nicht kategorisiert

Auf zum Schneibstein!

Der Schneibstein mit seinen 2276 Metern ist mit seinem glatten Rücken leicht zu erkennen.

Schneibstein
Der Gipfel in der Morgensonne

Zu erreichen ist er ganz bequem, im letzten Drittel braucht es etwas Trittsicherheit.  Ganz Bequeme können mit der Jennerbahn auf den Jenner fahren und dann hinüber zum Stahlhaus wandern und dann weiter zum Gipfel. Etwas weniger Bequeme parken am Hinterbrandparkplatz und gehen Richtung Königsbachalmen und dann hinauf, am Schneibsteinhaus und Stahlhaus vorbei zum Gipfel. Doch am schönsten ist es, sich einen Berg wirklich zu erlaufen, also vom Tal weg.

Dann bekommt man auch solche Ausblicke:

Watzmann, Königssee
Noch liegt der Königssee unter einer Nebeldecke.

Die ersten Strahlen der Sonne bringen den Watzmann zum Leuchten und im Tal hüllt sich der Königssee im Nebel.
Den Hochbahnweg geht man hinauf bis zur Königsbachalm und dann immer weiter zum Schneibsteinhaus. Der breite Forstweg ist gut zu gehen.

Schneibstein
"2276 Meter" steht auf dem Gipfelkreuz

Dass der Ausblick lohnend ist, das versteht sich fast von selbst.

Hagengebirge, Steinbock
Suchbild: Drei Steinböcke haben sich vesteckt. Bild einfach größerklicken!

Ein Blick in die ungewöhnliche Landschaft des Hagengebirges. Die Steinböcke lieben diese Gegend und man trifft eigentlich immer welche an.

Blick ins Österreichische
Blick ins Österreichische

Wie gemalt schaut die diesige Berglandschaft aus.
Vom Schneibstein kann man die Kleine Reiben weitergehen, doch dafür fehlte mir die Zeit, denn am Nachmittag musste ich wieder was arbeiten.

 

Servus und bis bald, Euer Christoph

Wenn Christoph Merker nicht gerade Bücher in der Bücherstube in Berchtesgaden verkauft oder für die regionalen Zeitungen als Reporter unterwegs ist, sitzt er vor seiner Staffelei und malt. Oder er werkelt in seinem kleinen Garten und manchmal kann man ihm auf seiner Lieblingslaufstrecke, dem Königsseer Fußweg, etwas außer Atem antreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.