Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Saaldorf
Rosi Fürmann

Der Watzmann – sagenhaft und sagenumwoben

 von Rosi


Der Watzmann – sagenhaft und sagenumwoben
„Der schönste Berg der Welt“

„Der schönste Berg der Welt“ – eine Umfrage des Bergsteigermagazins kommt zu diesem, den Watzmann treffend beschreibenden Schluss. Nicht nur die Höhe von 2713 m (die Mittelspitze) sondern ganz besonders seine einmaligschöne Form macht den Watzmann zum Wahrzeichen des Landkreises Berchtesgadener Land.

Die Kirchleitnkapelle auf dem Ponnzenbichl mit dem Watzmann im Hintergrund

Der Watzmann – sagenhaft und sagenumwoben: Wer kennt die Sage nicht? Einst regiert der grausame König Waze oder Wazemann das Land. Er verbreitet mit seiner Frau und den Kindern Furcht und Schrecken unter der Bevölkerung. Auf einer seiner wilden Jagden zerstampft er eine Bauersfamilie mit seinem Ross und die Bäuerin verflucht ihn: Gott soll dich und deine Familie zu Stein verwandeln. Im Nu tut sich die Erde auf, spuckt Feuer und der König mit seiner Familie erstarrt zu Stein.

Frühling mit dem noch verschneiten Watzmann

Aus der Sicht von Norden lässt sich die „Königsfamilie“ erahnen. Links die Watzmannfrau, in der Mitte die Kinder und rechts der Große Watzmann „König Waze“.weiterlesen

Kinderwanderkarten der Biosphärenregion

 von Sepp
Die Kinder der Klasse 4b auf dem Kinderwanderweg kurz vor der Erlebnisstation © Biosphärenregion BGL)

Die Kinder der Klasse 4b auf dem Kinderwanderweg kurz vor der Erlebnisstation © Biosphärenregion BGL)

Erste Kinderwanderkarte der Biosphärenregion Berchtesgadener Land in Saaldorf präsentiert

Ein spannender Montagvormittag war es für die Kinder der 4b der Umweltschule Saaldorf-Surheim. Sie starteten ihren ersten Schultag nach den Pfingstferien nämlich mit einer besonderen Wanderung im Rupertiwinkel. Die erste Kinderwanderkarte der Biosphärenregion Berchtesgadener Land ist fertig und sollte natürlich gleich getestet werden.

Im Projekt Kinderwanderkarten (kurz KIWAKA) erstellt die Biosphärenregion Berchtesgadener Land kindgerechte Karten, die dazu einladen, verschiedene Wege in der Biosphärenregion zu entdecken. Anders als bei klassischen Themenwegen wird bei diesem Projekt vermieden, viele Infotafeln in der Landschaft aufzustellen. Stattdessen beinhaltet die KIWAKA die entsprechenden Informatio-nen und dient zugleich als Wegweiser. Eine Erlebnisstation am Weg lädt die Besucher ein, länger zu verweilen. Die erste Kinderwanderkarte inklusive Erlebnisstation wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie der Grundschule Saaldorf-Surheim erarbeitet. In der KIWAKA 1 begleitet der Kobold Rolf die Kinder auf der Moosrunde durch Saaldorf und stellt seine Tierfreunde in den verschiedenen Lebensräumen der Kulturlandschaft vor. An der Erlebnisstation wird über essbare Wildpflanzen und Pilze informiert.

Erlebnisstation im Rahmen des Kinderwanderweges in Saaldorf © Biosphärenregion BGL

Erlebnisstation im Rahmen des Kinderwanderweges in Saaldorf © Biosphärenregion BGL

Bürgermeister Bernhard Kern freut sich, dass dieses einzigartige Projekt, bei dem die Kinder spielerisch Natur und Umwelt erleben können, in Saaldorf verwirklicht wurde und so ein zusätzliches Freizeit- und Erlebnisangebot für Kinder in der Gemeinde vorhanden ist.weiterlesen

Rosi Fürmann

Der Frühling im Haarmoos

 von Rosi

Das Gebiet Haarmoos im herrlich blühenden Frühling mit dem Hochstaufen und Zwiesel im Hintergrund

Ein unbeschreiblich-bleibendes Erlebnis für Herz, Seele und Gemüt: Der blühende Frühling im LBV-Gebiet Haarmoos

Unbeschreiblich die Eindrücke für Herz, Seele und Gemüt – das LBV-Gebiet Haarmoos in der Zeit des blühenden Frühlings. Das Gebiet im Naturraum Salzach-Hügelland im Berchtesgadener Rupertiwinkel gilt als eines der größten Wiesenbrütergebiete Südostbayerns.

herrlich in ihrer großen Vielfalt blühende Wiese im Haarmoos

Entstanden nach der letzten Eiszeit mit dem Abschmelzen der Gletscher vor etwa 10 000 Jahren bedeckte damals ein flacher See das Gebiet. Mit dem langsamen Einwachsen von Schilf, Seggen und Binsen begann die allmähliche Verlandung. Der an dieses Gebiet angrenzende Abtsdorfer See blieb als eine tiefe „Schürfwunde“ des damals abschmelzenden Salzachgletschers zurück und zeugt bis heute von der eisigkalten Zeit.weiterlesen

Christian Thiel
Seppi vor den letzten Metern, bereits mit Blick auf das Ziel

Seppi vor den letzten Metern, bereits mit Blick auf das Ziel

Vor ein paar Tagen stand wieder der Rupertiwinkler Mountainbikeklassiker Stoißer Alm auf dem Programm. Die „Stoiß“ liegt auf dem Teisenberg zwischen Anger und Teisendorf. Für die bikebegeisterten Rupertiwinkler ist die Stoiß sozusagen die Heimstrecke, aber auch viele Chiemgauer, Salzburger und Berchtesgadener schätzen diese Tour. Das Wetter war ideal für eine Biketour, drum entschied ich mich von zu Hause, also von Surheim aus zu starten. Von dort aus ist die Tour eine perfekte Mischung aus einer normalen Radtour im flachen Gelände mit traumhaften Bergblick und einer knackigen Mountainbiketour Von Surheim geht es zunächst auf dem Radweg nach Saaldorf, dort hole ich meinen Mitfahrer Seppi ab. Von Saaldorf aus geht es über über Sillersdorf weiter nach Patting. Die kleinen geteerten Straßen führen uns über die Sur, stänig mit Blick auf Staufen und Zwiesel.

IMG_7199

Auf dem Weg von Sillersdorf nach Patting

Auch der Watzmann leuchtet noch tief weiß hervor. Von Patting aus geht es weiter am Wirt vorbei und durch einen Kiesweg im Wald in Richtung Hörafing. Hier kann man einfach den Schildern vom „Via Julia“ Radweg folgen. Der Weg im Wald war jedoch noch etwas matschig von den Regenfällen der Vortage. Nach dem Wald wieder ein traumhafter Bergblick!weiterlesen

Christoph

Künstlerweihnacht

 von Christoph

Es ist schon so etwas wie eine Tradition, dass Bildhauerin Helga Wagner rund  um ihr Haus und ihre Werkstatt in Saaldorf eine Künstlerweihnacht organisiert.

Wichtel von  Bildhauerin Helga Wagner

Die Schals halten die Wichtel von Helga Wagner schön warm

Wunderschöne handgemachte Unikate aus Holz, Stein, Keramik, Filz, Wolle und Mode gibt es bei diesem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt.

weiterlesen