Berge

Weihnachts-Spaziergang durch den Zauberwald zum Hintersee

Der Zauberwald im Bergsteigerdorf Ramsau
Der Zauberwald im Bergsteigerdorf Ramsau

Gar nicht winterlich war das Wetter zu Weihnachten: Statt Sonne und Schnee gab es viel Regen und Wind! Am ersten Weihnachtsfeiertag war es dann zumindest trocken. Das habe ich zu einem kleinen Spaziergang durch den Zauberwald zum Hintersee genutzt.

Vom Parkplatz am Nordufer des Hintersees spaziere ich auf dem Wanderweg in Richtung Zauberwald. Den Blick zum Hochkalter gerichtet passiere ich das nordöstliche Ende des Sees und wandere hinein in den Wald.

Blick über den Hintersee zum Hochkalter
Blick über den Hintersee zum Hochkalter

Nach wenigen Metern verlasse ich den breiten Weg und biege rechts ab. Der Naturlehrpfad Zauberwald führt mich in einigen Kurven etliche Höhenmeter hinab zur Ramsauer Ache. Jetzt bin ich im Zauberwald.

Im Zauberwald
Im Zauberwald

Ich folge dem Weg am Fluss. Oft schon bin ich hier entlanggewandert, doch jedes Mal wieder fasziniert mich die Schönheit dieses Waldes. Besonders bei so trübem Wetter macht der Zauberwald seinem Namen alle Ehre.

Entdeckt im Zauberwald
Entdeckt im Zauberwald
Entdeckung am Wegrand
Entdeckung am Wegrand

Schnee liegt im Zauberwald nur vereinzelt, besonders in Senken haben sich noch Schneereste gehalten. Das Moos des Waldbodens sorgt für einen tollen Kontrast.

Schneereste im Zauberwald
Schneereste im Zauberwald

Auch auf einzelnen Totholz Stämmen liegt noch etwas Schnee.

Totholz im Zauberwald
Totholz im Zauberwald

Ansonsten ist der Zauberwald fast ausgeapert.

Der Weg durch den Zauberwald
Der Weg durch den Zauberwald
Der Weg durch den Zauberwald ist Teil der SalzAlpenTour Ramsauer Schattseitweg
Der Weg durch den Zauberwald ist Teil der SalzAlpenTour Ramsauer Schattseitweg

Der Weg durch den Zauberwald führt über Stege und Treppen flussaufwärts zum Hintersee.

Über Stege am Ufer der Ramsauer Ache entlang
Über Stege am Ufer der Ramsauer Ache entlang
Brücke über den Bach im Zauberwald
Brücke über den Bach im Zauberwald
Wunderschön bei jedem Wetter: Der Zauberwald
Wunderschön bei jedem Wetter: Der Zauberwald

Es sind nur etwa 80 Höhenmeter durch den Zauberwald zum Hintersee. Doch diese paar Meter machen sich bemerkbar: Während im Zauberwald fast gar kein Schnee mehr liegt, ist der Boden rund um den Hintersee fast durchgehend von einer dünnen Schneedecke überzogen.

Blick über den Hintersee zur Reiter Alm
Blick über den Hintersee zur Reiter Alm
Bank mit Aussicht
Bank mit Aussicht
Ente im Hintersee
Ente im Hintersee

Der See war in den kalten Wochen vor Weihnachten schon fast zugefroren, jetzt aber sind nur ein paar kleine Nebenbecken des Sees von einer dünnen Eisschicht bedeckt.

Ein vereistes Nebenbecken des Hintersees
Ein vereistes Nebenbecken des Hintersees
Eisreste am Ufer
Eisreste am Ufer
Ein Schneemann am Ufer des Hintersees
Ein Schneemann am Ufer des Hintersees

Auf meinem Weg rund um den See begegne ich vielen anderen Spaziergängern: Sie alle genießen die besondere Stimmung am See.

Spaziergänger am Hintersee
Spaziergänger am Hintersee
Der Prinzregent Luitpold Weg rund um den Hintersee
Der Prinzregent Luitpold Weg rund um den Hintersee
Die berühmten bewachsenen Felsen im Hintersee im Bergsteigerdorf Ramsau
Die berühmten bewachsenen Felsen im Hintersee
Die Verlandungszone des Hintersees
Die Verlandungszone des Hintersees

Zauberwald und Hintersee sind bei jedem Wetter einfach schön. Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.