St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Sepp Wurm

Die Sennerin von der Priesbergalm

 von Sepp

Sennerin auf der Alm

Elisabeth Schellmoser ist 20 Jahre alt und kommt aus Berchtesgaden. Ihr Vater ist Berufsjäger im Nationalpark Berchtesgaden, Ihre Mutter ist Schneiderin. Und Elisabeth ist Sennerin: Auf der Priesbergalm oberhalb des Königssees verbringt sie den Sommer auf der Alm und kümmert sich um das Vieh.

Elisabeth Schellmoser, die Sennerin von der Priesbergalm

Elisabeth Schellmoser, die Sennerin von der Priesbergalm

Am Freitag, den 22. August, sendet das Bayerische Fernsehen um 19 Uhr in der Sendung „Unser Land„, dem Magazin für Landwirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz, ein Porträt der Sennerin von der Preisbergalm.

 

Die Priesbergalm

Auf etwa 1.500 Metern Höhe liegt die Priesbergalm. Vom Parkplatz Hinterbrand oder der Mittelstation der Jennerbahn ist die Alm in etwa zwei Stunden zu Fuß erreichbar. Besonders der Ausblick auf die direkt gegenüberliegende Watzmann-Ostwand macht die Alm bei Wanderern beliebt.

Priesbergalm

Priesbergalm, im Hintergrund die Watzmann Ostwand

Da es sich bei der Priesbergalm um eine Hochalm handelt, ist die Alm nur während etwa acht Wochen zwischen Anfang Juli und Anfang September bewirtschaftet. Davor und danach weidet das Vieh auf der Niederalm, zum Beispiel auf der Königsbachalm.

 

Enzian-Brennhütte auf der Priesbergalm

Allerdings befindet sich auf der Priesbergalm neben den landwirtschaftlich genutzten Kasern (Almhütten) noch die Brennhütte der Enzianbrennerei Grassl.

Die Brennhütte auf der Priesbergalm

Die Brennhütte auf der Priesbergalm

Wenn er nicht gerade in einem anderen Revier, zum Beispiel in diesem Jahr am Funtensee, unterwegs ist, um nach Wurzeln zu graben, trifft man hier Hubert „Hubsi“ Ilsanker, den bekannten Bergbrenner und Volksmusikanten.

Hubert "Hubsi" Ilsanker beim Wurzelgraben

Hubert "Hubsi" Ilsanker beim Wurzelgraben

Also: Schaltet am Freitag, den 22. August um 19 Uhr das Bayerische Fernsehen ein und begleitet die Sennerin von der Priesbergalm bei ihrer Arbeit.

 

Euer Sepp

1 Kommentar

19. August 2014 um 18:57 von Frank Bischoff

Ja, voriges Jahr war ich auf dieser Alm. Sehr schön; konnten uns mit Elisabeth Schellmoser sehr nett unterhalten Sie hat uns Stadtmenschen viel über die Almwirtschaft erklärt. War echt super. Ein unvergessenes Erlebnis.

antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*