Berge

Im Regen durch die Gerer Klamm

Regenspaziergang nach Maria Gern

Heute regnet’s. Ein kleiner Spaziergang muss aber sein. Also bin ich in die Gern marschiert. Von Berchtesgaden gehe ich über das Weinfeld und das Krankenhaus zum Etzerschlössl. In der Kurve unterm Etzerfelsen biege ich nach links ab auf den Weg durch die Gerer Klamm. Hier hat die Gemeinde Berchtesgaden den nach Unwetterschäden lange gesperrten Weg wunderbar hergerichtet.

Der Gerer Bach

Am Gerer Bach führt ein breiter Weg entlang, der sich weiter oben in einen schmalen Wanderweg wandelt. Treppen und Stege machen den Weg durch die Klamm passierbar.

Weg durch die Gerer Klamm

Steg über den Gerer Bach

Natürlich ist die Gerer Klamm nicht so wild wie die Wimbachklamm oder die Almbachklamm. Doch der heute relativ ruhige Bach kann gewaltige Kräfte entwickeln. Besonders schlimm war es 1998. Damals, am 26. Juni, verwandelt ein schweres Unwetter den Bach in ein reißendes Gewässer. Die Schäden sind enorm, Menschen kommen zum Glück nicht zu Schaden. An das Hochwasser erinnert ein Denkmal unterhalb des Etzerfelsens am Eingang zur Klamm.

Im oberen Teil zweigt schon ein Weg nach rechts ab, der zur Gerer Kirche hinaufführt. Ich folge aber weiter dem Weg am Bach entlang. Kurz darauf erblicke ich durch die Bäume hindurch die Wallfahrtskirche Maria Gern.

Blick hinauf zur Gerer Kirche

Das Tal ist hier sehr viel lieblicher, der Bach breiter und ruhiger.

Oberhalb der Klamm

Unterhalb der Kirche verlasse ich den Wald und gehe die Straße hinauf zur Kirche.

Wallfahrtskirche Maria Gern

Das Wetter versteckt heute den Watzmann hinter dichten Regenwolken, das klassische Fotomotiv Kirche vor Watzmann ist nicht möglich. Die Stimmung ist aber einzigartig schön.

Für den Rückweg folge ich erst ein paar Meter der Straße in Richtung Berchtesgaden und nehme dann den Weg nach links in den Wald. Vorbei an einer kleinen Kapelle erreiche ich den Schablweg.

Kapelle im Wald

Von hier folge ich wieder dem ausgeschilderten Fußweg zurück nach Berchtesgaden.

Alte Wanderwegs-Beschilderung

Es ist einfach schön, im Regen zu spazieren. Bekannte Orte wirken ganz anders….

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

One Comment

  • Ganser Petra

    Finde die Tour mit den Bildern mystisch und bezaubernd, zieht mich magisch an und freue ich über so eine detaillierte Tourenbeschreibung. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.