Naturerlebnisse
Profilbild von Sepp
24. November 2014 um 10:59 von Sepp

Der Funtensseetauern

Der Funtenseetauern ist ein 2.578 Meter hoher Gipfel an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich im Steinernen Meer. Fälschlicherweise wird oft von den Funtenseetauern im Plural gesprochen, tatsächlich ist der Name jedoch Singular.

Funtenseetauern-Gipfel.jpg

Funtenseetauern-Gipfel.jpg

Bild: „Funtenseetauern-Gipfel“ von Jörg Braukmann MilseburgEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Der Funtenseetauern ist nur auf sehr anspruchsvollen und nicht bezeichneten Wegen zu erreichen und bleibt somit einer kleinen Schar von Bergsteigern vorbehalten.

 

Neue Webcam am Funtenseetauern

Eine neue Webcam ermöglicht es jedoch für jedermann, den Ausblick von diesem wunderschönen Gipfel auf den Königssee zu genießen.

 

Die Kamera wurde am Masten einer Messtation des Lawinenwarndienst Bayern montiert und zeigt links das Watzmannmassiv, in der Bildmitte den Königssee, dahinter Berchtesgaden, den Untersberg und Salzburg. Die Gotzenalm, der Jenner und die Hänge des Hohen Göll schließen das Bild nach rechts ab. Die Kamera wurde in Zusammenarbeit mit Lawinenwarndienst Bayern und dem Nationalpark Berchtesgaden geplant und gebaut. Übertragen werden die Bilder mithilfe eines WLAN-Richtfunkes, das die Jennerbahn bereitstellt.

 

Hochauflösende Webcambilder auch bei Nacht

Im Gegensatz zu den meisten Webcams verwendet www.foto-webcam.eu klassische Spiegelreflex Kameras für die Liveaufnahmen. So entstehen nicht nur hochauflösende Bilder, die Anpassung von Blendenöffnung und Belichtungszeit ermöglicht auch in der Nacht noch gestochen scharfe Bilder! Hier findet Ihr weitere Details zur Technik der Webcam

 

Die Funtenseetauern Webcam und weitere Webcams findet  Ihr auf unserer Website! Euer Sepp

Naturerlebnisse
Profilbild von Ann-Kathrin
23. November 2014 um 15:02 von Ann-Kathrin

Warum tue ich mir das an?

Der Schweiß fließt mir das Gesicht runter, meine Atmung verschnellt sich, die Kleidung klebt und es ist heiß. Von einer Frisur kann man mittlerweile auch nicht mehr sprechen. Warum tue ich mir das an? Das sind so Gedanken, die einem in den Kopf kommen können in den ersten paar Metern des Aufstieges. Erst überwiegt die Vorfreude auf die geplante Wander- oder Bergtour. Doch eines vergisst man vielleicht vor Freude darüber ein bisschen: es ist Sport! Wie passt das zusammen, man möchte sich erholen und treibt den Körper zu Höchstleistungen, die er im Alltag nicht kennt.

im Winter auf dem Weg zum Kehlstein

im Winter auf dem Weg zum Kehlstein

anstrengendes Schneestapfen

anstrengendes Schneestapfen

Warum tun wir uns das an?

Ja, so begann schon in Kindheitstagen ein Urlaubstag. Urlaub. Die schönste Zeit des Jahres in der man sich vom Alltag erholt. So hat nun  jeder seine eigene Ansicht von Erholung. Und mittlerweile konnte ich für mich herausfinden, dass eben genau diese körperliche Ertüchtigung für mich Erholung ist. Erholung für das Gehirn. Was mich eben noch belastete wird ganz klein. Ganz klein wie die Häuser im Tal, wenn ich immer weiter nach oben schreite. Ja, ich tue mir das an, weil ich so meinem Kopf Erholung geben kann.

 

Nach einiger Zeit wurde ich fitter und schneller und dann merke ich dieses Konkurrenzgefühl auf den Wanderwegen und Bergsteigen. Irgendwie ist es bei manchen kein Miteinander sondern ein Gegeneinander. Ich fühle mich vom Hintermann gehetzt schneller zu sein und wie schon durch offene Aussagen mancher mir entgegenbracht wurde, hatte man den Willen mich zu überholen. Wie paradox das doch ist, denn sind denn nicht die Berge genau die Region wo man hingeht um zu entschleunigen.

