Berge

Der Kalender ist fertig.

Ihr erinnert Euch an meine Vorankündigung im Juli? Jetzt sind die drei attraktiven Männer, die für den Kalender „Men in the Alps“ vor dem Watzmann posiert haben, endlich käuflich zu erwerben. Auch wenn auf den anderen elf Kalenderblättern durchaus vorzeigbare Jungs vor durchaus imposanten Bergen zu sehen sind, für mich machen die „Löwen“ auf jeden Fall das Rennen um das beste Männerbild des Jahres 2012.

 

men in the alps - motiv löwe
men in the alps - motiv löwe

 

Ach ja, thematisch widmet sich der Kalender den Sternezeichen. Das Motiv “Löwe” wurde – angelehnt an den bayerischen Löwen– vor der prächtigen Kulisse des sommerlichen Watzmann im Berchtesgadener Land aufgenommen. Mit dabei waren Ernst (30), ein Gastwirt aus Teisendorf, Michael (45), ein Techniker und Marathonläufer aus Ruhpolding sowie Philipp (24), ein wagemutiger und quirliger Extremsportler aus Freilassing. Nochmal Gratulation und Danke an Euch für die freizügige und großzügige Leistung. Der Einsatz war nämlich rein ehrenamtlich, so wie von allen am Kalender beteiligten. Der Erlös aus dem Verkauf wird dann wie in den Jahren zuvor für den guten Zweck an ausgeseuchte Organisationen vergeben.

 

Wer sich den Kalender über’s Bett hängen will, es gibt ihn für 15 € nicht nur online, sondern auch im Hotel Bavaria/ Berchtesgaden sowie in den Wochenblatt-Redaktionen Freilassing und Traunstein.

 

 

Viel Spaß beim Anschauen, Ursula BGLT

 

PS:  Wer Lust bekommen hat, selbst mal als Amateuermodel für den guten Zweck vor der Kamera zu stehen: Die Fotografen Peter Viehweider und Gerhard Zanetti suchen bereits für den Kalender 2013 Naturburschen aller Altersklassen, gut erhalten und gepflegt, von normaler Statur über muskulös bis kompakt, mit oder ohne Körperbehaarung. Erfahrung ist nicht notwendig! Bewerbungen mit zwei Fotos (Gesichtsbild + Ganzkörperbild in kurzer Hose) an info@men-in-the-alps.com.

Teil 2 beim Jobsharing der Pressestelle. Ich verstehe mich als berchtesgadnerische Königsseerin – oder umgekehrt. Im Berchtesgadener Land entdecke ich immer wieder Neues oder genieße Altbekanntes. Egal ob in einer zünftigen Wirtschaft, oben am Berg, an einem eiskalten Gebirgsbacherl oder bei kulturellen Experimenten. Und alles, was ich kenne und schätze, das vermittle ich mit Enthusiasmus an Journalisten und andere, die es hören oder lesen wollen. Bis auf ein paar wenige echte Geheimtipps :)

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.