Alpenstadt,  Menschen

Bobby, der Wirt vom Thumsee

2016 verschlägt es Gerhard Haberl von Saalbach Hinterglemm nach Bad Reichenhall. Auf der Suche nach einer Herausforderung stößt der gelernte Koch auf den Seewirt am Thumsee. Die prächtige Villa am Seeufer wurde bereits 1873 erbaut und wird nach aufwändiger Sanierung 2013 als Lokal wiedereröffnet. In den folgenden Jahren erlebt das Haus einige personelle Wechsel. Mit Gerhard, der in seiner Heimat nur Bobby genannt wird, kehrt endlich Kontinuität ein am Reichenhaller Haussee.

Der Seewirt am Thumsee
Der Seewirt am Thumsee

In Saalbach betreibt Bobby 28 Jahre lang ein Pub. Doch irgendwann wird ihm klar: “Ich wollte nicht mehr nachts arbeiten.” Er übergibt das Lokal an Sohn Mario und macht sich auf die Suche nach einer neuen Herausforderung. “Ich wollte zurück zu den Wurzeln. Ich wollte wieder Wirt sein und ein gutes Restaurant führen.” Ein Freund macht Bobby auf den Seewirt aufmerksam. “Eigentlich hatte ich ja etwas kleineres im Sinn“, sagt der Saalbacher lachend. 240 Gäste finden im Gastgarten direkt am See Platz, weitere 90 in den Innenräumen sowie weitere 60 in einem eigenen Raum im oberen Stockwerk, den man für Feiern reservieren kann.

Die Terrasse des Seewirts am Wasser
Der beste Platz beim Seewirt: Die Terrasse direkt am Wasser

In der Küche setzt Bobby auf traditionelle aber gehobene österreichische Küche mit bayerischem Einschlag. Die Karte variiert saisonal: Je nach Jahreszeit gibt es Kürbisse, Schwammerl oder Wild. Wie es sich für einen Seewirt gehört, spielt Fisch eine wichtige Rolle. Der zubereitete Fisch stammt entweder direkt aus dem Thumsee oder aus der benachbarten Fischzucht, die das Wasser des Thumsees zur Aufzucht nutzt. Das garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität der Fischgerichte.

Woher kommt eigentlich der Spitzname Bobby? “Den hab‘ ich als Kind einmal von meinem Vater bekommen und irgendwann eingesehen, dass keiner eine Ahnung hat wer Gerhard ist“, erzählt Haberl.

Gerhard "Bobby" Haberl, der Wirt vom Thumsee
Bobby Haberl in seinem Seewirt

Bobby geht in sein fünftes Jahr am Thumsee. Wegen der Corona Pandemie ist dieses Jahr für die Gastronomie eine besondere Herausforderung. In den letzten Wochen hat der Seewirt Gerichte zum Mitnehmen angeboten, jetzt kommen bald die Lockerungen. Am 18. Mai dürfen Wirtshäuser und Restaurants ihre Außenbereiche, also Biergärten und Terrassen öffnen. Montags hat der Seewirt Ruhetag, das ist auch in Zeiten von Corona so. Also könnt Ihr ab 19. Mai den wunderschönen Biergarten vom Seewirt mal austesten. Vielleicht in Kombination mit einer Wanderung rund um den Thumsee

Wandern am Thumsee
Wandern am Thumsee
Blick über den Thumsee zum Seewirt
Der Thumsee

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

One Comment

  • Joyce Rayner

    Hello Bobby. Do you know if i can claim Coronavis Financial Help when i have only 1 employee?

    I hope you can help LG Joyce+Sammy , “Wirten” Bad Reichenhall Tennis Club Nonner Au 2

    PS Joyce + Sammy ex Dirty Nelly’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.