nicht kategorisiert

Sonnenaufgang am Hochstaufen

Der Hochstaufen ist mein Hausberg. Bequem von der Haustür aus zu erreichen und aufgrund seiner verschiedenen Aufstiegswege sehr abwechslungsreich. Obwohl ich nun schon seit Jahren am Fuße dieses markanten Berges wohne, war ich bisher noch nie zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel. Frühling, Sommer, Herbst und Winter, bei Tag und bei Nacht, aber noch nie zum Sonnenaufgang.

Der Tag erwacht
Der Tag erwacht

 

Am vergangenen Samstag war es dann endlich soweit und ich machte mich im Schein der Stirnlampe auf zum 1771m hohen Gipfel. Heute ist Montag, es sind über 60 Stunden vergangen und noch immer wirken die Eindrücke von diesem einzigartigen Gipfelerlebnis nach. Es ist schwer die richtigen Worte für dieses Naturschauspiel zu finden. Ich habe schon viele Momente in den Bergen erlebt, aber ganz selten solche einzigartigen. Dieser Tag entschädigt für sämtliche verregneten Tage im Sommer.

 

Am besten höre ich auf zu schreiben und ihr schaut euch einfach die Bilder an. Wer mehr sehen möchte, auf meinem Blog habe ich alle Bilder der Tour veröffentlicht.

Guten Morgen Salzburg
Guten Morgen Salzburg
Unendliche Weiten
Unendliche Weiten
Die Sonne erscheint über den Salzburger Bergen
Die Sonne erscheint über den Salzburger Bergen
Anger im Nebel
Anger im Nebel
Das Sonntagshorn im Morgenlicht
Das Sonntagshorn im Morgenlicht
Lange Schatten ragen ins Chiemgau
Lange Schatten ragen ins Chiemgau

Servus, mein Name ist Steve Auch und ich bin verrückt – zumindest behaupten das manche Leute von mir. Nicht jeder rennt auf und ab durch die Berge, aber wenn man einmal Gefallen daran gefunden hat, dann lässt es einen nicht mehr los. Man trifft mich aber auch durchaus mal ganz entspannt auf einer Alm, einem abgelegenen Gipfel oder am Klettersteig. Nebenbei teste ich Outdoorprodukte, schreibe Berichte, führe Interviews oder lese Bücher…natürlich immer zum Thema. Die Berge und das Berchtesgadener Land haben mich fest im Griff und werden mich sicher nie mehr loslassen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.