Kultur

So war der 1. Mai in Teisendorf

Bei herrlich weiß-blau-bayerischem Wetter stellte der Trachtenverein D’Raschenberger auf dem Marktplatz in Teisendorf den Maibaum auf. Mit 25 Metern Länge überragt er den Ort und kündet mit den Maibaumzeichen der Teisendorfer Handwerker und Vereine von einem intakten kulturellen Leben des Ortes. 

Der von Max Kern in Babing gestiftete Baum lag einige Tage gut bewacht von den Teisendorfer Trachtlern und konnte unter den fachkundigen Augen der vielen Besucher am 1. Mai mit viel Hauruck und Irxnschmalz aufgestellt werden. Die dazu nötige Kraftnahrung in Form von Bier für die Maibaumaufsteller spendierte die Brauerei Wieninger. Die Trachtenkinder und –Jugend zeigten mit Tänzen und Plattlern ihre Lebensfreude unter dem Maibaum. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmerte sich der Trachtenverein und für die musikalische Unterhaltung sorgte die Musikkapelle Teisendorf.

 

Danke an RoHa Fotothek für Bild und Text!

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.