Kultur

Es wird adventlich in Berchtesgaden

Es dauert nimmer lang, dann beginnt der Berchtesgadener Advent. Am Donnerstag, den 28. November, öffnet der Christkindlmarkt seine Pforten. Jetzt – eine Woche vor der Eröffnung – laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Gestern wurden die Laternen am Emmaus-Weg aufgestellt. Knapp 100 bunte, der Berchtesgadener War nachempfundene Laternen zieren den besinnlichen Weg, der zu Kirchen und Kapellen in Berchtesgaden führt.

Ein Teil des Emmaus-Wegs führt oberhalb des Marktes vom Weinfeld über den Soleleitungssteg zum Kalvarienberg.

Letzten Advent war der Soleleitungssteg ja gesperrt. Seit Herbst ist der komplette Unterbau erneuert und der Steg lädt wieder zu einem Spaziergang über den Dächern Berchtesgadens ein. Als ich heute Morgen auf dem Weg ins Büro den über den Steg gehe, erlebe ich einen typischen Novembermorgen. Nebelschwaden wabern durchs Berchtesgadener Tal, die Turmspitzen der Berchtesgadener Kirchen sind noch im Nebel, während die schneebedeckten Gipfel frei sind.

Ein Novembermorgen am Soleleitungssteg

Weiter unten präsentiert sich der Markt Berchtesgaden auch schon recht weihnachtlich. Zahlreiche Christbäume säumen die Gassen und Straßen.

Und auch die Advents-Hütten sind bereits an aufgebaut. Mahr als 50 von ihnen stehen im Bereich zwischen Fußgängerzone und Schlossplatz. Hier gibt‘s ab nächster Woche wieder traditionelle Handwerkskunst, bayerische Schmankerl und Glühwein.

Adventshütten in der Metzgergasse

Auf meinem Weg passiere ich das Eingangstor an der Kreuzung Weihnachtsschützenplatz – Griesstätterstraße.

Eingangstor zum Berchtesgadener Advent

Ein weiteres solches Tor befindet sich am Triembachereck. Jetzt fehlt nur noch der Schnee!

Obwohl: Glühwein schmeckt auch wenn’s aper ist, Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.