Aufstieg zum Watzmannhaus

Aufstieg zum Watzmannhaus

auf dem Hochgeschirr

auf dem Hochgeschirr

im Stiergraben

im Stiergraben

im unteren Hirschenlauf

im unteren Hirschenlauf

Ist unsere Schnelllebigkeit schon in den Bergen angekommen?

Ich erinnere mich noch gut wie ich diesen Sommer mit meiner schwer Herzkranken Mutter zum Kärlingerhaus/Funtensee aufstieg. Natürlich kann sie nicht besonders schnell aufsteigen und braucht ihre Verschnaufpausen. Als meine Mutter eine Pause brauchte, gab es von so manchem einen nicht wohlüberlegten Spruch oder Gelächter uns gegenüber. Warum verurteilt man jemanden, von dem man nicht weiß warum diese Person nicht in Windeseile den Aufstieg meistern kann? Am besten ist es solche Menschen zu ignorieren. Denn nicht um jemanden etwas zu beweisen geht meine Mutter in die Berge, sondern wegen der unglaublichen Schönheit der Natur. Ja, das Naturerlebnis steht im Vordergrund. (weiterlesen…)

Aktiv & Outdoor
Profilbild von Ann-Kathrin
21. November 2014 um 18:43 von Ann-Kathrin

14. November 2014, 12:00 Uhr. Ich stehe vor meiner Haustüre haben meinen Rucksack umgesattelt und will zur Kühroint-Hütte und zur Archenkanzel wandern. Ein warmer Windhauch streichelt mein Gesicht. Eigentlich von der Uhrzeit viel zu spät um zu einer Wanderung aufzubrechen zu dieser Jahreszeit, da es gegen 17:00 dunkel wird. Dazu kommt auch noch, dass ich eine Fußverletzung habe und somit eher eingeschränkt bin. Aber von all dem lasse ich mich heute nicht aufhalten. Ich laufe durch Schönau-Unterstein in Richtung Bobbahn. Von dort aus werde ich den Aufstieg wagen, da dieser am nahesten zu meiner Wohnung ist.

 

Über den Aufbau oder die Steigung des Weges werde ich jetzt nicht weiter ins Detail gehen. Es ist ein Wanderweg, der eben stetig steigend hinauf führt, wie es eben in den Bergen so ist. Er ist breit ausgebaut und bürgt keine Gefahren.

Kahlersberg beim Aufsteig über Bobbahn Königssee

Kahlersberg beim Aufsteig über Bobbahn Königssee

Einen Schritt nach dem anderen setze ich und komme überraschenderweise schnell voran. Als ich bei der Kühroint-Hütte ankomme bin ich überrascht, dass der Wirt anwesend ist und die Hütte bewirtschaftet. Aber wie mich schon ein Schild beim Anstieg informierte, ist die Kühroint-Hütte wochenends bewirtschaftet. Aber bitte besser vorher anrufen, falls man eine Einkehr dort plant, ob wirklich jemand dort anzutreffen ist.

Kühroint-Hütte

Kühroint-Hütte

Hier auf Kühroint ist es schon deutlich kälter und neben dem Wanderweg sind harte Altschneefelder, aber nicht besonders groß. Bei der Kühroint-Hütte sind zwei Einheimische Radl-Fahrer, die vom Hüttenwirt eingeladen werden doch in die warme Stube hineinzukommen.

Kühroint

Kühroint

Für mich geht es erst einmal weiter zur Archenkanzel. Die Kanzel liegt auf 1346m und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den 743m tiefer liegenden Königssee. Angekommen.

Blick von der Archenkanzel

Blick von der Archenkanzel

Ich erinnere daran, dass wir den 14. November 2014 schreiben. Erinnert Euch daran, wenn ihr diese Fotos anschaut. Selbst ich kann es kaum glauben wie mild es ist und wie schön die nachmittäglichen letzten Sonnenstrahlen hinunter zum Königssee strahlen. (weiterlesen…)

Naturerlebnisse
Profilbild von Sepp
21. November 2014 um 12:41 von Sepp

Nationalpark Berchtesgaden kooperiert mit Yosemite

„Ich bin stolz und freue mich auf eine fruchtbare und intensive Zusammenarbeit mit unseren Kollegen in den USA“. Dr. Michael Vogel, Leiter des Nationalparks Berchtesgaden, unterzeichnete kürzlich ein Dokument zur offiziellen Zusammenarbeit mit dem Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Beide Nationalparks vereinbarten eine Kooperation in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit.

