St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Berchtesgadener Land Wanderfestival
Christian Thiel

Burschenfest Surheim 2015

 von Christian

Am 1. September 2015 wurde die erste Bierquelle der Welt entdeckt, pünktlich vor dem Burschenfest in Surheim. Das folgende Video hat diesen historischen Moment festgehalten:

Am Freitag, den 4. September 2015 geht’s dann endlich los! Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für das 110-jährige Gründungsfest des Burschenvereins Surheim auf Hochtouren. Die Bierzeltwoche dauert insgesamt 10 Tage (4.-13. September) und umfasst zahlreiche Veranstaltungen.

Das Festprogramm

  • Freitag, 4.9.15 ab 18 Uhr: Festauftakt mit Bieranstich und der Musikkapelle Surheim
  • Samstag, 5.9.15 ab 19 Uhr: Konzert mit der Keller Steff Band – Es sind noch Karten erhältlich
  • Sonntag, 6.9.15 ab 10 Uhr: Frühschoppen mit d’Hefauer, Oldtimertreffen und Bremswagenziehen (Traktorpulling)
  • Montag. 7.9.15 ab 20 Uhr: Politischer Abend mit Hubert Aiwanger und der Musikkapelle Surheim
  • Freitag, 11.9.15 ab 19 Uhr: Weinfest mit 2moi2
  • Sonntag, 13.9.15 ab 10 Uhr: Festsonntag: Festgottesdienst am Dorfplatz und Festumzug mit 68 Vereinen, anschließend Bierzelt mit der Miskkapelle Otting
Trachten, Taferl Hosenträger

Tracht der Surheimer Burschen

Was ist eigentlich ein Burschenverein?

Burschenvereine sind Zusammenschlüsse lediger, zumeist junger Männer. Die Mitgliedschaft in diesen Vereinen endet bei Hochzeit. Parallel zu den Burschenvereinen gibt es auch sog. „Dirndlschaften“ für das weibliche Geschlecht. Diese Dorfvereine haben meist Tradition, die hundert oder mehr Jahre zurückreicht. Die Burschenvereine sind vor allem in Ober- und Niederbayern starkt verbreitet, jedoch auch in Teilen von Niedersachsen und Hessen. Lokal gibt es viele Unterschiede, im Berchtesgadener Talkessel gibt es diese Vereine beispielsweise nicht. In der Historie vereinigten sich junge Schulentlassene zu Burschenvereinen. Das ursprüngliche Ziel dieser Vereine war die Pflege und von Geselligkeit und Dorfleben, so wurden von den Vereinen beispielsweise Feste organisiert. Auch die Kirche machte sich diese Entwicklung zu Nutze und unterstützte die Gründung solcher Vereine, natürlich um auch Glaube und Sitten in den Vereinen zu verankern. So entstanden viele „katholische Burschenvereine“.weiterlesen »

Sepp Wurm

Auf den Spuren des Salzes

 von Sepp

Glück auf – der Steiger kommt

Um die Route der Erlebnis Salz Wanderung beim diesjährigen Wander-Festival zu erkunden, machten sich gestern Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter der beteiligten Partner mit Organisator Toni Grassl auf den Weg unter die Erde. Angeführt hat unsere Gruppe Thomas Stöger, seines Zeichens Steiger im Salzbergwerk Berchtesgaden und somit einer der besten Kenner des Stollensystems im Salzberg.

Steiger Thomas Stöger

Steiger Thomas Stöger

Nach der Einkleidung in Bergmannskluft und Helm sowie der obligatorischen Sicherheitseinweisung mit Erklärung des Filterselbstretters gingen wir durch den Einfahrtstollen in den Berg.

 

Unter Tage wandern im Salzstollen

Die ersten hundert Meter marschierten wir durch einen, im Rahmen der SalzZeitReise auch der Öffentlichkeit zugänglichen Stollen, doch schon an der ersten Kurve verließen wir die bekannten Wege und sahen das Salzbergwerk so, wie es sonst nur die Bergmänner zu sehen bekommen.

