St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Sepp Wurm

Durch den Zauberwald zum Hintersee

 von Sepp
Der Zauberwald im Bergsteigerdorf Ramsau

Der Zauberwald im Bergsteigerdorf Ramsau

Nachdem diese Woche der Winter nochmal in die Berge zurückgekehrt ist, zeigt sich das Wetter pünktlich zum Wochenende wieder von seiner schönen Seite. Zwar ist es am Freitag noch relativ kühl, doch Sonnenschein und blauer Himmel treiben die Frischluftfanatiker nach draußen.

Auch ich kann nicht widerstehen und verlasse das Büro schon am Nachmittag um noch einen kleinen Spaziergang zu machen. Von der Pfeffenmacherbrücke am Ortsaugang des Bergsteigerdorfes Ramsau gehen ich über die Gletscherquellen zur Marxenklamm. Vorbei am Wirtshaus im Zauberwald gelange ich scließlich in den Zauberwald.

Wasser, Felsen, Wald: Der Zauberwald in Ramsau

Wasser, Felsen, Wald: Der Zauberwald in Ramsau

Hier folge ich dem Naturlehrpfad durch den Zauberwald. Am Wasser entlang und durch den Wald spaziere ich zügig in Richtung Hintersee. Einmal muss ich aber stehen bleiben: Zahlreiche Steinmanndl säumen an einer Stelle den Bach.

Srteinmandl im Zauberwald

Srteinmandl im Zauberwald

Leider verdunkeln jetzt vereinzelte Wolken den Himmel, ohne direkte Sonneneinstrahlung wird es sofort kühler. Also gehe ich zügig weiter: Über einen Steg führt der Wanderweg durch den Zauberwald jetzt direkt am Ufer des Baches entlang zum Hintersee.weiterlesen »

Ann-Katrin
Christian Hinterreiter

Christian Hinterreiter

Am 01. Mai 2016 um 08:00 Uhr ist es wieder soweit. Die beliebte Halbtageswanderung um den Surspeicher in Teisendorf findet wieder statt. In vergangeneren Jahren wurde diese Führung von Karl Robel durchgeführt, welcher unter anderem der Mitbegründer des Naturschutzes im Berchtesgadener Land ist. Dieser nahm sich den Teisendorfer Christian Hinterreiter unter die Fittische. So wurde für den jungen Mann Karl Robel zu einem Freund und Mentor.

Zum wiederholten Male führt der junge Hobby-Ornithologe die Veranstaltung durch. Abseits vom Straßenlärm und Auspuffgasen geht es am Surspeicher durch Feld und Flur.
Dabei beobachten die Teilnehmer/innen Flora und Fauna und lauschen dem Gesang der Vögel.

gerandete Jagdspinne © Christian Hinterreiter

gerandete Jagdspinne © Christian Hinterreiter

weiterlesen »

Rosi Fürmann

Die 4 Sennerinnen der Stoißer Alm

 von Rosi Fürmann
blühender Frühling auf der Stoißeralm auf dem Teisenberg (1334m) mit Hochstaufen und Zwiesel, Berchtesgaden Alpen (Bayern, Oberbayern, Berchtesgadener Land, Deutschland), ein "Magnet" für Wanderer und Mountainbiker

blühender Frühling auf der Stoißer Alm auf dem Teisenberg (1334m) mit Hochstaufen und Zwiesel, Berchtesgaden Alpen (Bayern, Oberbayern, Berchtesgadener Land, Deutschland), ein „Magnet“ für Wanderer und Mountainbiker – © RoHa-Fotothek Fürmann

Die Vier sind neugierig auf ihren Sommer auf dem Teisenberg

Sie sind Hauswirtschafterin oder studieren; sie sind jung und wollen einen Sommer lang ganz neue Wege gehen; sie freuen sich auf den Umgang mit Leuten, auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und wollen gemeinsam ab dem 1. Mai für die vielen Besucher auf der weithin bekannten und als Ausflugsziel äußerst beliebten Stoißer Alm auf dem Teisenberg da sein.

DSC07795

Die Vier Sennerinnen auf der Stoißer Alm auf dem Teisenberg – © RoHa-Fotothek Fürmann

Die Almgenossenschaft Freidling mit Vorstand Heini Koch freut sich sehr auf die „Neuen“, die in diesem Jahr auf der Alm die Wanderer und Mountainbiker bewirten und die Alm betreuen werden. Alle Vier nehmen sich zum ersten Mal die „Auszeit“ eines Sommers auf der Alm und gehen neugierig in das Bevorstehende.weiterlesen »

Sepp Wurm

Drehorte Lena Lorenz: Ein Fall von Liebe

 von Sepp
Wallfahrtskirche Ettenberg und Mesnerwirt : Drehort von Lena Lorenz

Drehort von Lena Lorenz: Der Mesnerwirt neben der Wallfahrtskirche Ettenberg vor dem Untersberg

