Ausflugstipps

Auf den Spuren des Salzes

Glück auf – der Steiger kommt

Um die Route der Erlebnis Salz Wanderung beim diesjährigen Wander-Festival zu erkunden, machten sich gestern Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter der beteiligten Partner mit Organisator Toni Grassl auf den Weg unter die Erde. Angeführt hat unsere Gruppe Thomas Stöger, seines Zeichens Steiger im Salzbergwerk Berchtesgaden und somit einer der besten Kenner des Stollensystems im Salzberg.

Steiger Thomas Stöger
Steiger Thomas Stöger

Nach der Einkleidung in Bergmannskluft und Helm sowie der obligatorischen Sicherheitseinweisung mit Erklärung des Filterselbstretters gingen wir durch den Einfahrtstollen in den Berg.

 

Unter Tage wandern im Salzstollen

Die ersten hundert Meter marschierten wir durch einen, im Rahmen der SalzZeitReise auch der Öffentlichkeit zugänglichen Stollen, doch schon an der ersten Kurve verließen wir die bekannten Wege und sahen das Salzbergwerk so, wie es sonst nur die Bergmänner zu sehen bekommen.

Wanderung im Salzstollen
Wanderung im Salzstollen

Teilweise präsentierten sich die Stollen in den Fels geschlagen mit blanken Wänden und Decken, teilweise sind die Gänge mit Eisenstreben verstärkt und mit Holz verkleidet, um dem Bergdruck standzuhalten.

Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden
Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden

Dazu erklärt uns der Steiger immer wiider allerhand Wissenswertes zum Abbau der Salzes und der Entwicklung der Förderung und des Weitertransportes der gewonnenen Sole über Jahrhunderte.

Führung unter Tage
Führung unter Tage

Einen Höhepunkt der Untertage-Wanderung war das Sinkwerk 25: Während man auf der Tour durch das Stollensystem immer wieder den Kopf einziehen muss (zumindest bei meiner Körpergröße) öffnete sich bei betreten des Sinkwerks plötzlich eine mehrere Meter hohe, weiträumige Höhle.

Sinkwerk 25 im Salzbergwerk Berchtesgaden
Sinkwerk 25

Vom Bergwerk zur SalzZeitReise

Kurz nach dem Besuch im Sinkwerk kehrten wir wieder in den offiziell begehbaren Teil des Salzbergwerkes zurück und konnten so noch die SalzZeitReise erleben. Zuerst ging es über die Bergmannsrutsche rasant nach unten,

Bergmannsrutsche SalzZeitReise
Bergmannsrutsche SalzZeitReise

anschließend mit dem Kahn über den unterirdischen Salzsee, der während der Überfahrt farbenprächtig illuminiert wird.

Fahrt über den beleuchteten Salzsee
Fahrt über den beleuchteten Salzsee

Nach etwa 2 Stunden unter der Erde kehrten wir zum Ausgang zurück.

 

Erlebnis Salz Wanderung beim Wander-Festival

Diese geführte Wanderung durch die sonst nicht zugänglichen Stollen des Salzbergwerkes Berchtesgaden ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, das exklusiv im Rahmen des 3. Berchtesgadener Land Wander-Festivals vom 30,. August bis 1. September angeboten wird. Dieses Erlebnis Salz Wanderung beinhaltet aber noch mehr, unter anderem erhalten die Teilnehmer der Wanderung zum Preis von 69 Euro auch ein zünftige Brotzeit als krönende Abschluss eines bestimmt unvergesslichen Tages. Alle weiteren Details zur Erlebnis Salz Wanderung und zu den weiteren Touren des 3. Berchtesgadener Land Wander-Festival findet Ihr auf der Website bglt.de/wanderfestival, im offiziellen Wander-Festival Prospekt

 

oder direkt beim Veranstalter

Grassl Event & Promotion Services GmbH

Tel.: +49-8657-98352-0

toni.grassl@grassl-eps.de

 

Meldet Euch an, es lohnt sich! Euer Sepp BGLT

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.