Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: AlpenCongress

Der Bücherschrank im Kurgarten

 von Sepp
Der Kurgarten am AlpenCongress Berchtesgaden

Der Kurgarten am AlpenCongress Berchtesgaden

Der Kurgarten am AlpenCongress im Zentrum Berchtesgadens ist ein Ort der Ruhe. Anstatt zum Handy zu greifen, wenn Ihr demnächst wieder auf einer Parkbank sitzt, könnt Ihr Euch jetzt ein Buch holen: Der Markt Berchtesgaden hat nämlich vor kurzem den ersten öffentlichen Bücherschrank der Region eröffnet. Hier kann jeder ein Buch ausleihen und auf einer der zahlreichen Bänke gemütlich darin schmökern; auch mit nach Hause dürft Ihr die Bücher nehmen –  wenn Ihr sie wieder zurück bringt!

Die Leiterin der Marktbibliothek Michaela Deising hatte in Traunstein ein ähnliches Projekt kennengelernt und wandte sich mit der Idee eines öffentlichen Bücherschankes an Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp. Der war sofort begeistert und schlug als optimalen Standort die Pergola am Kurgarten mitten im Ortszentrum Berchtesgaden vor.

Der Bücherschrank in der Pergola des Kurgarten

Der Bücherschrank in der Pergola des Kurgarten

Das Prinzip ist an der Tür des Bücherschranks erklärt: Jeder kann sich ein Buch auswählen, mitnehmen, behalten, zurückbringen oder tauschen, bzw. eigene Bücher in die Regale stellen. Diese Bücher sollten jedoch in einwandfreiem Zustand sein. Die Grundidee dabei: Gelesene Bücher nicht ungenutzt im Regal zu Hause verstauben zu lassen, beziehungsweise wegzuwerfen, sondern weiterzugeben. Da jeder Leser andere Bücher interessant findet, kommt eine bunte Mischung zusammen.

Eine bunte Mischung

Eine bunte Mischung

Unser Kurpark soll eine Oase der Ruhe mitten im Markt sein; da passt das Konzept eines öffentlichen Bücherregals perfekt dazu“ so Bürgermeister Rasp. Außerdem habe man im Kurpark bewusst auf das sonst im Markt vorhandene gratis-WLAN verzichtet, so Rasp weiter und fügt hinzu: „Das Lesen eines gedruckten Buches ist eine ganz andere haptische Erfahrung als das schnelle Wischen und Klicken auf dem Smartphone, fast schon wie eine Zeitreise in die Zeit, als sich Menschen auf einer Parkbank oder am Tisch noch miteinander unterhalten haben.“ Sitzgelegenheiten gibt es genügend im Kurgarten, viele davon sind sogar überdacht. Die gepflegte Umgebung trägt zum Wohlfühlklima bei.weiterlesen

Das Tourismuscamp im AlpenCongress

 von Sepp
Wie beim Tourismuscamp 2017 in Ostfriesland werden nächstes Wochenende im AlpenCongress Berchtesgaden zahlreiche intensive Gespräche, Workshops und Vorträge zu Zukunft und Chancen der Branche angeboten © Tourismuszukunft / GregSnell

Wie beim Tourismuscamp 2017 in Ostfriesland werden nächstes Wochenende im AlpenCongress Berchtesgaden zahlreiche intensive Gespräche, Workshops und Vorträge zu Zukunft und Chancen der Branche angeboten © Tourismuszukunft / GregSnell

Digitale Camper in Berchtesgaden

Am Wochenende vom 26. bis 28. Januar wird der AlpenCongress Berchtesgaden zum Mekka der digitalen Reisebranche. Beim bereits seit langem ausgebuchten Tourismuscamp treffen sich 160 Teilnehmer von verschiedenen Unternehmen der Reisebranche (Portale, Destinationen, Verbänden, Hotels, Agenturen und andere Leistungsträger) aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz zum Meinungsaustausch über digitale Trends und Zukunftsfragen im Tourismus.

Das Tourismuscamp ist im Gegensatz zu üblichen Konferenzen oder Tagungen ein sogenanntes Barcamp. Es bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, eigene Themen zur Diskussion auf die Tagesordnung zu setzen. Jeder kann selbst entscheiden, ob er lieber Zuhörer bleiben oder zum Referenten werden möchte. Ziel ist es, sich auf Augenhöhe auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und  Wissen zu teilen. In einem bundesweiten Abstimmungsprozess im vergangenen Frühjahr konnte sich die Bewerbung Berchtesgadens gegenüber der Konkurrenz aus dem Allgäu bzw. der FH Westküste durchsetzen. „Das Tourismuscamp als moderne, digitale und interaktive Veranstaltung ist ein ausgezeichneter Start in das Tagungsjahr 2018 für den neuen AlpenCongress. Und mit vielen Multiplikatoren aus der Reisebranche eine optimale Tourismuswerbung für die Region“, freut sich Maria Stangassinger, Geschäftsführerin der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, mit Blick auf das Wochenende.weiterlesen

Kabarett-Frühling im AlpenCongress

 von Sepp
Noch ist Winter am AlpenCongress Berchtesgaden

Noch ist Winter am AlpenCongress Berchtesgaden, doch bald kommt der Frühling

Der Frühling im AlpenCongress, dem Kongress- und Veranstaltungszentrum in Berchtesgaden, steht ganz im Zeichen bayerischer und österreichischer Kabarettisten. Harry G, Christian Springer, Josef Hader und Bruno Jonas sorgen für hintersinnige Lacher beim Berchtesgadener Kabarett-Frühling! In unserem Veranstaltungskalender findet Ihr alle Infos zu den Terminen und Tickets.

