Die Paulshütte auf der Kneifelspitze
Berge

Abends auf der Kneifelspitze

Das Gipfelkreuz der Kneifelspitze
Das Gipfelkreuz der Kneifelspitze

Das trübe Herbst-Wetter des Tages hielt mich gestern nicht von einer kleinen Wanderung am Abend ab. Mein Ziel war die Kneifelspitze: Lange schon war ich nicht mehr auf Berchtesgadens kleinem Hausberg. Angesichts des Wetters habe ich mir gar keine besonderen Aussichten von dem so aussichtsreichen Gipfel erwartet, wurde dann allerdings aufs angenehmste überrascht.

Ich wandere vom Parkplatz unterhalb der Wallfahrtskirche Maria Gern auf dem Kneifelspitzweg steil bergauf. Die Variante über die Marxenhöhe spare ich mir, sondern marschiere den kürzesten Weg zur Kneifelspitze. Nach den steilen Serpentinen im Wald mündet der Kneifelspitzweg auf den Fahrweg ein und führt nach links zum Gipfel der Kneifelspitze mit der Paulshütte.

Die Paulshütte auf der Kneifelspitze
Die Paulshütte auf der Kneifelspitze

Die Wolken verbergen zwar den Watzmann, sorgen aber für eine spektakuläre Stimmung über dem Berchtesgadener Tal. Allerdings ist es recht kalt, also gehe ich umher und erkunde die Kneifelspitze. Die kleine Kapelle gefällt mir besonders gut. Sie thront auf einem kleinen Hügel neben der Berggaststätte und ist – sobald es dunkel wird – beleuchtet.

Die Kapelle auf der Kneifelspitze
Die Kapelle auf der Kneifelspitze

Ganz plötzlich verändert sich das Licht hier oben: Über der Reiter Alm öffnen sich die Wolken und lassen die Sonne durch.

Sonnenuntergang über der Reiter Alm
Sonnenuntergang über der Reiter Alm

Obwohl die untergehende Sonne nun die ganze Kneifelspitze in ein warmes gelbes Licht taucht, wird es nicht wirklich wärmer. Es ist richtig kalt hier oben.

Abendsonne erleuchtet die Paulshütte
Die Abendsonne erleuchtet die Paulshütte

Während die Sonne den Himmel fast dunkelrot färbt, verziehen sich die Wolken um den Watzmann. Lediglich im Watzmannkar hängt noch eine dicke Wolke.

Der Watzmann am Abend
Der Watzmann am Abend

Es wird jetzt sehr schnell dunkel. Das Weiß des Schnees auf den Bergen kämpft tapfer gegen die Dunkelheit, das Steinerne Meer rund um die Schönfeldspitze leuchtet geradezu.

Blick über den Königssee zur Schönfeldspitze
Blick über den Königssee zur Schönfeldspitze

Im Tal gehen jetzt immer mehr Lichter an: Der Markt Berchtesgaden ist bereits hell erleuchtet und vom Königssee ist deutlich das Licht der Kunsteisbahn zu sehen. Vor kurzem hat man dort mit der Vereisung der Bobbahn begonnen und beleuchtet die Anlange auch nachts.

Nacht über Berchtesgaden
Nacht über Berchtesgaden

Es ist jetzt stockdunkel, höchste Zeit also aufzubrechen. Stirn- und Tachenlampe erleuchten den Weg ins Tal. Gerade jetzt im Herbst, wo die Tage kürzer werden, sollte man immer eine Lampe dabei haben! Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.