen nochmals verbessert werden.


Auch bei der Herstellung der LAGUBO-Weißblechdosen legt Stefan Niklas Wert auf erstklassige Qualität, Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen.In Lecco, an den südlichen Ausläufern der Alpen werden die Dosen in einem traditionellen Familienunternehmen für Lagubo hergestellt.

Lagubo Inhaber Stefan Niklas und Designer Matthias Bunsen besuchen die Produktion der Weißblechdosen

Hier hat die Verarbeitung von Metallwaren eine lange Tradition. Seit 1924 produziert der Familienbetrieb in der Lombardei in mittlerweile dritter Generation hochwertige Verpackungen.

Die neuen LAGUBO Dosen

Die formschönen und liebevoll gestalteten Dosen sind ab sofort erhältlich, nicht nur in der Marien Apotheke, sondern überall: Fragt einfach den Apotheker eures Vertrauens nach LAGUBO!

Stefan Niklas in der Marien Apothek

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.