Berge

Milchabholung im Tiefschnee

Schneemassen erschweren Milchlieferungen

So schön Neuschnee für den Wintersportler ist, so mühsam kann er Berufsfahrern die Arbeit machen. Zum Beispiel den Milchwagenfahrern der Milchwerke Berchtesgadener Land in Piding.

Wegweiser in der Au
Wegweiser an der Milchsammelstelle in der Au

Ungeachtet der Straßenverhältnisse muss die Bergbauernmilch natürlich täglich vom Bauern abgeholt und in die Molkerei geliefert werden. Das kann besonders in den gebirgigen Regionen des Berchtesgadener Landes zu einigen Verzögerungen führen.

Schneeketten Milchwagen
Schneeketten sind bei diesem Wetter Pflicht

Die Bilder entstanden am 26. Januar in den Berchtesgadener Ortsteilen Au und Maria Gern.

Milchwagen eingeschneit
Der eingeschneite Anhänger muss erstmal abgeschaufelt werden

Stellvertretend für alle Verbraucher möchte ich den Fahrern der Milchwerke Berchtesgadener Land einen Dank aussprechen, dass Sie auch bei diesen schlechten Straßenverhältnissen immer für die sichere Abholung der Milch auf den Bergbauernhöfen und damit für Nachschub der Bergbauernmilchprodukte sorgen.

 

Danke, Euer Sepp BGLT

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.