Die Drehorte der vorerst letzten Folge Lena Lorenz

„Ein Fall von Liebe“ heißt die vorerst letzte Folge von Lena Lorenz, der beliebten Heimatserie über eine resolute und unkonventionelle Hebamme in den Bayerischen Bergen, die am Donnerstag, den 28. April, um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird (auf ORF 2 schon einen Tag früher). Das Team von Lena Lorenz hat wieder einmal ein paar wunderschöne Plätze im Berchtesgadener Land als Drehorte für das Bergdorf Himmelsruh ausgewählt. Neben dem Haupt-Drehort Marktschellenberg, wo auch der Bauernhof von Lena Mutter Eva steht, wurde für diese Folge wurde unter anderem an den folgenden Drehorten gefilmt:

Und natürlich gibt’s wieder jede Menge Landschaftsaufnahmen der Berchtesgadener Bergwelt, auch unser Wahrzeichen, der Watzmann, ist diesmal in seiner klassischen Ansicht zu sehen und eine spektakuläre Kamerafahrt über den Gipfel des Hochstaufen und das Reichenhaller Haus oberhalb der Alpenstadt Bad Reichenhall.

Lena Lorenz: Ein Fall von Liebe | Darum geht’s

Aber auch unsere liebste Heimat-Serie lebt nicht nur von den Drehorten, es will ja auch eine Geschichte erzählt werden: Lena Lorenz (Patricia Aulitzky) steht der Kopf eigentlich nicht nach einem Flirt. Doch schon in der vorherigen Folge dann begegnet sie Quirin (Jens Atzorn), der gerade die Scheune auf dem Bauernhof von Eva Lorenz umbaut. In der aktuellen Folge stellt Lena fest, dass sie seinen Humor und seine Kreati­vität mag. Allerdings st Qirins Leidenschaft fürs Klettern ist mit ihrer Hö­henangst nicht vereinbar.weiterlesen »

Lisa-Graf-Riemann

AFRIKA! – JAZZ! – POP! in Unterstein

 von Lisa

pockettones 1

Ein Konzert für alle, die moderne Musik und A Cappella mögen: Am Samstag, 7. Mai 2016, um 20 Uhr, tritt das  junge Vokalensemble POCKETTONES in der Pfarrkirche Unterstein in Schönau am Königssee auf. Und so sehen sie aus, die  Pockettones aus Salzburg, die beim  Landesjugendsingen gleich im ersten Anlauf das Prädikat „Mit Auszeichnung“ errungen haben:

Mit einem Repertoire von Renaissance bis Pop überzeugen sie genauso wie mit ihrem unverschämt jugendlichen Charme. Der Eintritt ist frei, also nichts wie hin!

Aus organisatorischen Gründen nicht in der Christuskirche in Berchtesgaden, sondern in der Pfarrei Unterstein, Untersteiner Straße 26, 83471 Schönau am Königssee.

Sepp Wurm
Ausblick von der Biwakschachtel am Wildalmkirchl

Ausblick von der Biwakschachtel am Wildalmkirchl

Letzten Herbst bekam ich von Mountain Wilderness Deutschland die Anfrage, ob ich nicht Bilder der Biwakschachtel am Wildalmkirchl hätte. Sie planen nämlich ein Buch über einsame und einfache Berghütten und Biwaks ohne modernen Komfort. Natürlich sage ich zu, die Bilder zu liefern, immerhin habe ich bei meiner Tour vom Riemnhaus über Schönfeldspitze zum Hochkönig auch ein paar Bilder der Biwakschachtel am Wildalmkirchl gemacht.

Biwakschachtel am Wildalmkirchl, 2.457 m

Biwakschachtel am Wildalmkirchl, 2.457 m

Das fertige Buch heißt schließlich „Wilde Hütten: 20 einzigartige Berg-Refugien ohne Dusche oder Wlan“ und ist soeben erschienen. Es kann bei Mountain Wilderness Deutschland info@mountainwilderness.de gegen einen Unkostenbeitrag von 5 € und 1 € Versandkosten bestellt werden. Oder Ihr ladet Euch das Buch als PDF herunter.

Insgesamt stellt das Buch 10 bewartete Berghütten und 10 unbewartete Hütten – also Biwaks und Notunterkünfte – vor, die vor allem eines auszeichnet: Die Faszination des Einfachen. Eine heiße Dusche, Wlan oder ein 5-Gänge-Menu wird man auf diesen Hütten nicht finden! In beiden Kategorien ist auch eine Hütte aus den Berchtesgadener Alpen vertreten.