Dr. Michael Vogel, Leiter des Nationalparks Berchtesgaden (r.), besprach bei seinem Besuch in den USA die künftige Zusammenarbeit beider Schutzgebiete mit den Führungskräften des Yosemite Nationalparks Michael Stansberry (l.) und Scott Gediman (Mitte).

„Das gesamte Team des Yosemite Parks freut sich darauf, die formal beschlossene Kooperation nun auch praktisch umzusetzen und mit Leben zu füllen“, erklärt Superintendent Don Neubacher, Direktor des Yosemite Nationalparks. Bereits im Frühjahr 2015 wird eine Delegation aus den USA den Nationalpark Berchtesgaden besuchen, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Projekte zu starten. Dr. Vogel hatte den neuen Partner-Nationalpark bereits im Juli 2014 besucht und vor Ort die Weichen für eine künftige Zusammenarbeit gestellt. Durch das gemeinsame Abkommen werden beide Schutzgebiete international weiter gestärkt.

 

Der Yosemite Nationalpark

Bekannt ist der zweitälteste Nationalpark der USA vor allem für seine berühmten Berge, Felsformationen und Kletterrouten. „El Capitan“, „Half Dome“ und „The Nose“ haben sich nicht nur in Kletterer- und Bergsteigerkreisen einen Namen gemacht. Gegründet wurde das rund 3.100 Quadratkilometer große Schutzgebiet an der Sierra Nevada im Jahr 1890, jährlich besuchen rund 3,7 Millionen Menschen den Park.

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien

So unterschiedlich beide Schutzgebiete hinsichtlich ihrer Größe und Geschichte sind, so finden sich vor allem bei der Naturausstattung zahlreiche Gemeinsamkeiten: Gesteinsformationen, Geröllmassen, alpine Vegetation, Gebirgswälder sowie Gewässer und auch die touristische Nutzung sind in vielen Bereichen vergleichbar. (weiterlesen…)

Ausflugtipps
Profilbild von Sepp
21. November 2014 um 08:42 von Sepp

Jede Route zählt: 24 Stunden-Spendenklettern

Die DAV Sektion Berchtesgaden und die Gebirgsjägerbrigade 23 veranstalten zum vierten Mal ein 24 Stunden-Spendenklettern.

24-Stunden Spendenklettern © Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23

24-Stunden Spendenklettern © Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23

Am Freitag, 28. November, ab 16 Uhr heißt es wieder „Klettern für den guten Zweck.“ Bereits zu vierten Mal wird durch die DAV Sektion Berchtesgaden und die Gebirgsjägerbrigade 23 ein „24 Stunden-Spendenklettern“ im DAV Kletterzentrum, Bergsteigerhaus Ganz in Bischofswiesen, veranstaltet.

 

Klettern für den guten Zweck am m Freitag, 28. November

Mehr als 10.000 Kletter-Routen absolvierten die Teilnehmer jeweils in den vergangenen drei Jahren. Gemeinsam stellen sich zivile und militärische Mannschaften in den Dienst der guten Sache. Jede gekletterte Route wird von ortsansässigen Unternehmern und Einzelhändlern mit einer Spende unterstützt. So konnten von den Athleten in den letzten Jahren Spendensummen von mehr als 10.000 Euro erklettert werden, die sie dann wohltätigen Zwecken zukommen ließen.
Zusammen mit der DAV Sektion Berchtesgaden lädt die Gebirgsjägerbrigade 23 recht herzlich zum „24 Stunden-Spendenklettern“ am Freitag, 28. November und Samstag, 29. November ein.

 

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Ausflugtipps
Profilbild von Bernadette
20. November 2014 um 14:31 von Bernadette

Der eBusiness Lotse Südostbayern bietet regelmäßig Seminare für Unternehmen an. Egal ob Handwerker oder Einzelhändler, Tourismusbetrieb oder produzierendes Unternehmen, im Programm finden sich viele passende Seminare rund um die Themen Social Media und Online Marketing.

 

Auch die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH ist, mit Geschäftsführer Stephan Köhl als Referenten, regelmäßig Gastgeber für solche Seminare. Letzten Donnerstag stand der Kurs unter dem allgemeinen Thema „Online Marketing“.

