Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Fred Ulrich Bad Reichenhall

Mozart-Tage Bad Reichenhall

 von Fred

Mozart Pur! 15. bis 19.03.2018 im königlichen Kurhaus

Der Titel deutet schon an, was die Mozart-Tage Bad Reichenhall 2018 dem interessierten Klassikliebhaber bieten möchten: eine zeitgemäße, abwechslungsreiche Werkschau in konzentrierter Form. Wie konsequent dieses Konzept auch inhaltlich durchgeführt wird, zeigt gleich das erste Konzert am Donnerstag im Königlichen Kurhaus: Die „Zauberflöte“ erklingt nicht als mehrstündige Oper mit großer Besetzung, sondern in einer reduzierten Fassung für Flöte und Streichtrio von Johann Wendt (1745-1801). Geiger Fred Ullrich wird diese „Zauberflöte“ in bewährter Manier mit viel Humor moderieren, begleitet von unserem Salonquartett „Reich an Hall“.

„Mozart in Vollendung“ bietet das zweite Konzert am Freitag. Im Fokus steht hier Mozarts sinfonisches und konzertantes Schaffen. Zwei der drei letzten großen Sinfonien – jene in Es-Dur und g-Moll – sowie das letzte der 27 Klavierkonzerte in B-Dur stehen auf dem Programm. Diesen drei Werken ist der Stempel höchster Meisterschaft aufgeprägt. Nichts mehr ist spürbar vom übersprudelnden, verspielten jungen Mozart, der um die Gunst des Publikums buhlt. Ein Hauch von Wehmut durchzieht stattdessen diese Stücke als eine Ahnung des Abschieds. Christoph Declara ist der Solist des Klavierkonzertes. Der aus Rosenheim stammende Pianist startete seine Solokarriere bereits im Alter von 14 Jahren und ist seither ein gefragter Solist im In-und Ausland. Christoph Declara unterrichtet darüber hinaus an der Universität Mozarteum.

Der Samstag rückt Mozarts kirchenmusikalisches Werk ins Zentrum. Die „Krönungsmesse“ mit ihrem berühmt-andächtigen Sopransolo „Laudate Dominum“ dürfte 1779 für die Osterliturgie im Salzburger Dom geschrieben worden sein. Der Name ist wohl dem Umstand geschuldet, dass das festliche Werk nach Mozarts Tod häufig bei Krönungsfeierlichkeiten gespielt wurde. Das Konzert bringt ein Wiederhören mit dem stadteigenen Motettenchor der Evangelischen Kirchengemeinde.

In der Sonntagsmatinee im Königlichen Kurhaus zeigen Musiker des Orchesters als Solisten Ihr Können. Der junge italienische Fagottist Pietro Aimi spielt eines der wenigen Solokonzerte für sein Instrument, das Fagottkonzert KV 191. Konzertmeisterin Yan Zhang interpretiert das „kleine“ D-Dur Violinkonzert KV 211 und das überirdisch schöne Klarinettenkonzert KV 622 wird Soloklarinettist Michael Müller wieder zum Leben erwecken. Die Verschiedenartigkeit dieser drei Solokonzerte verspricht einen abwechslungsreichen Ausklang dieser Mozart-Tage Bad Reichhall 2018.

Möge der göttliche Mozart von seinem himmlischen Logenplatz aus jede dieser Veranstaltungen mit einem zustimmenden Kopfnicken goutieren – und das irdische Publikum in den hoffentlich vollbesetzten Reihen des königlichen Kurhauses natürlich auch!
Text: Dr. Stephan Höllwerth

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*