Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Isabel

Das Wandern ist des Hundes Lust

 von Isabel

Ist euer Hund auch so bergbegeistert wie ihr? Bellt, freut sich und weicht nicht mehr von eurer Seite, wenn ihr euren Rucksack packt und eure Bergschuhe anzieht? Andrea Obele stellt in ihrem Buch „Wandern mit Hund Touren im Berchtesgadener Land vor, die ihr gut mit euren Vierbeinern unternehmen könnt.

Unterwegs mit Hund, im Hintergrund der Hochkalter (© Gabi Brüderl)

 

Leinenpflicht im Nationalpark Berchtesgaden

Hunde haben andere Ansprüche an Bergtouren und es gibt viel zu beachten. Eine Stelle, die für einen Menschen einfach ist, kann für euren Hund unüberwindbar sein. Ebenso können andere Passagen von diesen mit Leichtigkeit überwunden werden, bei denen wir uns abmühen. Andrea Obele fasst Anforderungen an Mensch und Hund zusammen, gibt Infos über die richtige Ausrüstung und Tipps für Notfälle. Auch auf rechtliche Regelungen, wie die Leinenpflicht im Nationalpark Berchtesgaden, weist sie hin. Sie stellt Einsteigertouren vor, auf denen euer treuer Begleiter Bergerfahrung sammeln und diese langsam steigern kann. Der Soleleitungsweg vom Gasthaus Zipfhäusl und wieder zurück, kann so ein Einstieg sein.

 

Obeles Hund Ari umgeben von Krokussen

 

Jede Route kennzeichnet sie mit blauen, roten oder schwarzen Symbolen – Fußabdruck sowie Pfote, die die Schwierigkeit darstellen. Anschaulich und ausführlich beschreibt sie die Besonderheiten und den Ablauf jeder Tour. Anhand dieser Ausführungen könnt ihr abwägen, ob die Route etwas für euch und euren Vierbeiner ist oder nicht. Ausgangspunkt und Anfahrt, Gehzeit und Höhenunterschied sowie Anforderungen und Einkehrmöglichkeiten werden in einer Kurzinfo dargestellt.

Gipfelerlebnis mit Hund Ari (© Sven Müller)

Die „Kleine Reibn“ über den Schneibstein beispielsweise ordnet Obele als schwierig für Hunde ein. Für kleine Hunde weniger geeignet und nur selten im Schatten liegend, sollte auf dieser Tour ausreichend Wasser mitgenommen werden. Der malerische Seeleinsee ist die lange und anspruchsvolle Wanderung jedoch wert und der ein oder andere Vierbeiner freut sich über eine schöne Abkühlung im See.

 

Die Autorin ist Journalistin und in ihrer Freizeit oft in den Bergen unterwegs. Das Buch „Wandern mit Hund, Chiemgau  Berchtesgaden, 36 Touren zwischen Inn und Wolfgangsee“ ist beim Rother Verlag erschienen und kostet 16,90 € (ISBN: 978-3-7633-3092-8).

 

Mehr zu Hund und Mensch in den Bergen: „Auf vier Pfoten ins Gebirge“ (PDF) – eine Reportage von Andrea Obele

2 Kommentare

24. Juli 2014um17:49 von t.blogger

Interessanter Artikel. ich war letztens selbst im Berchtesgadener Land und war begeistert.

Schau doch mal bei mir vorbei: http://tzpublog.blogspot.de/

antworten

3. August 2014um20:19 von Michael und Brigitte (Gratz-)Prittwitz

Liebe Isabel, liebe Frau Obele (klingt leicht schwäbisch? 😉

Sarita Patel wandte sich an uns wegen hundetauglicher Bergtouren im BGL. Sind wir doch über 15 1/2 Jahre mit unserer Mischlingshünding Jessy durch Dick und Dünn gegangen, sprich haben (fast) jede Art von Bergtour gemacht. Gerne werden wir in den nächsten Tagen noch ein paar Worte zu diesem für uns sehr emotionalen Thema im BGL-Blog »verlieren«, obwohl Frau Obele ja wahrscheinlich schon alles Wichtige dazu gesagt (geschrieben) hat. Aber ein paar zusätzliche Erfahrungen von »Fachleuten« können ja nix schaden 😉
Schön jedenfalls, dass sich da jemand dieses wichtigen Themas angenommen hat, denn Bergwandern, Bergsteigen und Laufen mit Hund ist für uns immer wieder ein Herzensthema – besonders, seit unsere Jessy nicht mehr dabei ist. Da kullern immer iweder auch ein paar Tränen … Es waren herrliche 15 Jahre, und den Wanderungen und Läufe zur Zeit fehlt etwas Essentielles, wir haben aber konkrete Gründe, uns derzeit keinen neuen Hund »zuzulegen«.
LIebe Grüße an alle Berg- und Hundefreunde

MIchael und Brigitte

antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*