Alpenstadt

Wo sonst Muli und Haflinger ihre Runden drehen, entsteht der Stall zu Bethlehem

Der Aufbau für die berühmte Stallweihnacht der Tragtierkompanie hat begonnen

Der Engel verkündet den Hirten die frohe Botschaft (Archivbild)

Bad Reichenhall – Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und die Menschen sehnen sich nach Licht. Ein „Licht“ der ganz besonderen Art zaubert die Tragtierkompanie der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ Bad Reichenhall nun seit weit mehr als 50 Jahren in die Herzen der Kinder, in die Herzen der voll Andacht schauenden Erwachsenen; und die hochrangingen Angehörigen der Bundeswehr kommen nach Bad Reichenhall, dieses Besondere erleben zu dürfen.

der Aufbau des Kasers

Was für die Besucher sich als professioneller Aufführungsraum darstellt, verwandeln Soldaten der Tragtierkompanie in mühevoller Arbeit von der Reithalle in eine mit großen Fichten verkleidete Bühne der besonderen Art. Von der großzügig angelegten Tribüne schauen die Besucher auf die in dieser Art als einmalig geltenden Aufführung eines lebendigen Krippenspiels. Rustikal der für die Szene der Geburt des Jesuskindes nach vorne offen gehaltene Kaser, der „Brunnerkaser“ vom Lattengebirge, den die Tragtierkompanie 1981 abbauen durfte. Dieser Kaser ersetzte den zuerst ab 1967 verwendeten Rindenkobel und die ab 1976 aufgebauten Strohballen. Da der Originalkaser über 100te Jahre im Freien gestanden hatte, machte ihm die trockene Luft der Reithalle sehr zu schaffen und so sind inzwischen viele Teile durch neue Balken ersetzt.

Balken des Kasers
die Hauptgefreiten Florian Rink (vorne rechts) und Eremias Süß studieren den Aufbauplan für die Tribüne
…und ich darf dabei sein…

Unter Hauptfeldwebel Marco Schneidenbach bauen die Soldaten den über das Jahr zerlegt aufbewahrten „Stall“ im Ambiente einer Almlandschaft auf und kümmern sich um den hinter den Fichten versteckten „Aufzug“ für den Engel, der aus luftiger Höhe die frohe Botschaft den Nachtwache bei der Schafherde haltenden Hirten verkünden wird. Der große, leuchtende Stern wird durch die Halle schweben und über dem Stall stehen bleiben. Chor und Musikanten werden mit alpenländischen Weisen die Große Freude über die Geburt Christi erklingen lassen und die Lesung des Lukas-Evangeliums und das Hirtenspiel führen in unnachahmlich zu Herzen gehender Art durch den Abend.

Eure Rosi

Noch einige Archivbilder der Stallweihnacht:

Termine Reichenhaller Stallweihnacht 2019:
Kinderstallweihnacht Mittwoch 11. Dezember um 17.30 Uhr
für Freitag 13. Dezember um 19.30 Uhr und Samstag 14. Dezember um 16.30 Uhr und 19.30 Uhr gibt es noch vereinzelte Restkarten unter 08651-79 2208

alle Bilder: RoHa-Fotothek Fürmann

Im südostbayerischen Raum, besonders im Rupertiwinkel und dem angrenzenden Österreich ist Rosi Fürmann unterwegs, um die Landschaft, das Land und die Leute, die die Schönheiten der Alpenregion und des Voralpenlandes wiederzugeben, zu fotografieren.

2 Kommentare

  • Udo

    Servus Rosi, ein schöner Beitrag mit tollen Bildern vom Krippenspiel!
    Einzigartig ist es aber nicht, in der Stadt Norden/Ostfriesland gibt es ebenfalls ein „Lebennig Krippenspiel“.

    • Rosi

      vielen DANK für Deinen Kommentar.
      – ich meinte mit einzigartig, dass es einzigartig schön ist – das sollte praktisch eine Bestätigung sein.
      Ich kann natürlich nicht nachvollziehen, ob es woanders auch eine lebendige Krippe gibt und ich freue mich darüber, dass dieses Brauchtum in der Bevölkerung hoch gehalten wird.
      Viele Grüße
      Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.