Kultur

24-Stunden-Fensterln

Speeddating auf Bairisch- Unser Event zum 1.April

Am 31. Juni 2012 dreht sich vor der herrschaftlichen Kulisse des Watzmann alles um die klassisch alpenländische Flirt-Art. Unter Anleitung erfahrener Hallodris und Fensterl-Diven treffen sich Singles zur oberbayerischen Nachhilfe in Liebesdingen und anschließend zum traditionellen Stell-Dich-Ein! Bewerbung ab kommenden Sonntag möglich.

Unterwegs zum nächsten Fenster
Unterwegs zum nächsten Fenster

Los geht’s um sechs Uhr morgens mit den geschlechterspezifischen Vorbereitungen. Während die Damen im aufwändigen Aufbrezeln geschult und anschließend auf 24 Balkone verteilt werden, erhalten die Stenze in Spe neben einer Einweisung in die hohe Kunst der Verführung ihre individuelle Tourenbeschreibung sowie die eigene Leiter. 24 Frauen in 24 Stunden besucht, befragt, befunden – und im Idealfall nicht nur ein Gspusi, sondern die eine fürs Leben heraus gefunden. Abschließend trifft sich das Kuppel-Kollektiv zum Cool-Down im Biergarten und erfährt bei einer kühlen Maß und Brotzeit direkt, welches Glühen das Potenzial zur echten Flamme hat.

Angekommen?
Angekommen?

Wer bei der ungewöhnlichen Partnersuche dabei sein möchte, kann sich hier ab Sonntag, 0 Uhr  bewerben. Aus allen Singles, die dazu ihr Wissen über die oberbayerische Liebeskultur unter Beweis gestellt und sich durch Fragen rund ums „Sempern“ und andere Fachbereiche des Fensterl-Brauchtums qualifiziert haben, werden 48 Teilnehmer und Teilnehmerinnen ausgewählt, die ihre Flirtpraxis in der romantisch-idyllischen Kulisse des Berchtesgadener Landes vertiefen dürfen.

 

Unseren Film zur Einstimmung könnt Ihr auch schon sehen!

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=zpe6yyGvAIs[/youtube]

 

 

Nur wer dabei ist, kann ein Herz gewinnen…

Hier könnt Ihr Euch zum Speeddating auf bairisch bewerben->

oder unter der email: speeddating-auf-bairisch@berchtesgadener-land.com

 

In diesem Sinne „Habe die Ehre“, Eure Ursula BGLT

Teil 2 beim Jobsharing der Pressestelle. Ich verstehe mich als berchtesgadnerische Königsseerin – oder umgekehrt. Im Berchtesgadener Land entdecke ich immer wieder Neues oder genieße Altbekanntes. Egal ob in einer zünftigen Wirtschaft, oben am Berg, an einem eiskalten Gebirgsbacherl oder bei kulturellen Experimenten. Und alles, was ich kenne und schätze, das vermittle ich mit Enthusiasmus an Journalisten und andere, die es hören oder lesen wollen. Bis auf ein paar wenige echte Geheimtipps :)

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.