 

Neben den Gästen aus Tourismus und Einzelhandel durfte auch ich als Praktikantin der BGLT gemeinsam mit meiner Praktikanten-Kollegin Franzi am Seminar teilnehmen. Im vollbesetzten Seminarraum der BGLT beschäftigten wir uns mit den Themen Display-, Google- und Newsletter-Marketing, die nicht nur für die anwesenden Unternehmer, sondern auch für mich als Medien-Studentin sehr spannend waren. Für weniger online-erfahrene Teilnehmer wurde das Thema verständlich erklärt und mit praktischen Beispielen aufbereitet.

 

Referent Stephan Köhl beim eBusiness Lotsen Seminar

Referent Stephan Köhl beim eBusiness Lotsen Seminar

Wir erfreuten uns neben den Inhalten des Seminars außerdem an der guten Verpflegung die man im Seminarraum der BGLT immer wieder vorfindet. Neben Kaffee, Tee, süßem Gebäck und Reber Mozartkugeln wurden wir außerdem großzügig von der Firma Ensinger mit diversen Getränken ausgestattet. An dieser Stelle: Vielen Dank!

 

für das leibliche Wohl war gesorgt u.a. durch Produkte von Ensinger

für das leibliche Wohl war gesorgt u.a. durch Produkte von Ensinger

Wie man sich gut im Internet positioniert und vermarktet ist nicht nur für große Unternehmen relevant, sondern kann auch für kleine Betriebe ohne großen finanziellen Aufwand besonders hilfreich sein.

Informationen zum eBusiness Lotsen und zum Seminarprogramm finden Sie unter: www.ebusinesslotse-suedostbayern.de

Tags:       

Gesundheit
Profilbild von Sepp
17. November 2014 um 17:14 von Sepp

Fernsehen beim Bad Reichenhaller Mineralwasser

Am vergangenen Freitag war ein vierköpfiges Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks zu Besuch beim Bad Reichenhaller Mineralwasser in Karlstein. Von 11 Uhr vormittags bis abends um 18 Uhr wurden die artesische Quelle sowie die neue Produktionsanlage gefilmt.

Das Team des Bayerischen Fernsehens beim Bad Reichenhaller Mineralwasser

Das Team des Bayerischen Fernsehens beim Bad Reichenhaller Mineralwasser

Vor allem, dass im Berchtesgadener Land nun erstmals ein einheimisches Mineralwasser abgefüllt wird, hat den Münchner Besuch nach Bad Reichenhall gelockt.

 

Bad Reichenhaller Mineralwasser

Schon die Stadt und die Landschaft gefielen dem Drehteam, doch auch der eigentliche Grund des Besuches sorgte für positive Reaktionen: Die Besonderheit, dass hier das einzige Mineralwasser in Bayern existiert, welches aufgrund seiner natürlichen Reinheit und Klarheit ungefiltert und völlig naturbelassen abgefüllt werden kann, beeindruckte das Team sichtlich.

Hier wird das Bad Reichenhaller Mineralwasser abgefüllt

Hier wird das Bad Reichenhaller Mineralwasser abgefüllt

Auch beim Geschmackstest kam das Wasser gut an, denn nach dem ersten Probieren kam auch umgehend die Frage: „Und wann gibt’s des in München?“. Die TV-Zuschauer können das Resultat des Besuches noch diese Woche im Bayerischen Fernsehen sehen:  Wenn redaktionell alles planmäßig verläuft, wird der Beitrag am Mittwoch, den 19.11.2014 um 18 Uhr in  Abendschau – Der Süden (BR Süd) gesendet.

 

Pressemeldung © Bad Reichenhaller Mineralwasser

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Sepp
17. November 2014 um 12:12 von Sepp

Montag bis Donnerstag im BR

Seit Oktober 2007 werden in der Sendung Dahoam is Dahoam Geschichten aus Lansing, einem kleinen, fiktiven  Ort nahe München erzählt. Montag bis Donnerstag, jeweils 19:45 Uhr eine halbe Stunde, fiebern die Zuseher mit den Brunners, Kirchleitners, Preissingers und den andern Dorfbewohnern mit, wie sie die alltäglichen Tücken des Lebens miteinander bewältigen.

Die "Dahoam is Dahoam" Darsteller

Die "Dahoam is Dahoam" Darsteller

Mit einem Marktanteil von bis zu 21,1 % ist Dahoam is Dahoam eine der reichweitenstärksten Sendungen im Bayerischen Fernsehen.

 

Dahoam is Dahoam im Salzbergwerk Berchtesgaden

In der Folge 1418 am Dienstag, den 18. November 2014, besucht Apotheker Bamberger mit seinem Sohn Patrick und dessen Mutter Ella das Salzbergwerk in Berchtesgaden.