18. Januar: Harry G – #HarrydieEhre

Am 18: Januar 2018 in Berchtesgaden: Harry G

Harry G

Markus Stoll alias Harry G eröffnet den Berchtesgadener Kabarett-Frühling : Seine Auftritte sind erfrischen bissig, sein bayerischer Grant zuweilen politisch unkorrekt uns seine viralen Videoclips längst Kult: Markus Stoll alias Harry G erspielte sich innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz in der deutschen Comedy und Kabarett Szene und sorgt auch über die bayerischen Landesgrenzen hinweg bereits für Furore. Als zeitgemäßer Botschafter bayerischer Lebensart schnappt er sich, mit der Schnelligkeit einer Echse aus jeder sich bietenden Situation Theman herau, um sie auf der Bühne ungeniert in Einzelteile zu zerlegen.

Alle Infos zur Veranstaltung

8. Februar: Christian Springer – Trotzdem

Christian Springer

Christian Springer

Den zweiten Part des kabarettistischen Frühlings übernimmt Christian Springer, besser bakannt als Fonsi. Sein aktuelles Programm heißt „Trotzdem“! „Trotzdem“ heißt weitermachen, nicht aufgeben und sich nicht den Schnein abkaufen lassen. Aber keine Angst, Sie sind nicht einem Coaching-Seminar gelandet, sondern im politischen Kabarett. Ein Mann zeigt Haltung und haut auf unsere Feigheiten drauf. Er ist der Aufreger unter Deutschlands Kaberettisten, der Trotzdem-Män. Auf der Bühne sehen Sie einen satirischen Mutmacher, der leichtfüßig Sinn und Unsinn zu skurrilen politischen Kabarett-Geschichten verknüpft, in denen mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt.Theman herau, um sie auf der Bühne ungeniert in Einzelteile zu zerlegen.

Alle Infos zur Veranstaltung weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Künstlerbund Berchtesgaden – die Jahresausstellung

 von Lisa

Es ist ein gutes Zeichen, wenn man nach der Vernissage noch zusammensitzt und herumfragt, was hat euch am besten gefallen in der Ausstellung, und die Leute hören gar nicht mehr auf zu erzählen: Die Bilder von jener Künstlerin, oder nein, die Skulpturen von dem, oder halt, ganz besonders fand ich … Dann werden eigentlich schon alle Künstler genannt, die mit dabei sind. Wobei diese Jahresausstellung des Berchtesgadener Künstlerbunds eine der größten, wenn nicht die größte, in der Geschichte Berchtesgadens ist und ein Niveau aufweist, über das sich jede Großstadt glücklich schätzen würde. Sie findet wie letztes Jahr im AlpenCongress in ganz modernen Räumlichkeiten statt – und noch ist Zeit, sich selbst einen Eindruck zu verschaffen, und zwar noch bis Heilig Dreikönig. Vielleicht ist auch noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk mit dabei.

Dass es in Berchtesgaden die Schnitzschule gibt, ist ein Glücksfall für die Kunst. Denn viele ausstellende Künstler sind entweder (Ex-)SchülerInnen oder (Ex-)Lehrerinnen und Lehrer an dieser Schule. Deshalb gibt es auch viele Arbeiten in Holz und überhaupt erfreulich viele Skulpturen zu sehen.

Zu den Absolventinnen der Schnitzschule zählt Felicia Däuber, die ihre Holzarbeiten in Schwarz und Grau nun auch in einem anderen Medium, der Radierung nämlich, zeigt. Siegfried Gruber begeistert wieder mit herrlichen Landschaftsbildern, wovon das Herbstbild besonders herausragt in seiner perfekten Konstruktion und Farblichkeit. Das Original ist auf jeden Fall schöner als mein Foto. weiterlesen

Tourismuscamp 2018 Berchtesgaden #tcamp18

Tourismuscamp 2018 Berchtesgaden #tcamp18

Was mit einem engen „Kopf-an-Kopf“ Rennen begann, endet mit einem riesigen Vorsprung für das Berchtesgadener Land: Das 11. Tourismuscamp, eine kreative Netzwerkveranstaltung, hochkarätig besetzt mit Touristikern aus ganz Deutschland und extrem begehrt bei Tourismusfachleuten, findet vom 26. bis 28. Januar 2018 in Berchtesgaden statt.

Vier Wochen lang hatte die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) Partner und Fans des Berchtesgadener Landes mobilisiert, auf Facebook für das eingereichte Bewerbungsvideo abzustimmen. „Ich bin begeistert, mit welcher Motivation mein Team die Bewerbung angegangen ist und vorangetrieben hat. Jeden Tag wurden die Abstimmungsergebnisse angeschaut und überlegt, wie wir weitere Stimmen gewinnen könnten. Auch die Unterstützung unserer Partner und von Freunden des Berchtesgadener Landes war enorm.“, freut sich BGLT-Geschäftsführerin Maria Stangassinger. „Mit dem Allgäu haben wir einen sehr starken Gegner geschlagen. Auf diesen Erfolg können wir alle stolz sein.“

Hotelpartner für das Tourismuscamp wird das Hotel Edelweiss sein. Hotelchef Thomas Hettegger: „Die Zusammenarbeit mit dem Team der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH war wieder einmal perfekt und so freuen wir uns, dass das Tourismuscamp als eine der spannendsten Touristiker-Veranstaltungen in Deutschland bei uns stattfindet. Auch wir werden die Chance nutzen, uns vor den hochkarätigen Fachleuten von unserer besten Seite zu zeigen und dadurch wertvolle Multiplikatoren für uns und das Berchtesgadener Land zu gewinnen.“

weiterlesen