Wanderung im Salzstollen

Wanderung im Salzstollen

Teilweise präsentierten sich die Stollen in den Fels geschlagen mit blanken Wänden und Decken, teilweise sind die Gänge mit Eisenstreben verstärkt und mit Holz verkleidet, um dem Bergdruck standzuhalten.

Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden

Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden

Dazu erklärt uns der Steiger immer wiider allerhand Wissenswertes zum Abbau der Salzes und der Entwicklung der Förderung und des Weitertransportes der gewonnenen Sole über Jahrhunderte.

Führung unter Tage

Führung unter Tage

Einen Höhepunkt der Untertage-Wanderung war das Sinkwerk 25: Während man auf der Tour durch das Stollensystem immer wieder den Kopf einziehen muss (zumindest bei meiner Körpergröße) öffnete sich bei betreten des Sinkwerks plötzlich eine mehrere Meter hohe, weiträumige Höhle.weiterlesen »

Sepp Wurm

24 Stunden von Bayern

 von Sepp

Danke an alle Teilnehmer der 24 Stunden von Bayern

Traumwetter war ein ständiger Begleiter der Teilnehmer der diesjährigen 24 Stunden von Bayern. Zum ersten Mal fand das Kult-Wanderevent der Bayern Tourismus Marketing dieses Jahr in alpinem Gelände statt. Mit Berchtesgadener Land und Chiemgau präsentierten sich 2012 Jahr gleich zwei Regionen als Veranstalter. Allen Teilnehmer gratulieren wir zur tollen Leistung. Vielleicht entdeckt sich ja der ein oder andere in einem der folgenden Bilder.

24 Stunden Wandern im Berchtesgadener Land

Ist Euch die Wanderluft bei den 24 Stunden von Bayern im Chiemgau und im Berchtesgadener Land gut bekommen? Dann empfehlen wir Euch die Teilnahme am 2. Berchtesgadener Land Wander-Festival. Vom 31. August bis zum 2. September erwarten Euch gleich zwei 24 Stunden Wanderungen über 50 beziehungsweise 56 Kilometer Länge. Beide Wanderungen führen Euch auf den Watzmann, die Classik-Tour bis zum Watzmannhaus, die Spezial-Tour bis auf den Gipfel des Hocheck auf 2651 Metern.

 

Alle Infos zu den Touren und zur Anmeldung findet Ihr auf bglt.de/wanderfestival.

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Ein Hauch von Anden in den Alpen

 von Sepp

Erste Erlebnisstationen für die 24 Stunden von Bayern

Bei einer gemeinsamen Streckenbegehung, zu der Bap Koller, Projektverantwortlicher bei der Bayern Tourismus Marketing GmbH, einlud, konnten Veranstalter und Ausrichter die örtlichen Begebenheiten an der Filzen- Route erkunden. Die Rundtour die am Wandermarktplatz an der Max Aicher Arena in Inzell beginnt führt rund ums Kienbergl durchs Wildenmoos. Von dort weiter über die Schmelz, am Froschseebach entlang bis zum Soccerpark. Über Schwarzberg und Ed geht es dann zurück zur Eishalle. „Rund zwölf Erlebnis-Stationen warten auf die Wanderer an der 14,7 Kilometer lange Filzen-Strecke, die die Wanderer am 16. Juni spätnachmittags erreichen werden“, erklärt Projektkoordinator Bap Koller und verspricht unvergessliche Momente. Beim Anblick der friedlich grasenden Alpakas am Chiemgauer Kienbergl mag sich mancher Wanderer verwundert die Augen reiben. Die Alpaka-Züchterin Monika Bauregger bringt ihre Tiere an die Wanderstrecke und zeigt wie sie die Wolle verarbeitet.

