nicht kategorisiert

Stimmen zum Wander-Festival

Das Wander-Festival ist vorbei. Wir haben uns unter den Teilnehmern ein bisschen umgehört:

 

Katja Müller aus Köln, hat trotz körperlicher Einschränkung  (künstliche Hüfte und ein fast steifes Bein) die 24 Stunden-Tour von Laufen nach Berchtesgaden bezwungen. „Perfekte harmonische  Gruppe, zwar unterschiedliche Leute aber ein gemeinsames Ziel“ Sie hat förmlich darauf gewartet, bis es Nacht wurde und sie ihre Stirnlampe einschalten konnte. Sie ist das erste Mal nachts gewandert und hat das richtig genossen. „Ein Lob an den Veranstalter für die perfekte Organisation – ich komme wieder!“

Katja Müller aus Köln mit der Teilnehmerurkunde
Katja Müller aus Köln mit der Teilnehmerurkunde

Regula Squaratti aus Gondo (Schweiz) hat bei der Tombola den Gruizibag-Schlafsack gewonnen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Regula im Ziel:  „Alles tut weh – Ziel erreicht – alles ist gut“. Der schönste Moment im Ziel war, aus den Schuhen zu kommen. Sie kommt wieder  „denn es war ein perfektes Wanderwochenende!“ Regula hat besonders die abwechslungsreiche Verpflegung hervorgehoben und genossen.

Regula Squaratti aus der Schweiz
Regula Squaratti aus der Schweiz

Anja Huber, Weltcupsiegerin Skeleton und Manuel Machata, Bob-Weltmeister  warten gelassen auf Ihr Interview bei der Abendschau live.  Die Beiträge findet Ihr auf unserer Wander-Festival Video Seite

Weltcupsiegerin Skeleton Anja Huber und Bob-Weltmeister Manuel Machata
Weltcupsiegerin Skeleton Anja Huber und Bob-Weltmeister Manuel Machata

Flori Schropp aus München hat die 24-Std-Wanderung bei Tengelmann gewonnen und hat seinen Freund Michael Lensch überredet mitzugehen. Beiden hat es ausgesprochen gut gefallen. Sie sind stolz, die Herausforderung geschafft zu haben. Flori war in Bad Reichenhall bei der Bundeswehr und hat sich gefreut, wieder ins Berchtesgadener Land zu kommen.

Tengelmann Gewinner Flori Schropp (rechts) aus München
Tengelmann Gewinner Flori Schropp (rechts) aus München

Doris Ehrnhardt aus Bad  Reichenhall und Heidrun Neikes aus Schönau am Königssee haben sich auf der 24 Stunden Genuss Tour zusammengefunden und sind gemeinsam als erste in Berchtesgaden im Ziel angekommen.
Sie sind beide glücklich und stolz auf ihr Durchhaltevermögen. „Die Betreuung war  super, man hat sich richtig „aufgefangen“ gefühlt. Ein großes Lob an die Markierer; diese haben tolle Arbeit geleistet – die Stecke hätte man auch ohne Guide gehen können. Die Route war hervorragend ausgewählt, es war nie langweilig und eintönig. Ein besonderes Highlight war der Abschnitt in Anger, den Bürgermeister Enzinger persönlich führte.  Die Verpflegung an den Stationen war abwechslungsreich und mehr als ausreichend. Auch noch nach 21 Stunden kamen von den Guides nur freundliche Worte, wie zu Beginn der Tour.
„Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder dabei !“

Doris Ehrnhardt und Heidrun Neikes
Doris Ehrnhardt und Heidrun Neikes

Adelinde Schulz aus Bad Reichenhall hat sich gemeinsam mit drei Freundinnen zur 24-Stunden-Alpin Wanderung angemeldet. „Meine Freundinnen sind eigens aus Hamburg und München angereist. Wir möchten uns gemeinsam dieser Herausforderung stellen.“ Alle vier Damen kommen am Sonntag erschöpft, aber glücklich ans Ziel. „Wir sind zwar müde, aber nicht komplett „alle“. Die Organisation der Tour war einfach perfekt.“

Adelinde Schulz mit Freundinnen
Adelinde Schulz mit Freundinnen

Auch Schorsch Hackl und Manuel Machata waren der Meinung, dass das Erste Berchtesgadener Land Wander-Festival „a bärige Sach“ war und gratulieren Veranstalter Toni Grassl.

Machata, Toni Grassl, Schorsch Hackl
Machata, Toni Grassl, Schorsch Hackl

Danke allen Teilnehmern für so viel positives Feedback,

 

Euer Sepp BGLT

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

3 Kommentare

  • StephanBGLT

    Danke für die schönen Kommentare! Auch die Teilnehmer mit denen ich sprechen konnte waren begeistert und was können wir besseres machen als unsere Gäste zu begeistern…

  • Elisabeth Werkmeister

    Wir waren zu dritt bei der 24 Stunden Wanderung dabei und haben uns sooo darauf gefreut und gehofft durchzuhalten. Leider bekamen wir alle drei Blasen an den Füssen, so dass wir in Bad Reichenhall aufgegeben haben.

    Die Organisation, samt Verpflegung und auch die Überraschungen unterwegs, z.B. die Jungs mit der Ziach in Anger, waren perfekt.
    Auch Willi, unser Guide, mit dem wir das Schlusslicht machten, war sehr besorgt um uns.

    Trotz dem vorzeitigen Abbruch sind wir stolz auf uns, dass wir immerhin 16 Std. und 50 km durchgehalten haben, da wir eigentlich total ungeübt an den Start gingen.

    Wir kommen bestimmt wieder und fangen etwas kleiner an.

    DANKE!

    Liebe Grüße

    Elisabeth Werkmeister

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.