Winter-Berchtesgaden-Skitour

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Waldi

Skitour auf das Watzmann-Hockeck

 von Waldi

Skitour zum Saisonende

Besonders beliebt bei den einheimischen Skitourengehen ist am Ende der Skisaison das Hocheck ,der erste Gipfel vom Watzmannstock.

Gipfelblick vom Watzmann Hocheck

Gipfelblick vom Watzmann Hocheck

Bei strahlendem  Sonnenschein starteten wir am Morgen an der Wimbachbrücke.

In der Watzmanngrube

In der Watzmanngrube

Die Skier wurden auf den Rucksack gebunden und nach knapp einer Stunde Wanderung, in der Nähe der Stubenalm konnten wir die Skier anschnallen, weil nun genug Schnee da war. Nach einer Stunde Gehzeit waren wir auf der Watzmann-Gugl.

Richtung Gugl

Richtung Gugl

Nach einer kurzen Trinkpause gings weiter in Serpentinen steil aufwärts Richtung Hocheck. Die Spur war sehr gut und so kamen wir gut vorwärts,und nach ca 1 1/2 Stunden ab der Gugl waren wir auf dem Gipfel. Ein herrlicher Ausblick auch in die Watzmann-Ostwand, belohnte uns und wir machten eine ausgiebige Gipfelrast. Viele Schnee konnten man noch in der Ostwand liegen sehen.

Dann ging`s abwärts.Nach anfänglichen Suchen durch die vielen Steine schwangen wir dann unsere „Zöpfchen“ über die steilen Hänge hinunter. 30 cm Pulverschnee ließ unser Skifahrerherz höher schlagen und es war wieder mal ein Genuss.

"Schneekader" in Hülle und Fülle auf der Stubenalm

"Schneekader" in Hülle und Fülle auf der Stubenalm

Die letzte halbe Stunde mußten wir wieder zu Fuß gehen.

 

Eine hochalpine Tour,die skifahrerisches  Können und alpines Gehen voraussetzt.

Berg Heil, Eure Waldi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*