Salzbergwerk Berchtesgaden

Salzbergwerk Berchtesgaden

Mein erstes Mal

Ich selber werde mir morgen zum ersten Mal in meinem Leben Dahoam is Dahoam anschauen! Vielleicht gefällts mir ja und ich werde zum Serienjunkie!

 

Euer Sepp

Aktiv & Outdoor
Profilbild von Sepp
16. November 2014 um 11:06 von Sepp

Mitte November in den Bergen unterwegs

Die milden Temperaturen im November machen auch jetzt noch Bergtouren in die höheren Lagen möglich. Zum Beispiel aufs Watzmannhaus. Die große Berghütte liegt auf 1.915 Metern Höhe, dennoch liegt kaum noch Schnee auf dem Weg hier rauf.

Das Watzmannhaus 1.915m

Das Watzmannhaus 1.915m

Natürlich ist das Watzmannhaus zurzeit schon geschlossen, allerdings gibt es im Nebengebäude einen Winterraum, wo man sich im Fall der Fälle aufwärmen kann.

 

Von Wimbachbrücke über Stubenalm und Mitterkaseralm

Als Anstieg wählen wir die Variante von der Wimbachbrücke auf dem bezeichneten Alpenvereinsweg 441 über Stubenalm und Mitterkaseralm.

Die Stubenalm am Watzmann

Die Stubenalm am Watzmann

Dieser Weg ist der meistbegangene Aufstieg zum Watzmann, Mitte November allerdings treffen wir gerade mal eine Handvoll weitere Wanderer. Zwei davon überholen uns im Laufschritt! Trailrunning ist scheinbar tatsächlich der neue Trend! Wir hingegen lassen es gemütlich angehen, an der Mitterkaseralm machen wir ausgiebig Rast.

An der Mitterkaseralm

An der Mitterkaseralm

An der Waldklima-Forschungsstation des Nationalparks Berchtesgaden, etwas oberhalb der Mitterkaseralm, wird aus dem breiten Wanderweg ein anspruchsvoller Bergweg. Der Weg ist jetzt schmaler, steiler und nicht mehr geschottert sondern führt über Steine und Wurzeln.

 

Über die Falzalm zum Watzmannhaus

Über Serpentinen überwinden wir die Höhendifferenz von der Mitterkaser- zur Falzalm. Natürlich machen wir hier kurz Pause, um das obligatorische Foto vom Kaser auf der Falzalm vor dem kleinen Watzmann zu knipsen.

Falzalm, dahinter der kleine Watzmann

Falzalm, dahinter der kleine Watzmann

Leider ist das Wetter trüber als erwartet, zum Gehen herrschen aber besten Bedingungen. Und: Angesichts der Jahreszeit ist es natürlich viel zu warm!  Über den sogenannten Schaflboden führen weite Kehren über die Almfläche der Falzalm in alpineres Gelände.

Der Herrgott am Schaflboden

Der Herrgott am Schaflboden

Eine kurze drahtseilversichte Stelle markiert den Beginn des letzten Abschnitts zum Watzmannhaus. Das letzte steile Stück, das in den Sattel unterhalb des Hauses führt, ist die einzige Stelle, die noch von Schnee bedeckt ist. (weiterlesen…)

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Christoph
14. November 2014 um 10:10 von Christoph

Neues Programm der Kunstakademie Bad Reichenhall

Das neue Kursprogramm der Kunstakademie Bad Reichenhall für 2015 ist erschienen. Das Kusangebot ist vielfältig und sehr ansprechend.

Blick in ein Atelier der Kunstakademie Bad Reichenhall

Blick in ein Atelier der Kunstakademie Bad Reichenhall

Mit über 220 Kursen, die von rund 130 Künstlerinnen und Künstlern geleitet werden, ist die Kunstakademie sicher einmalig in Deutschland. Dabei reicht das Spektrum von der klassischen Ölmalerei bis hin zu modernen Medien wie Fotografie, Video und Performance. Es ist faszinierend, in dem Kurskatalog zu blättern. Abstarkt, Gegenständlich, mit Aquarell oder Drucktechniken, jeder Kreative wird hier fündig.

Atelier in der Kunstakademie Bad Reichenhall

Atelier in der Kunstakademie Bad Reichenhall


(weiterlesen…)

Pinterest
Google+


Facebook
Twitter