Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Radtour

Mit dem Rad von Brauerei zu Brauerei

 von Sepp
Bierprobe in der Privatbrauerei Wieninger

Bierprobe in der Privatbrauerei Wieninger

Bewegender Biergenuss: Neue Radkarte „Die Privaten Heimatbrauer“

Zusammen verfügen sie über 3300 Jahre Brauerfahrung und 120 teils international ausgezeichnete Biersorten. Dazu kommen ein Biermuseum und die unterschiedlichsten Möglichkeiten zu einem Blick hinter moderne wie traditionelle Kessel-Kulissen. Im 500. Jubiläumsjahr des Bayerischen Reinheitsgebots bringen die Privaten Heimatbrauer, zu denen sich elf heimische Brauereien aus dem Berchtesgadener Land und Chiemgau zusammengeschlossen haben, zudem Bewegung in den regionalen Biergenuss: Mit einer neuen Radkarte, die fünf Touren über 275 Kilometer und 2300 Höhenmeter beschreibt. Quer durch die Region zwischen Chiem- und Königssee leiten diese zu allen Höhepunkten rund ums Thema Gerstensaft.

Neue Radkarte: Die privaten Heimatbrauer

Neue Radkarte: Die privaten Heimatbrauer

Die Karte gibt’s gratis in den beteiligten Tourist-Infos.weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

"Das Gute an Ettenberg ist,

 von Lisa

dass es immer („oiwei“) bergauf geht.“ Sagt einer, der fast täglich mit dem Radl rauffährt, zum Training. Ich bin zwar eher der Genussradler, aber wer nach Ettenberg will, muss halt rauf.

 

Wir nehmen in Marktschellenberg die Verlängerung der Salzburger Straße, den Gastagweg, der asphaltiert ist und gleich recht kernig ansteigt. Nach dem letzten Haus beginnt der Schotterweg. Auf 2,1 Kilometern werden 300 Höhenmeter überwunden. Das ist die Schellenberger Rodelbahn, die während der Weihnachtsferien, bei ausreichender Schneelage, präpariert wird. Auf dem ersten Stück geht’s mit dem Schlitten ganz schön flott nach unten. Für uns Radler ist es das letzte steile Stück, bevor man bei den Hinterrossböden wieder auf die Teerstraße kommt. Wer kurz davor bei der Rothmannmühle absteigt, kann Forellen und zwei Störe in einem kleinen Fischteich beobachten. Dann das letzte Stück hinauf zur Ettenberger Straße, direkt auf den Watzmann zu, dessen Zacken über die Vorberge hinausragen. Rechts das Untersbergmassiv, der Scheibenkaser, die Südwand und darüber der Berchtesgadener Hochthron mit dem Stöhrhaus, das sehr wahrscheinlich nichts mit den Stören im Teich zu tun hat.

Weiter geht’s hinauf nach Ettenberg, wo zum einen die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung lockt, mehr noch der Mesnerwirt, bei dem die Weißbiergläser klingen und der Krautteller mit Semmelknödeln und Wienern dampft.

Nach einem kurzen Anstieg nach Vorderettenberg geht’s dann auf dem Grasleitenweg weniger steil und auf feinem Schotter bergab. Dann trifft der Weg wieder auf die Ettenberger Straße, rechts grüßen die leeren Masten des Amerosenlifts und im Tal kommt nun Marktschellenberg in Sicht, Ausgangspunkt und Ziel unserer kleinen Runde.

Texas Lightning in Bad Reichenhall

 von Sepp

Open Air Konzert zur BR-Radltor am 4. August

2006 traten Texas Lightning mit ihrem Song „No No Never“ beim Eurovison Song Contest in Athen an. Der Erfolg beim Contest war zwar bescheiden, aber in den nationalen Single-Charts hielt sich der Song mehrere Wochen auf Platz eins. Anlässlich der BR-Radltour, die am 5. August in Bad Reichenhall startet, findet am Samstag, den 4. August ein Open Air in der Fußgängerzone statt, und Texas Lightning werden dabei sein.

Texas Lightning

Texas Lightning

23. BR-Radltour ab 5. August

Am Sonntag startet dann die 23. Auflage der BR Radltour. Über 1000 Teilnehmer werden dann von Bad Reichenhall aus aufbrechen, um über 540 Kilometer durch ganz Bayern zu radelnweiterlesen