nicht kategorisiert

BergTipps für die Herbstwanderung

Goldener Wanderherbst im Berchtesgadener Land

Der Herbst ist meine persönliche Lieblings-Wanderzeit des Jahres: Die Sicht in den Bergen ist klarer als sie im Sommer jemals sein wird, der Schnee auf den Gipfeln und bunt verfärbte Laubbäume sorgen für eine tolle Optik.  Wenn dann auch noch die Wetteraussichten so gut sind, wie für das kommende Wochenende, steht einer perfekten Herbstwanderung nichts mehr im Weg.

Herbstwanderung oberhalb des Königssees
Herbstwanderung oberhalb des Königssees

Allerdings gibt es im Herbst einiges zu beachten, wenn man in die Berge will.

 

Wander-Kleidung für den Herbst

Je älter das Jahr, umso kürzer der Tag. Und auch wenn es tagsüber in der Sonne noch angenehm warm ist, am Morgen und am Abend kann es schon richtig kalt werden. Packt also auf alle Fälle eine Mütze und Handschuhe in euren Rucksack ein. Eine Windjacke mit Kapuze gehört ebenso hinein, wie eine Fleecejacke oder ein Softshell gegen die Kälte. Selbstverständlich sein sollte die Mitnahme von ausreichend Wechselwäsche: Gerade im Herbst bei kalten Temperaturen ist der Wechsel der verschwitzen Kleidung absolute Notwendigkeit, um einer Erkältung oder Schlimmerem vorzubeugen.

 

Die richtigen Schuhe und Stöcke

Auch wenn sich der leichte Halbschuh in vielen Bereich des Wanderns schon als Standard etabliert hat, im Herbst sollte man doch auf den klassischen Bergschuh zurückgreifen. Denn viele Wanderwege trocknen im Herbst gar nicht mehr richtig aus, sondern bleiben feucht. In Kombination mit den abgefallenen Blättern und eisigen Temperaturen in der Früh kann sich auch schon im Herbst ein Wanderweg in eine Rutschbahn verwandeln. Eine gut Sohle ist also enorm wichtig!

Auf den richtigen Schuh kommt`s an
Auf den richtigen Schuh kommt`s an

Auch Wanderstöcke sind im Herbst wegen des teilweise rutschigen Untergrundes sehr zu empfehlen,  mehr noch als im Sommer.

 

Wetter und Tourenauswahl

Am Montag hat es bei uns bis auf etwa 1.000 Metern geschneit, davon wird bis zum Wochenende nicht mehr viel zu sehen sein, lediglich die Gipfel der Berchtesgadener Alpen werden noch weiß sein. Dennoch gilt es, vorsichtig zu sein: In den Hochlagen trifft der Bergsteiger schon auf einzelnen vereiste und schneeige Stellen, eine passende Ausrüstung ist also Pflicht.

Verschneiter Wanderweg
Verschneiter Wanderweg

Lieber sollte man sich in den etwas tieferen Lage aufhalten. Auch haben die meisten Berghütten jetzt bereits geschlossen, man sollte sich also unbedingt vor der Tour informieren, ob eine geplante Pause an einer Hütte stattfinden kann. Die Auswahl der richtigen Wander- Tour ist also entscheidend. Für die Wege im Nationalpark Berchtesgaden erstellt die Nationalparkverwaltung einen Wegezustandsbericht, den man online ansehen kann.

 

Wenn Ihr diese Tipps beachtet, sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen.

 

Ich wünsche Euch ein schönes Herbst Wochenende, Euer Sepp BGLT

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.