Die Biwakschachtel am Wildalmkirchl

Unter den in diesem Buch vorgestellten unbewarteten Hütten befindet sich eben auch die Biwakschachtel am Wildalmkirchl. Der achteckige Holzbau liegt im einsamen östlichen Teil des Steinernen Meeres. Nur wenige Wanderer finden den Weg hierher, der Anstieg ist lang und mühsam. Wer sich dennoch auf den Weg macht wird belohnt mit einem einfachen, aber durchaus komfortablen Unterkunft inmitten der einzigartigen Landschaft des Steinernen Meers.weiterlesen »

Sepp Wurm

Buchtipp: Radwandern und Mountainbiken

 von Sepp
Wolfgang Stumtner (links) und Walter Köberl (rechts) mit der 4. Auflage des Radwander- und Mountainbike Führers

Wolfgang Stumtner (links) und Walter Köberl (rechts) mit der 4. Auflage des Radwander- und Mountainbike Führers

Die beiden Salzburger Hobbyradler Walter Köberl und Wolfgang Stumtner haben die vierte Auflage ihres beliebten Radführers „Radwandern und Mountainbiken – Salzburger Land, Berchtesgadener Land, Chiemgau“ fertig gestellt. Am Freitagnachmittag, 22. April 2016, wurde er im Marmorsaal des Schlosses Mirabell präsentiert.

Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden: „Ich hab‘ das Erstlingswerk der beiden aus dem Jahr 1998 noch zu Hause. Damals war das so etwas wie der Urknall für die Montainbiker- und Rad-Szene in Salzburg. Die jetzige Auflage ist ein sehr professioneller Guide mit herausnehmbaren Karten. Die sind wasserdicht und auch bei ‚Pritschelwetter‘ einsetzbar. Außerdem gibt’s jetzt noch GPS dazu.“ Mitautor Walter Köberl erläuterte vor den rund 80 Gästen, dass das neue Ringmappen-Werk je zur Hälfte Touren zum Radwandern bzw. Bergfahren umfasse: „Außerdem haben wir ein paar ‚scharfe‘ Trails dazu genommen, weil vor allem die jungen Leute gern abseits der Forststraßen unterwegs sind.“

Von den 60 Touren wurden 23 neu, sowie 24 in abgeänderter Routenführung dokumentiert. Räumlich erstrecken sich die Routen vom Salzburger Voralpenland, Osterhorngruppe, Tennengau, Berchtesgadener Land bis in den Chiemgau. Mit der Routenbeschreibung und der Darstellung auf aktuellen Wanderkarten ist ein problemloses Befahren leicht möglich. Höhenprofile geben Auskunft über Anstiege und Abfahrten. Wichtige Informationen wie Charakteristik, Sehenswürdigkeiten, Einkehrmöglichkeiten, sowie viele Fotos ergänzen den Radführer.weiterlesen »

Sepp Wurm

Franz Keilhofer auf Kabel1

 von Sepp
Franz Keilhofer | Gingerwood

Franz Keilhofer | Ginger Wood

Abenteuer Leben zu Besuch bei Holzdrechsler Franz Keilhofer | Ginger Wood in Bischofswiesen

Ein Kamerateam von Kabel1 – Abenteuer Leben war letztens in Bischofswiesen unterwegs. Ihr Ziel waren die Wälder am Aschauerweiher. Hier traf das Team auf Franz Keilhofer, den bekannten Holzdrechsler.

Unter dem Label Ginger Wood vertreibt Franz seine Drechselarbeiten: Holzschalen, Hohlformen, Kugelschreiber, Flaschenöffner und vieles mehr. Alles in bester Handwerkskunst hergestellt aus heimischem Holz. Wer bei Franz Keilhofer kauft, kauft immer ein Unikat: Jedes Teil unterscheidet sich vom anderen.

Dreharbietn für Kabel1 Abenteuer Leben

Dreharbietn für Kabel1 Abenteuer Leben

Heute Nachmittag ab 16:55 Uhr sendet Kabel1 den Beitrag über Franz Keilhofer | Ginger Wood in der Sendung Abenteuer Leben! Schaltet ein, Euer Sepp

Sepp Wurm

Markierungsarbeiten an der SalzAlpenTour Schönau

 von Sepp
Der Schnee schmilzt langsam auf Kühroint

Der Schnee schmilzt langsam auf Kühroint

Als Ergänzung zum Premiumweitwanderweg SalzAlpenSteig, der auf 18 Tagesetappen über 230 Kilometer vom Chiemsee durch das Berchtesgadener Land zum Hallstätter See führt, gibt es in den einzelnen Regionen 26 SalzAlpenTouren entlang des Weges. In diesem Frühjahr erhalten die SalzAlpenTouren, ebenso wie ihr großer Bruder, das Wandersiegel Premiumweg des Deutschen Wanderinstituts. Dieses Gütesiegel garanttiert höchste Wegequalität und damit ein optimales Wandererlebnis.

Damit rechtzeitig zur Zertifizierung der Wanderwege alles in Ordnung ist, waren am vergangenen Donnerstag Lorenz Köppl vom Nationalpark Berchtesgaden und Fabian Wettinger vom SalzAlpenSteig auf der Kühroint Alm unterwegs, um die SalzAlpentour Schönau zu markieren.

Wegmarkierung SalzAlpenTour

Wegmarkierung SalzAlpenTour

Die SalzAlpenTour Schönau führt vom Wanderparkplatz Hammerstiel über den Grünstein zur Kühroint-Alm. Natürlich führen ihre Arbeiten die beiden Markierer auch bis zur Archenkanzel, dem Aussichtspunkt unweit der Kühroint-Alm hoch über dem Königssee.weiterlesen »