Alpakas am Soccerpark in Inzell©Chiemgau Tourismus eV

Alpakas am Soccerpark in Inzell©Chiemgau Tourismus eV

Ein paar Kilometer weiter wird es dann zünftig bayerisch. Die jungen Grassauer Trachtler zeigen die sprichwörtliche Chiemgauer Lebensfreude mit traditionellen Tänzen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Bergmesse bei Sonnenaufgang

 von Sepp

Das Wetter am Wochenende war ein Traum: Sonnenschein am Tag und dank wolkenlosem Himmel mondhelle Nächte. Besonders für die Teilnehmer der 24 Stunden Alpin Wanderung des Berchtesgadener Land Wander-Festivals ein absoluter Glücksfall. So wurde die Bergmesse am Hochschwarzeck am Sonntag um 6:15 Uhr bei Sonnenaufgang ein traumhaftes Erlebnis.

Ein besonderer Dank  gilt www.outdoor-wandern.de für die tollen Bilder!

 

Auch einige Bergfreunde, die nicht an der 24 Stunden Wanderung teilgenommen haben, nutzten den Service der Hochschwarzeck Bergbahn, ab 3:30 Uhr mit der Sesselbahn zum Hirscheck zu fahren.

weiterlesen »

Sepp Wurm

Der Zauberwald wird illuminiert

 von Sepp

Morgen ist es soweit: Das Erste Berchtesgadener Land Wander-Festival wird offiziell eröffnet. Am Samstag starte dann um 10 Uhr die 24 Stunden Alpin Wanderung am Kongresshaus Berchtesgaden, dem Wanderzentrum dieses Wochenendes.

Ein besonderes Schmankerl können alle Teilnehmer und Begleiter der Wanderung in der Ramsau erleben. Nach dem Abstieg vom Watzmannhaus macht die Gruppe am Samstag (10. September) gegen 19:20 Uhr große Rast im Ramsauer Bergkurgarten. Nach einem einstündigen Aufenthalt machen sich die Wanderer auf den Weg Richtung Hintersee. Das besondere Highlight dieser Etappe wird der Zauberwald sein. Und der wird sich präsentieren wie niemals zuvor: Er wird nämlich beleuchtet.

Zauberwald In Ramsau bei Tag

Zauberwald In Ramsau bei Tag

Das dient nicht nur der Sicherheit der bei Dunkelheit Marschierenden, sondern wird auch ein einzigartiges Erlebnis werden für Alle, die dabei sind. Da diese Aktion eine Premiere ist, kann ich euch leider kein passendes Bild präsentieren, aber seid versichert: Nach diesem Wochenende werden wir euch in der Nachberichterstattung des Wanderfestivals natürlich auch Bilder vom beleuchteten Zauberwald zeigen!

 

Update:  Hier-> gibts die neuen Bilder vom beleuchteten Zauberwald

 

Also schaut doch vorbei, am Samstag, den 10. September um 19:20 Uhr am Bergkurgarten in der Ramsau und begleitet die 24 Stunden Wanderer danach zum Hintersee durch den illuminierten Zauberwald. Vielleicht packt euch ja das Wanderfieber und Ihr geht noch mit zur Bergmesse am Hochschwarzeck!

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Noch 10 Tage bis zum Wanderfestival

 von Sepp

Bob-Weltmeister Manuel Machata  beim Ersten Berchtesgadener Wanderfestival.

 

Prominente Unterstützung hat sich angesagt für das Wanderfestival: Der Ramsauer Bobweltmeister Manuel Machata unterstützt die Veranstaltung.

Manuel "Machete" Machata

Manuel "Machete" Machata

„Machete“ wird nicht nur am Freitag während der Eröffnungsveranstaltung im Rahmen einer Livesendung des Bayerischen Rundfunks anwesend sein, sondern auch einen Teil der 24 Stunden Wanderung mitmachen, obwohl er ja eher ein Spezialist für Maximal- und Schnellkraft ist.

 

Danke für die Unterstützung!

 

Euer Sepp BGLT